Kampagne der Telekom – Bluetooth-Unterwäsche soll Beziehungen anheizen

telekom-bluetooth-unterwaesche

„Better together“ (besser zusammen), heißt die neue Kampagne der Telekom, die den bewussten Umgang mit dem Smartphone innerhalb einer Partnerschaft anregen soll. Für die Kampagne wurde eine eigene Internetseite eingerichtet. Ein Teil dieser Kampagne ist die „Connected Underwear“ – eine Bluetooth-Unterwäsche. Nach eigener Aussage der Telekom soll hiermit die digitale Ablenkung, die immer häufiger von echter menschlicher Interaktion abhält, reduziert werden.

Was ist der Gedanke hinter der Bluetooth-Unterwäsche?

Durch die intensive Smartphone-Nutzung lassen sich Jugendliche und junge Erwachsene immer häufiger ablenken, so dass Zärtlichkeiten in den Hintergrund geraten. „Better together“ soll dieser Entwicklung entgegensteuern, indem die Partnerschaft wieder neu angeregt wird. Die „Connected Underwear“ ist zwar, laut Aussage der Telekom, ein bewusst absurdes Produkt, kann jedoch tatsächlich für 25 Euro in verschiedenen Größen erworben werden. Der Verkauf der limitierten Auflage (1 000 Pakete) startete am 17. Oktober.

Wie funktioniert die Connected-Underwear?

Das limitierte Paket enthält zwei Unterhosen sowie zwei so genannte „LoveChips“ (Bluetooth-Beacons). Die LoveChips lassen sich in die Unterwäsche integrieren und sind mit der mobilen App „Connected Underwear“ verbunden. Sobald sich eine Person, die die Bluetooth-Unterwäsche trägt, bewegt, wird dieser LoveChip automatisch aktiviert. Innerhalb der „LoveZone“, die eine Reichweite von fünf Metern hat, wird nun ein Signal via Bluetooth an das Smartphone des Partners gesendet. Der Partner erhält eine Nachricht auf sein Smartphone, die ihn dazu einlädt den so genannten „LoveMode“ einzuschalten. Stimmt der Partner dem „LoveMode“ zu, wird automatisch eine LoveMode-Playlist abgespielt. Gleichzeitig schaltet sich ein romantischer Bildschirmschoner ein. Der Nutzer wird gefragt, ob er den „Nicht-stören“-Modus aktivieren möchte.

Die Kampagne „better together“

Auf der eigenen Internetseite der Kampagne sind unter anderem Tipps rund um Beziehung und Partnerschaft des Paarberaters Eric Hegmann zu finden. Zudem befinden sich jedoch auch Einstellungshinweise für das Smartphone auf der Seite. „Wir möchten mit unserer Kampagne eine Debatte über den sinnvollen Umgang mit dem Smartphone anregen“, erklärt Wolfgang Kampbartold, Vice President International Market Communications der Deutschen Telekom AG. Das Produkt sei absichtlich absurd, da Humor oftmals der beste Weg sei, um Aufmerksamkeit zu erhalten. Das Ziel der Kampagne sei es, junge Paare darin zu bestärken, der digitalen Entfremdung entgegenzuwirken. Ob dies mit der „Connected-Underwear“ gelingt, bleibt allerdings fragwürdig.

Video zur Kampagne

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 + 19 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Microsoft Windows – neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Microsoft Windows

neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Seit dem 12. November ist das Funktionsupdate zu Windows 10 Version 1909 verfügbar. Die neue Version 1909 ist per Update-Suche erhältlich. Für eine komplette Neuinstallation des Betriebssystems steht zudem eine ISO-Datei zur Verfügung. […]

Deutsche Telekom – Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Deutsche Telekom

Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Die Deutsche Telekom, VATM und DVTM haben sich gemeinsam auf eine Marktlösung bezüglich Call-by-Call und Preselection geeinigt. Die Telekom wird die Preselection- und Call-by-Call-Möglichkeit gegenüber den Festnetzkunden bis zum 31. Dezember 2022 weiterhin aufrechterhalten. […]

Bundeszentralamt für Steuern warnt – betrügerische E-Mails im Umlauf

Bundeszentralamt für Steuern warnt

Betrügerische E-Mails im Umlauf

Betrügerische E-Mails, in denen sich Cyberkriminelle als das Bundesamt für Steuern ausgeben, sind im Umlauf. Das Bundeszentralamt für Steuern warnt davor, angehängte Dateien zu öffnen. […]