Einfach mal abtauchen – Mit Google Earth 5 die Weltmeere erkunden

google earth

Eine der spektakulärsten Entwicklungen des Suchmaschinengiganten Google ist sicherlich Google Earth. Die in ihrer Basisfunktion kostenlose Software ermöglicht virtuelle Erkundungen der Welt. Auf Basis von Satellitenbildern ist beispielsweise ein Flug über die dreidimensionale Landschaft des Schwarzwaldes oder über das Nildelta möglich. Oder man schaut sich den eigenen Wohnort einmal aus einer anderen Perspektive an, oder den Eifelturm oder die Chinesische Mauer.

Die neue Version von Google Earth birgt einige interessante Neuerungen. Auf der Basis älterer Satellitenaufnahmen können Veränderungen in der Landschaft sichtbar gemacht werden. Mithilfe einer kleinen Anzeigenleiste ist so ein wenig Zeitreise möglich und auch Klimaveränderungen werden offensichtlich. Eigene Reisen können nun mitgeschnitten und dann wieder abgespielt werden. So können sie nachvollzogen und anderen zugänglich gemacht werden.

Eine weitere Neuerung bezieht sich auf einen in den bisherigen Versionen vernachlässigten Teil unseres Planeten. Die Erde ist zu 70 Prozent von den Meeren bedeckt und die sind ein faszinierender Lebensraum für unzählige Arten. Mit Google Earth können Teile dieser Umgebung nun ebenfalls erforscht werden. In der neuen Version erscheint die Oberfläche der Meere transparent und der Nutzer kann eintauchen, in vielen Bereichen die Unterwasserwelt erkunden und zahlreiche Informationen erhalten. Durch das Einbeziehen der Meere in Google Earth ist die Software also abgerundet worden. Die neue Version von Google Earth steht unter earth.google.de zum Download bereit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf + fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Kleinanzeigenportal – Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Kleinanzeigenportal

Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Aktuell warnt die Polizei Niedersachsen vor einer Internetbetrugsmasche, die bereits seit längerer Zeit bekannt ist. Die Betrüger täuschen bei einem Kleinanzeigenportal gefälschte PayPal-Bezahlungen vor. Das Geld wird bei dem betroffenen Verkäufer jedoch nie auf dem Konto eingehen. […]

Home-Router im Test – erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Home-Router im Test

Erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Sicherheitsforscher des Frauenhofer-Instituts haben 127 Home-Router unter die Lupe genommen und auf verschiedene Sicherheitsaspekte geprüft. Keines der getesteten Geräte war frei von Schwachstellen. Im Gegenteil: einige Router weisen sogar erhebliche Sicherheitsmängel auf. […]

Digitalisierung – Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Digitalisierung

Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Während der Corona-Krise hat sich erneut deutlich gezeigt, dass die Digitalisierung an Schulen in Deutschland nicht ausreichend ist. Neben der Bereitstellung von Hard- und Software, werden ebenfalls ein guter technischer Support sowie Weiterbildungen für die Lehrkräfte benötigt. […]

Adobe Flash Player – Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Adobe Flash Player

Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Vor drei Jahren wurde das Ende des Adobe Flash Players angekündigt. Am 31. Dezember dieses Jahres ist nun endgültig Schluss. Ab dem Jahr 2021 kann die Software nicht mehr verwendet werden. Die Entwickler empfehlen Nutzern den Flash Player bereits vor diesem Datum rückstandlos zu deinstallieren. […]