Vernetzte Welt – Internetseite mit Fremdgänger-Datenbank

Vernetzte Welt - Internetseite mit Fremdgänger-Datenbank

Es heißt, wenn er es einmal tut, tut er es immer wieder. Und es seien insbesondere Männer, die sich zu einem Seitensprung hinreißen lassen. Wenn diese Thesen stimmen, haben Frauen (aber auch Männer) nun eine interessante Möglichkeit, sich vor Enttäuschungen zu schützen, zumindest in Großbritannien. Unter der Internetadresse hat die 42-jährige Britin Sally Cornock im Januar diesen Jahres eine Webseite online gestellt, auf der betrogene Partner ihre treulosen Ex öffentlich und von jedermann einsehbar an den Pranger stellen können. Die Beschuldigten dürfen den Eintrag sogar kommentieren, wenn sie mutig genug seien, sagte Sally in einem Interview.

So sollen notorische Fremdgänger geoutet werden. Potenzielle Partner sollen die Möglichkeit haben, sich schon vor dem ersten Treffen über die bisherige Treue ihres Zukünftigen zu informieren, oder ob er gar noch verheiratet ist und zuhause Kinder auf ihn warten. Auch Beweismittel sollen nach der Eingabe spezifischer Daten wie dem Online-Namen (Nickname) abrufbar sein. Jeden Monat wird die `LoveRat des Monats´ gekürt, auch die meistgeklickten LoveRats werden hervorgehoben. Auf der Schwesterseite LoveRats.gone können sich die Betroffenen dann im Chat austauschen.

Auf die Idee der Webseite LoveRats (Liebes-Ratten) sei Sally Cornock gekommen, weil sie selbst schon so oft von Männern enttäuscht wurde und auch zahlreiche andere betrogene Frauen kennengelernt habe. Einer, den sie auf einer Dating-Webseite kennengelernt hatte, habe sich sogar mit 53 anderen Frauen getroffen, sagte sie. Sie wisse aber, dass nicht alle Männer schlecht seien und hoffe, eines Tages ihren `Mr. Right´ zu treffen. Doch bis dahin werde auch sie mit ihren Einträgen auf Loverats.inc weitermachen.

Die Webseite soll helfen, die schlechten Erfahrungen zu verarbeiten und hilfreiche Tipps weiterzugeben, ist dort zu lesen. Bestimmt sei sie nicht als Rache-Webseite zu verstehen. Das Veröffentlichen eines Fremdgängers kostet 1,5 Britische Pfund (umgerechnet rund 1,60 €). Monatlich soll die Webseite bereits fast 5.000 Besucher haben. Übrigens wird Loverats.inc von beiden Geschlechtern genutzt.

Quelle: TheSun.co.uk

Update 16.04.2014:

Vermutlich wurde der Dienst eingestellt, die Webseite ist seit einiger Zeit nicht erreichbar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


siebzehn − zwei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Die aktuellen O2-Tarif-Angebote – hier können Selbständige sparen

Die aktuellen O2-Tarif-Angebote

Hier können Selbständige sparen

Aktuell sparen Selbständige bei den O2 HomeSpot-Tarifen die Anschlussgebühr in Höhe von 69,99 Euro. Zusätzlich gibt es auch bei den Mobilfunk-Tarifen aktuell attraktive Angebote für Selbständige, die bis einschließlich 6. September 2022 gültig sind. […]

Gerichtsurteil

Urteil

Rückforderungsanspruch gegen Online-Glücksspielanbieter

Das Landgericht Hamburg hat entschieden, dass der Rückforderungsanspruch eines Klägers gegen einen Online-Glücksspielanbieter mit Sitz in Malta gerechtfertigt ist. Der Kläger hatte zuvor mehr als 61 000 Euro in dem Online-Casino verloren. Dieses besitzt jedoch keine Lizenz für das entsprechende Bundesland. […]

Vorsicht vor hohen Roaming-Gebühren – diese Roaming-Fallen gibt es

Vorsicht vor hohen Roaming-Gebühren

Diese Roaming-Fallen gibt es

Im EU-Ausland profitieren Verbraucher von „Roam like at Home“. Es gibt jedoch Ausnahmen, bei denen dennoch Roaming-Gebühren anfallen können. Auch außerhalb der EU, auf dem Schiff oder in einem Flugzeug kann es sehr schnell sehr teuer werden. Verbraucher sollten daher einige Roaming-Fallen kennen. […]