Changers.com – Selbst erzeugter Solarstrom mit Anschluss an die Community

Changers.com - Selbst erzeugter Solarstrom mit Anschluss an die Community

Am Vorabend des letzten Messetages standen in Hannover die Gewinner des CeBIT-Wettbewerb CODE_n fest. Das Thema des diesjährigen Innovationswettbewerbs war der Energiewandel. In der Kategorie des besten Start-Up-Unternehmens gewannen Markus Schulz und Daniela Schiffer mit ihrem Projekt „Changers„. Die beiden begannen bereits im Jahr 2010, ihre Idee umzusetzen. Schon bald fand sich ein Solarunternehmen als Investor, das junge Unternehmen beschäftigte bis zu 25 Mitarbeiter, das Produkt erhielt Serienreife und ging in Produktion. Doch dann ging der Investor pleite und die Firma in Insolvenz. Die Berliner kauften sich die Firmenanteile zurück und setzten ihre Arbeit fort.

Daraus entstand die Marke Changers der Blacksquared GmbH. Für 149,- Euro ist in dem Onlineshop des Unternehmen ein Starter Kit erhältlich. Es enthält ein tragbares Solarpanel (Maroshi). Das wird mit Kabel an den ebenfalls enthaltenen Solar-Akku (Kalhuohfummi) angeschlossen, der unter optimalen Voraussetzungen innerhalb von 4 Stunden vollständig geladen sein soll. Die so gewonnene und gespeicherte Solarenergie kann nun zum Laden diverser Geräte, etwa einem Smartphone, Tablet oder MP3-Player genutzt werden.

Doch damit nicht genug. Nach einer Anmeldung unter Changers.com überträgt der an den Computer angeschlossene Kalhuohfummi Informationen an das Internetportal. Der Nutzer erhält damit einen Überblick über die gespeicherte Menge Solarenergie und die eingesparte CO2-Menge. In der Community kann die eigene Einsparung mit der anderer Nutzer verglichen werden. Außerdem schreibt Changers seinen Mitgliedern für jedes eingesparte Gramm CO2 Credits gut, die sie gegen umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen eintauschen können.

„Wir haben ein System entwickelt, das die Erneuerbare-Energie-Produktion mit der Power von Sozialen Netzwerke kombiniert. Damit wird es kinderleicht und richtig sexy, etwas zu verändern„, schreiben Markus Schulz und Daniela Schiffer auf Changers.com. Auf dem Portal haben sich bisher rund 2.000 Nutzer angemeldet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 × drei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]

Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]