IEEE 802.11ah – neuer Wi-Fi-Standard für Smart Home

IEEE 802.11ah - neuer Wi-Fi-Standard für Smart Home

Die Wi-Fi-Alliance hat einen neuen Wi-Fi-Standard verabschiedet. Damit steht dieser ab sofort Herstellern bei der Produktion von internettauglichen Geräten zur Verfügung. Der Standard heißt IEEE 802.11ah (kurz: Wi-Fi HaLow) und ist speziell für Wi-Fi-Verbindungen konzipiert.

Im Blickpunkt stehen dabei weniger WLAN-Router und Computer, denn diese bauen das WLAN-Netz für den Internetzugang mit anderen Standards auf. Es geht um Geräte im Smart Home wie TV, Mikrowellen, Haussteuerungen und Waschmaschinen. Diese werden per App über das WLAN gesteuert, verknüpfen sich untereinander aber zukünftig mit einem anderen WiFi-Standard. Entsprechende Geräte, die diesen Standard nutzen, werden jedoch erst für 2018 im Handel erwartet. Nutzer können von Wi-Fi HaLow dadurch profitieren, dass dieser unter anderem eine doppelte Reichweite zu den bisherigen Standards hat und auf einer leistungsstarken Frequenz von 900 MHz sendet.

Wofür ist Wi-Fi HaLow wichtig?

Der Übertragungsstandard ist kein echter WLAN-Standard wie IEEE 802.11ac oder IEEE 802.11n, sondern dient der direkten Verknüpfung von Geräten. Nutzer von Smart-Home-Anwendungen oder Smartwatches sowie Hersteller neuer Automobiltechniken können von diesem Standard profitieren. Die Verbindung per IEEE 802.11ah soll direkt zwischen Chipsätzen im Niedrigenergieumfeld aufgebaut werden. Über die neue Frequenz und die Standardisierung sollen die Hersteller nicht zuletzt auch die wachsende Menge neuer Wi-Fi-tauglichen Geräte störungsfrei in ein Netzwerk einbinden können.

Der Standard setzt auf eine geringere Energieanforderung und eine höhere Reichweite. Möglich macht dies das Frequenzband von 900 MHz, das unlizenziert ist. Das ist zugleich ein weiterer Vorteil. Denn auf diesen Frequenzen können bisher keine Geräte im Empfang gestört werden. Das heißt: Nutzer können neue Geräte so miteinander vernetzt werden, dass weder TV, noch Geräte mit Mobilfunkanbindung oder andere Elektrogeräte im Smart Home gestört werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 + 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Verschlüsselung – Forscher sicher: Schwachstelle absichtlich eingebaut

Verschlüsselung

Forscher sicher: Schwachstelle absichtlich eingebaut

IT-Sicherheitsexperten sind sich sicher, dass der Verschlüsselungsalgorithmus GEA-1, der den Datenverkehr im 2G-Netz eigentlich schützen soll, absichtlich geschwächt wurde. Millionen Handynutzer waren demnach beim Surfen jahrelang schlecht geschützt. Hersteller und Organisationen müssen nun reagieren. […]

Techniker veröffentlichen Nacktfotos – Apple zahlt Millionen an Studentin

Techniker veröffentlichen Nacktfotos

Apple zahlt Millionen an Studentin

Nachdem zwei Techniker eines Vertragspartners von Apple während einer Reparatur intime Fotos einer jungen Frau auf deren Facebook-Seite veröffentlichten, zahlte der US-Tech-Riese nun einen Millionen-Betrag an die heute 21-Jährige. […]