Das Google Pixel 8a – Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das Google Pixel 8a – Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das neue Modell aus der A-Serie von Google ist seit wenigen Tagen erhältlich: das Google Pixel 8a. Obwohl man bei einem Preis von knapp 550 Euro nicht wirklich von einem Schnäppchen sprechen kann, handelt es sich um ein leistungsstarkes Gerät, das weiterhin die beste Kamera in der Mittelklasse bietet.

Was bietet das neue Mittelklasse-Smartphone von Google?

Das Smartphone ist in vier verschiedenen Farben erhältlich:

  • Aloe (helles Grün)
  • Bay (helles Blau)
  • Porcelain (Cremeweiß)
  • Obsidian (Schwarz)

Das aus Aluminium und Kunststoff bestehende Gehäuse zeichnet sich durch stärker abgerundete Ecken aus als das Vorgänger- oder Flaggschiffmodell. Das 6,1 Zoll (15,49 cm) große Display mit 120 Hz erreicht eine maximale Helligkeit von 2 000 cd/m2. Im Gegensatz zum High-End-Gerät ist das Modell aus der A-Serie lediglich nach IP67 staub- und wasserdicht. Und auch beim Deckglas muss ein Abstrich gemacht werden: statt Gorilla-Glass-Victus setzt Google beim Pixel 8a auf Gorilla-Glass-3. Punkten kann das Gerät allerdings mit seinem Prozessor. Genau wie beim Flaggschiff ist auch in dem günstigeren Modell der Google Tensor G3 verbaut. Auch der Arbeitsspeicher ist mit 8 GB derselbe wie beim Standardmodell. Verbraucher können ebenfalls zwischen den Speichervarianten 128 GB und 256 GB wählen. Google gibt die Laufzeit des 4 492 mAh-Akkus mit 24 Stunden an. Ferner soll eine Laufzeit von bis zu 72 Stunden erreicht werden, wenn direkt nach der vollständigen Ladung der Extrem-Energiesparmodus aktiviert wird. Längst nicht Standard aller Mittelklasse-Smartphones: das Pixel 8a kann mit max. 7,5 Watt kabellos geladen werden. Ein echter Pluspunkt des neuen Modells aus der A-Serie ist außerdem die Versorgung mit Betriebs- und Sicherheitsupdates für sieben Jahre. Das bedeutet, dass Nutzer bis zum Jahr 2031 mit monatlichen Sicherheitspatches sowie jeweils neuen Versionen von Android versorgt werden. Ausgeliefert wird das Pixel 8a mit Android 14. Per Pixel-exklusiver Feature-Drops soll das Mittelklasse-Gerät ergänzend mit neuen Funktionen versorgt werden.

Wie gut ist das Kamerasystem?

Grundsätzlich bietet das Kamerasystem dieselben Funktionen wie die des Pixel 8. Hierzu zählen die zahlreichen KI-Features, wie beispielsweise der Magic Editor. Mit diesem lassen sich die Hintergründe auf Fotos ändern. Einzelne Objekte können sowohl in ihrer Größe geändert als auch einfach verschoben werden. Verwackelte Aufnahmen werden dank Künstlicher Intelligenz im Nachhinein scharf und störende Geräusche in Videos lassen sich mit dem Audio-Radierer schnell entfernen. Obwohl die Weitwinkellinse des A-Modells mit 64 Megapixeln etwas höher auflöst als beim Flaggschiff, erfasst sie nur einen geringeren Bildwinkel. Dennoch verfügt das Gerät über die beste Kamera aus der Mittelklasse – Unterschiede zum Pixel 8 werden vermutlich nur bei schlechteren Lichtverhältnissen deutlich.

Wann ist der beste Kaufzeitpunkt?

Der UVP des neuen Google Pixel 8a liegt mit 549 Euro für die Speichervariante mit 128 GB 40 Euro über dem Startpreis des Vorgängermodells Pixel 7a. Allerdings ist das Smartphone aktuell bereits ab 528,95 Euro (Preis lt. Idealo, 16.05.2024) zu finden. Dennoch könnte es sich lohnen, mit dem Kauf noch etwas abzuwarten. Denn wirft man einen Blick auf die Preisentwicklung des Standardmodells, kann damit gerechnet werden, dass bereits nach einem halben Jahr bis zu ca. 15 Prozent des Preises eingespart werden können.

Das Smartphone im Überblick:

  • Farben: Aloe, Bay, Porcelain, Obsidian
  • Display: 6,1 Zoll (15,49 cm) Acuta-Display
  • Hauptkamera: 64-MP-Weitwinkelkamera mit Quad PD; 13-MP-Ultraweitwinkelkamera
  • Selfie-Kamera: 13-MP
  • Speichervarianten: 128 GB + 8 GB RAM, 256 GB + 8 GB RAM
  • Prozessor: Google Tensor G3
  • Akku: 4 492 mAh
  • IP 67 zertifiziert
  • Dual-SIM-Funktion
  • NFC
  • Bluetooth Version 5.3
  • Wi-Fi 6E
  • Gewicht: 188 g
  • Preis: ab 549 Euro

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
„Vanilla Ice Cream“ – Android 15: Fokus auf Sicherheit & Datenschutz

„Vanilla Ice Cream“

Android 15: Fokus auf Sicherheit & Datenschutz

Bei der neuesten Android-Betriebssystem-Version setzt Google den Fokus vor allem auf die Datensicherheit der Nutzer und den Diebstahlschutz. „Vanilla Ice Cream“ bringt neben „Theft Protection“ und „Private Space“ außerdem Funktionen, die die Barrierefreiheit verbessern, sowie eine längere Akkulaufzeit. […]

„SolarPLUS“-Programm - auch 800 Watt-Anlagen sind jetzt förderfähig

„SolarPLUS“-Programm

Auch 800 Watt-Anlagen sind jetzt förderfähig

Wer eine Photovoltaik-Balkonanlage installieren will, kann jetzt auch für Geräte mit 800 Watt einen Zuschuss von bis zu 500 Euro erhalten. Denn der Berliner Senat hat die Förderrichtlinien des „SolarPLUS“-Programms angepasst. Mit dem Programm will Berlin das Ziel erreichen, Solarhauptstadt zu werden. […]

Mobilfunkausfälle – diese Entschädigung steht den Verbrauchern zu

Mobilfunkausfälle

Diese Entschädigung steht den Verbrauchern zu

Nach dem Blackout im 1&1-Netz, der über mehrere Tage andauerte, haben die Kunden verschiedener Anbieter einen Anspruch auf Entschädigung. Verbraucher sollten sich genau informieren, um nicht mit zu geringen Beträgen abgespeist zu werden. Die Verbraucherzentralen stellen einen Musterbrief bereit. […]