Google Pixel 5 – Gehobene Mittelklasse-Smartphone statt High-End-Gerät

Google Pixel 5

Vor fast genau vier Jahren startete Google seine Pixel-Smartphone-Reihe. Die unabhängig realisierten High-End-Geräte lösten die vorherige Nexus-Smartphone-Reihe ab und sind wesentlich teurer als diese. Bis zur 4. Reihe wurden ausschließlich Premium-Pixel-Smartphones angeboten, nun wagt Google den Schritt vom High-End-Sektor zur gehobenen Mittelklasse.

Warum setzt Google nun auf ein Mittelklasse-Gerät?

Am 20. September dieses Jahres stellte das Unternehmen per Livestream die beiden neuen Modelle Pixel 4a 5G und Pixel 5 vor. Insbesondere der Preis der neuen Geräte fällt sofort auf: während der Startpreis für das Pixel 4 noch bei rund 749 Euro lag, kostet das Pixel 5 mit 613,15 Euro deutlich weniger. Das Pixel 4a 5G gibt es für einen Startpreis von 486,40 Euro. Der Hersteller macht deutlich, dass er aufgrund der immer noch andauernden Corona-Pandemie eine neue Richtung eingeschlagen hat. Mit den neuen Smartphones sollen mehr Konsumenten erreicht werden können. Google erachtet ein weiteres teures Modell während der aktuellen Krisenzeit für unnötig. Rick Osterloh, Hardware-Chef des Unternehmens, betont: „Die Welt braucht kein weiteres 1000-Dollar-Smartphone“.

Wie setzt Google sein Vorhaben in die Tat um?

Google hat sich für die neusten Modelle der Pixel-Reihe demnach zum Ziel gesetzt, ein Smartphone auf den Markt zu bringen, welches deutlich günstiger ist als seine Vorgänger. Um dies umsetzen zu können, fehlen bei den Geräten einige Funktionen und Bestandteile aus der Oberklasse wurden durch Mittelklasse-Hardware ersetzt. Beim Pixel 5 entfällt aus diesem Grund der Soli-Radar-Chip sowie die 3D-Gesichtserkennung. Bei der Vorstellung der neuen Geräte wurde allerdings auch deutlich, dass es sich um eine Reaktion auf die aktuelle Situation während Corona-Krise handele, Google schließe nicht aus, mit der Pixel-Reihe wieder zum High-End-Markt zurückzukehren. Zunächst läge der Fokus jedoch darauf, 5G für eine breitere Masse zugänglich zu machen.

Das Pixel 4a 5G im Überblick:

  • 5G-fähig
  • Prozessor: Snapdragon 765 G (gewährt den Zugang zu der neuen Mobilfunkgeneration)
  • Displaygröße: 6,2 Zoll
  • Displayauflösung: 2340 x 1080
  • Gewicht: 168 Gramm
  • rückwärtige Dualkamera: 16 Megapixel und 12,2 Megapixel
  • Frontkamera: 8 Megapixel
  • RAM: 6 Gigabyte
  • Speicher: 128 Gigabyte
  • Akku: 3885 Milliampere Stunden
  • Preis: 486,40 Euro

Das Pixel 5 im Überblick:

  • 5G-fähig
  • Prozessor: Snapdragon 765 G
  • Displaygröße: 6 Zoll
  • Displayauflösung: 2340 x 1080
  • Gewicht: 150 Gramm
  • sekundäre Weitwinkelkamera der Rückseite: 107-Grad-Sichtfeld Blende
  • Dual-Pixel-Technologie mit 12 Megapixeln und 16-Megapixel-Ultraweitwinkelobjektiv
  • Lautsprecher unsichtbar im Display integriert
  • RAM: 8 Gigabyte
  • Speicher: 128 Gigabyte
  • Akku: 4080 Milliampere Stunden
  • IP-zertifiziert
  • Preis: 613,15 Euro

Weitere Informationen

Google Pixel inklusive Handyvertrag

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sechs − zwei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Gesetzesänderung - Geheimdienste sollen in Messengern mitlesen dürfen

Gesetzesänderung

Geheimdienste sollen in Messengern mitlesen dürfen

Es ist eine Gesetzesänderung geplant, die den deutschen Geheimdiensten erlaubt, in Nachrichtendiensten wie WhatsApp mitlesen zu dürfen. Auch die Hürden für die Überwachung von Einzelpersonen sollen gesenkt werden. In der Politik gibt es sowohl Zuspruch als auch Kritik für den Entwurf des Bundesministeriums. […]

WhatsApp Web – Neue Funktionen für die Desktop-Variante des Messengers

WhatsApp Web

Neue Funktionen für die Desktop-Variante des Messengers

WhatsApp Web ermöglicht die Nutzung des beliebten Messenger-Dienstes auf dem Laptop oder Computer. Bisher ist der Funktionsumfang im Vergleich zu der mobilen App eher gering. Es ist jedoch davon auszugehen, dass bereits in wenigen Wochen Sprach- und Videotelefonie auch mit WhatsApp Web möglich ist. […]

Mobilfunk aus der Stratosphäre – Telekom testet fliegende Basisstationen

Mobilfunk aus der Stratosphäre

Telekom testet fliegende Basisstationen

Die Deutsche Telekom will das die Lücken des Mobilfunknetzes am Boden mit hochfliegenden Mobilfunkbasisstationen schließen. Erste Tests wurden Anfang Oktober gemeinsam mit dem britischen Technologiepartner Stratospheric Platforms Limited in Bayern durchgeführt. […]

iPhone 12, Mini, Pro & Pro Max – Apple stellt seine neuen Modelle vor

iPhone 12, Mini, Pro & Pro Max

Apple stellt seine neuen Modelle vor

Apple hat am Dienstagabend die Modelle der iPhone-12-Familie vorgestellt. Zum ersten Mal gibt es vier verschiedene Geräte: das iPhone 12 Mini, das iPhone 12, das iPhone 12 Pro sowie das iPhone 12 Pro Max. Die ersten Smartphones können bereits ab morgen vorbestellt werden. […]

Drittanbieter-Leistungen – Anbieter Nutzen weiterhin die Grauzonen aus

Drittanbieter-Leistungen

Anbieter Nutzen weiterhin die Grauzonen aus

Obwohl seit Februar dieses Jahres neue Regelungen gelten, die Verbraucher vor ungewollten Leistungen von Drittanbietern schützen sollen, gehen immer noch zahlreiche Beschwerden bei der Stiftung Warentest ein. Es werden Grauzonen ausgenutzt, um weiterhin Geld mit Drittanbieter-Leistungen zu verdienen. […]