Ein Kabel für alle – Einheitliches Ladegerät für Laptops angekündigt

elektroschrott

Noch vor wenigen Jahren erhielten Handkäufer zu jedem Mobiltelefon ein neues Ladegerät, das sich von dem anderer Hersteller unterschied. Nokia, Sony-Ericsson, Siemens, sie und alle anderen hatten ihre eigenen Stecker an den Ladegeräten. Auf Druck der EU, durch die Einsicht der Hersteller und letztlich wegen eines entsprechenden Gesetzes auf EU-Ebene gibt es das Universal-Ladegerät für Mobiltelefone. Bis auf den iPhone-Hersteller Apple bieten ohnehin bereits alle Hersteller Smartphone-Hersteller Ladekabel mit dem neuen Standard, nämlich mit Mini-USB-Stecker an.

Auch für Laptops soll es künftig einen neuen Standard und damit Universal-Ladegräte geben. Die Internationale Elektrotechnische Kommission (IEC) hatte sich damals bereits für den Standard bei Handy-Ladekabeln eingesetzt. Nun kündigte sie das Universal-Ladegerät für Laptops an. Anfang 2014 sollen DC-Netzteile für Notebooks nach dem IEC-Standard 62700 erhältlich sein. Wie diese Ladegräte und der Stecker aussehen werden, beschrieb die Kommission nicht. Auch nicht, wie das Problem der unterschiedlichen Leistungsaufnahme der Geräte-Akkus gelöst werden soll. Ein Aspekt bei der Entwicklung des neuen Standards ist die Vermeidung von Elektroschrott.

Weitere Informationen
Universal-Ladegerät für Mobiltelefone kommt (News vom 07.02.2011)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eins × 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Easy-Money-Tarif – Gericht spricht Telefónica-Kunden 225 000 Euro zu

Easy-Money-Tarif

Gericht spricht Telefónica-Kunden 225 000 Euro zu

Das Oberlandesgericht München hat einem Telefónica-Kunden nun 225 000 Euro zugesprochen. Der Mann hatte geklagt, da das Telekommunikationsunternehmen die Auszahlung seines angehäuften Handyguthabens verweigerte. Der Kunde hatte sich den „Easy-Money-Tarif“ zu Nutzen gemacht. […]

Supportende von Windows 7 – Experten warnen vor Sicherheitsrisiken

Supportende von Windows 7

Ab 14. Januar 2020 keine Updates mehr

In wenigen Wochen wird der Support von Windows 7 eingestellt. Ab diesem Zeitpunkt stellen Rechner und Server dieser OS-Generation ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Betroffene sollten daher schnellstmöglich ein Upgrade auf Windows 10 durchführen. […]