Digitale Briefmarken – Post startet ihre neue App „Post & DHL“

Digitale Briefmarken – Post startet ihre neue App „Post & DHL“

Die Post bietet nun einen neuen Service an, der bereits im Frühjahr angekündigt wurde: per App können nun digitale Briefmarken ohne extra Kosten gekauft werden. Hierzu werden die beiden Apps, bisher gab es eine für Pakete und eine für die Post, zu einer zusammengeführt. Die mobile Briefmarke ersetzt damit das Handyporto via SMS, das seit 2008 verfügbar war, aber nur von wenigen genutzt wurde.

Was steckt hinter dem Handyporto?

Obwohl der Service 12 Jahre lang angeboten wurde, war er nicht besonders bekannt: Kunden konnten per SMS die Stichworte „Brief“ oder „Postkarte“ an die 22 1 22 senden und erhielten anschließend per SMS einen Zahlencode. Dieser Code konnte auf den Briefumschlag an die Stelle geschrieben werden, die für eine herkömmliche Briefmarke vorgesehen ist. Ein wesentlicher Nachteil des Service war, dass eine Marke für einen Brief statt 80 Cent 1,19 Euro und eine Marke für eine Postkarte statt 60 Cent 99 Cent kostete. Wer sich für das Handyporto entschied, bezahlte demnach 39 Cent mehr als für eine normale Briefmarke. Dieser enorme Aufpreis ist vermutlich dafür ausschlaggebend, dass der Service kaum genutzt wurde. Nun wird das Handyporto eingestellt und durch die digitale Briefmarke ohne Extrakosten ersetzt. Hierzu hat die Post ihre Paket-App in die „Post & DHL“-App umbenannt und beide Apps zentralisiert.

Welche Vorteile bietet die neue Post-App?

Mit der „Post & DHL“-App können Kunden nun Paketmarken per App kaufen. Anschließend erhält der Kunde einen QR-Code, den er in der Filiale zum Ausdrucken vorzeigen kann. Briefmarken können nun direkt in der App gekauft und mit dem Zahlungsdienst PayPal bezahlt werden. Anschließend erscheint ein Buchstaben- und Zahlencode, welcher direkt auf den Briefumschlag geschrieben wird. Dieser Code ersetzt die herkömmliche Briefmarke. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass der jeweilige Buchstaben- und Zahlencode lediglich 14 Tage lang gültig ist.

Wer kann den neuen Dienst der Post nutzen?

Die App ist sowohl für Android- als auch für iPhone-Besitzer verfügbar und kann ab sofort über den App-Store bzw. den Google Play-Store heruntergeladen werden. Um den neuen Service nutzen zu können, wird die aktuelle Version der App benötigt. Obwohl die App im Store bereits unter dem Namen „Post & DHL“-App erscheint, bleiben die Funktionen sowie der Name auf dem Smartphone noch identisch mit der alten App. Die App erscheint immer noch als „Paket-App“. Scheinbar wird der Dienst nur schrittweise auf das Gerät gebracht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eins × vier =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Gratis-Prepaidkarte – O2 bietet den passenden Prepaid-Tarif

Gratis-Prepaidkarte

O2 bietet den passenden Prepaid-Tarif

O2 bietet bei seinen flexiblen Prepaid-Tarifen einen Wechselbonus bei Rufnummermitnahme von 25 Euro sowie eine gratis SIM-Karte. Sowohl Wenig- als auch Vielnutzer finden dank der verschiedenen flexiblen Tarife genau das passende Angebot. […]

Cyberkriminalität – Bankkunden erhalten Phishing-Mails mit QR-Code

Cyberkriminalität

Bankkunden erhalten Phishing-Mails mit QR-Code

Kunden der Volksbanken Raiffeisenbanken eG. sollten aktuell besonders vorsichtig sein. Denn betrügerische Mails sind im Umlauf, bei denen ein QR-Code dazu eingesetzt wird, um an die sensiblen Bankdaten der Betroffenen zu gelangen. Hinter den Phishing-Mails stecken Cyberkriminelle. […]

820 Standorte ausgebaut – Telekom treibt Mobilfunknetz-Ausbau voran

820 Standorte ausgebaut

Telekom treibt Mobilfunknetz-Ausbau voran

Die Telekom hat in den letzten Wochen insgesamt 820 Standorte ausgebaut. Bundesweit wurden beispielsweise an 296 Standorten 5G-Kapazitäten aufgebaut. Der Netzbetreiber hat zudem angekündigt, den Netzausbau weiterhin massiv voranzutreiben. […]