Apple iPhone – Unangebracht hoher Datenverbrauch führt zu Sammelklage

Apple

Der Elektronikriese Apple muss sich wohl mit einer Sammelklage einiger seiner US-Amerikanischen Kunden auseinandersetzen. Diese fordern nun Schadenersatz nachdem bekannt wurde, dass das Apple iOS Betriebssystem des iPhone 5 und des iPhone 5s trotz WLAN-Verbindung erhebliche Datenmengen im Mobilfunknetz verbraucht haben soll, was dem Unternehmen bekannt gewesen sei. Den Kunden wurden somit Datenmengen seitens der Mobilfunknetzbetreiber berechnet, die sie nicht verbraucht hätten, wäre der Fehler in dem Betriebssystem rechtzeitig behoben worden.

Nicht alle US-Kunden sind davon betroffen

Das Problem ist zwar seit mehr als zwei Jahren bekannt, doch wurde es nur für Kunden des amerikanischen Netzbetreibers Verizon sofort behoben. Kunden des Mobilfunkanbieters AT&T wurden bis zum Release des Betriebssystems iOS 8.1 ignoriert und starteten nun in den USA eine Sammelklage gegen Apple. Ob Kunden weiterer Netzbetreiber und Kunden in Deutschland oder anderer Länder ebenfalls betroffen sind, geht aus der Anklageschrift nicht hervor, ist aber zu befürchten. Weitere Betroffene werden aufgefordert, sich der Sammelklage der Anwaltskanzlei Hagens Berman anzuschließen.

Apple behob das Problem erst nach 3 fehlerhaften Versionen des Betriebssystems

Dieser Fehler trat in den Apple-Betriebssystemen iOS 6, iOS 7 sowie iOS 8.0 auf und wurde erst mit iOS 8.1 beseitigt. Faktisch wurde dieses Problem somit länger als zwei Jahre nicht behoben. Das ist den verärgerten US-Nutzern zu Recht ein Ärgernis, und darum fordern sie nun Schadenersatz, welcher nach US-Standard sicherlich recht hoch ausfallen wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zehn + sechzehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr
o2 my All in One XL

o2 my All in One XL – Neuer Tarif für Mobilfunk und Festnetz

Das neue Tarifpaket o2 my All in One XL beinhaltet, ebenso wie der seit längerem erhältliche o2 my All in One, einen Daten- und Telefonietarif für das Smartphone und am DSL-Anschluss. Der Unterschied liegt im Preis und der... mehr