Jahresrückblick 2023 – Das waren die Google Trends in diesem Jahr

Jahresrückblick 2023 – das waren die Google Trends in diesem Jahr

Traditionell veröffentlicht Google zum Ende des Jahres die Suchtrends. Hierfür werden Milliarden von Suchanfragen der Suchmaschinen-User ausgewertet. In diesem Jahr beschäftigte die Menschen in Deutschland insbesondere der Nahostkonflikt, der im Oktober 2023 eine neue Eskalationsstufe erreichte. Aber auch die Vorwürfe gegen die Band Rammstein, das U-Boot-Unglück sowie der Tod der US-amerikanischen Sängerin Tina Turner beeinflussten die Suchtrends hierzulande.

Was waren die Top „Schlagzeilen“ des Jahres 2023 in Deutschland?

Der Angriff der Terrorgruppe Hamas am 7. Oktober dieses Jahres sorgte dafür, dass der Nahostkonflikt, der bereits seit vielen Jahrzehnten besteht, weltweit erneut große Aufmerksamkeit erhalten hat. Auch die Google-Nutzer in Deutschland beschäftigten sich mit diesem Thema, weshalb es wenig verwunderlich ist, dass auf Platz 1 der Top-Schlagzeilen der Krieg in Israel und Gaza liegt. Der zweite Platz wird von dem verheerenden Erdbeben in der Türkei belegt, das die Menschen dort in der Nacht des 6. Februars überraschte und offiziell mindestens knapp 60 000 Menschenleben forderte. Auch die Band Rammstein stand in diesem Jahr im Fokus der Suchanfragen in Deutschland und landet in der Kategorie „Schlagzeilen“ auf dem dritten Platz.

Die Top 10 „Schlagzeilen“ im Überblick:

  1. Krieg in Israel und Gaza
  2. Erdbeben Türkei
  3. Rammstein
  4. Löwe Berlin
  5. Lützerath
  6. Titanic U-Boot
  7. Taylor Swift
  8. Bahnstreik
  9. Bettwanzen
  10. Hamburg Flughafen

Weltweit belegen „War in Israel and Gaza“, „Titanic submarine“ und „Turkey earthquake“ die ersten drei Plätze der Top-News 2023.

Für diese Persönlichkeiten haben sich die Deutschen am meisten interessiert:

Auf dem ersten Platz der Kategorie „Persönlichkeiten Deutschland“ landet der Frontsänger der Band Rammstein Till Lindemann. Ende Mai kamen Vorwürfe von mehreren Frauen gegen den Sänger auf. Neben Machtmissbrauch und der Abgabe von Alkohol und illegalen Substanzen standen auch sexuelle Übergriffe im Raum. Den zweiten Platz belegt die Dschungelcamp-Siegerin 2023, Djamila Rowe. Das Dschungelcamp („Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“) ist auch der Auslöser für das Interesse der deutschen Google-Nutzer an der Persönlichkeit, die auf dem dritten Platz landet: Iris Klein. Diese sorgte aufgrund des Streits mit ihrem Ehemann Peter Klein für viele Schlagzeilen.

Welche „Abschiede“ beschäftigten die Menschen in diesem Jahr?

In der Kategorie „Abschiede“ belegt die IS-amerikanische Schauspielerin und Sängerin den ersten Platz. Sie verstarb am 24. Mai 2023 im Alter von 83 Jahren. Mit ihrem Hit „What´s Love Gott o Do with It“ schrieb sie Musikgeschichte. Der Schauspieler Matthew Langford Perry (Platz 2), der durch seine Rolle in der Fernsehserie „Friends“ bekannt wurde, verstarb am 28. Oktober 2023 im Alter von 54 Jahren. Am dritthäufigsten wurde nach Rosi Mittermaier gegoogelt. Die ehemalige deutsche Ski-Rennläuferin verstarb am 4. Januar 2023 in Garmisch-Partenkirchen.

Nach welchen internationalen Persönlichkeiten wurde am häufigsten gesucht?

  1. Harry Kane (englischer Fußballspieler)
  2. Taylor Swift (US-amerikanische Sängerin)
  3. Jeremy Renner (US-amerikanischer Schauspieler)
  4. Margot Robbie (australische Schauspielerin)
  5. Andrew Tate (US-amerikanisch-britischer Unternehmer)
  6. Recep Tayyip Erdogan (Präsident der Republik Türkei)
  7. Biyon Kattilathu (deutscher Autor und Motivationstrainer)
  8. Jenna Ortega (US-amerikanische Schauspielerin)
  9. Ronan Keating (irischer Sänger)
  10. David Beckham (ehemaliger englischer Fußballspieler)

Was waren die beliebtesten „Memes“ in Deutschland?

Seit dem letzten Jahr gibt es die neue Kategorie „Memes“. Auch in diesem Jahr hat Google ausgewertet, nach welchen lustigen kleinen Bildchen die deutschen Nutzer am häufigsten gesucht haben. Auf den ersten beiden Plätzen landen „Ohio“ und „Let me do it for you“. Den dritten Platz belegt der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz. Es folgen die Suchbegriffe „Pedro Pascal“ und „Selena Gomez“.

Die beliebtesten Serien der Deutschen im Jahr 2023:

In diesem Jahr schafft es eine deutsche Serie auf den ersten Platz der Google Trends in der Kategorie „Serien“. Die spannende Dramaserie „Gestern waren wir noch Kinder“ erschien zwar bereits am 30. Dezember 2022, tauche 2023 in der Google-Suche allerdings am häufigsten auf. Für ihre Rolle als Vivi Klettmann in der ZDF-Serie gewann die Schauspielerin Julia Beautx den österreichischen Film- und Fernsehpreis „Romy“. Die ebenfalls Ende 2022 erschienene US-amerikanische Comedy-Horror-Serie „Wednesday“ belegt den zweiten Platz. Auch der dritte Platz wird von einer Netflix-Serie belegt: „One Piece“.

Welche Serien schafften es noch in die Top Ten?

  1. Der Schwarm (Thriller)
  2. Ginny & Georgia (Drama)
  3. The Last of Us (Drama)
  4. The Witcher (Fantasy)
  5. Queen Charlotte (Romanze)
  6. Outer Banks (Drama)
  7. Liebes Kind (Thriller)

Nach welchen Filmen wurde in Deutschland gegoogelt?

Auch auf die Filme, die viele Male in der Suchmaschine auftauchten, hat Google einen Blick geworfen. Die Top 3 der deutschen Nutzer waren der biografische Historienfilm „Oppenheimer“, der im Juli in die Kinos kam, die Komödie „Barbie“, die auf der gleichnamigen Spielzeugreihe des Mattel-Unternehmens basiert und die von vielen Fans lang ersehnte Fortsetzung des Films Avatar-Aufbruch nach Pandora. „Avatar: The Way of Water“ kam am 14. Dezember 2022 in die deutschen Kinos.

Welche W-Fragen interessierten die Suchmaschinen-User 2023 am meisten?

Das hohe Interesse am Nahostkonflikt spiegelt sich auch in den Top-W-Fragen der Deutschen nieder. So belegen die Fragen „Was ist Gazastreifen?“, „Was ist ein Zentenar?“, und „Was ist ein Kibbuz“, „Was ist die Hamas?“, „Was ist ein Kalifat?“, und „Was ist in Israel passiert?“ die ersten sechs Plätze der „Was-Fragen“-Kategorie. Es folgt die Frage „Was ist eine Implosion“, die auf das U-Boot-Unglück im Juni zurückzuführen ist. Platz acht bis zehn sind wie folgt besetzt:

  1. „Was ist Schellack?“
    9. „Was ist am 9. Januar?“
    10. „Was passiert am 23. November?“

Auch bei den „Wie-Fragen“ taucht das U-Boot-Unglück auf und ist für die Frage auf dem ersten Platz verantwortlich: „Wie tief liegt die Titanic?“. Zwei weitere Fragen, die die deutschen Nutzer beschäftigten, waren: „Wie alt ist Jürgen Drews?“, und „Wie nennt man Engel ohne Flügel?“.

Die Top „Warum-Fragen“ der Google Trends in Deutschland:

  1. „Warum wurden Fake-Lashes erfunden?“
  2. „Warum ist Krieg in Israel?“
  3. „Warum feiert man Karneval?“
  4. „Warum fasten Muslime?“
  5. „Warum wird Camilla Königin?“

Die Top-Klimaschutz und KI-Fragen 2023 der deutschen Nutzer:

Google veröffentlichte zudem die Auswertungen zu den häufigsten Fragen zu Klimaschutz und Künstlicher Intelligenz.

Klimaschutzfragen:

  1. „Klimaschutz, was kann ich tun?“
  2. „Was ist der Klimawandel?“
  3. „Was tun gegen Klimawandel im Alltag?“

KI-Fragen:

  1. „Was ist ChatGPT?“
  2. „Was ist KI?“
  3. „Was kann KI?“

Weitere Informationen

Google Suchtrends 2022

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Nachhaltige Optionen – Google-Maps zeigt Alternativen zum Autofahren

Nachhaltige Optionen

Google-Maps zeigt Alternativen zum Autofahren

Der Tech-Riese Google will die Nutzer seiner Maps-App zur Nutzung von nachhaltigen Verkehrsmitteln animieren. Hierzu werden zahlreiche Änderungen im Routenplaner vorgenommen. Mit dem neuen Feature sollen leichter umweltbewusste Entscheidungen getroffen werden können. […]

Achtung, Betrug – so können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Achtung, Betrug

So können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Betrügerische Anrufe und Nachrichten sind aufgrund des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz immer schwieriger zu erkennen. Um sich dennoch vor den betrügerischen Absichten zu schützen, hilft eine Frage, die bei einem vermeintlichen Hilfeanruf gestellt werden kann. […]

Unzulässige Internet-Sportwetten – Spieler können Einsatz zurückfordern

Unzulässige Internet-Sportwetten

Spieler können Einsatz zurückfordern

Spieler können ihre im Internet verlorenen Wetteinsätze von ausländischen Anbietern zurückfordern. Nämlich dann, wenn der Anbieter der Online-Sportwetten zu diesem Zeitpunkt keine gültige Lizenz für Deutschland hatte. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden. […]

Glasfaseranschlüsse – BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Glasfaseranschlüsse

BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Die Telekom muss Wettbewerbern den Zugang zu sogenannten Leerrohren ermöglichen, um zusätzliche Bauarbeiten zu vermeiden. Wie viel das Unternehmen für die Nutzung durch die Konkurrenz erhält, steht bislang noch nicht fest. Jetzt hat die zuständige Behörde einen Kompromiss vorgeschlagen. […]