Unsichere oder gefälschte Ladegeräte – Apple tauscht USB-Netzteile von Drittherstellern

Apple tauscht USB-Netzteile von Drittherstellern

Vor einige Zeit gab es Berichte über Nutzer von Apple-Geräten, die durch Stromschläge verletzt wurden. Die Ursache sollen technische Fehler in Ladegeräten von Drittherstellern sein, die mit dem iPhone und iPad verwendet wurden. Als Reaktion auf diese Mitteilungen startet Apple ein Rücknahme- und Austauschprogramm für gefälschte USB-Netzteile und denen von Drittherstellern. Dem Unternehmen aus Cupertino (Kalifornien, USA) zufolge können die nicht originalen Ladegeräte wegen eventueller Konstruktionsfehler Sicherheitsrisiken bergen. Zwar seien nicht generell Netzteile von anderen Anbietern davon betroffen. Um aber jegliches Risiko auszuschließen, empfiehlt das Unternehmen, nur Originalware aus dem Hause Apple zu verwenden. Für einen kurzen Zeitraum bietet das Unternehmen seinen Kunden eine Rücknahmeaktion.

In Deutschland und einigen anderen Ländern können Besitzer eines iPhone, iPad oder iPod ihr Ladegerät entsorgen lassen und ein neues Originalteil für 10,- € kaufen. Den Sonderpreis erhalten die Kunden vom 16. August bis zum 18. Oktober 2013 in den teilnehmenden Apple Stores, nachdem sie dort die Seriennummer ihres Apple-Geräts haben prüfen lassen. Die Aktion ist auf eine USB-Netzteil pro iPhone, iPad und iPod begrenzt.

Weitere Informationen

Tarife für iPhone, Android-Geräte und andere Smartphones

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


13 + 10 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Schwachstelle in NetUSB-Kernel – weltweit Millionen Router betroffen

Schwachstelle in NetUSB-Kernel

Weltweit Millionen Router betroffen

Sicherheitsforscher haben eine massive Schwachstelle in einer Gerätekomponente entdeckt, die in zahlreichen Routern weltweit verbaut ist. Cyberkriminelle können diese Schwachstelle ausnutzen und Schadsoftware einschleusen. Ein Update sollte umgehend installiert werden. […]

Bundesnetzagentur - Beschwerden zu Werbeanrufen auf Höchststand

Bundesnetzagentur

Beschwerden zu Werbeanrufen auf Höchststand

Im Jahr 2021 hat die Bundesnetzagentur so viele Beschwerden zu unerlaubter Telefonwerbung verzeichnen können wie noch nie zuvor. Entsprechend hoch waren damit auch die verhängten Bußgelder. Daher sollte solche Anrufe umgehend gemeldet werden. […]