Neue Tarife der Dt. Telekom – Das ganze Wochenende kostenlos telefonieren und 120 Minuten inklusive

Telekom

Gestern hat die Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation (Reg TP) die neuen Tarife der Dt. Telekom genehmigt und nun ist es beschlossen: Ab dem 01. Oktober können Telefonkunden des Unternehmens zwei weitere AktivPlus-Tarife hinzubuchen, um den Komfort ihres Anschlusses zu steigern.

Der neue xxl-Tarif erlaubt es, nicht nur an Sonn- und Feiertagen, sondern auch Samstags kostenlos innerhalb Deutschlands zu telefoniert und zu faxen. Die Kosten für Gespräche, die in der übrigen Zeit geführt werden, richten sich nach den bekannten AktivPlus-Preisen. (Monatliches Grundentgelt für „AktivPlus xxl„: 9,22 €) In dem monatlichen Grundentgelt des neuen Tarifs „calltime 120„ sind 120 Gesprächsminuten für Telefonate in das deutsche Festnetz enthalten. Ist das Zeit-Guthaben verbraucht, werden ab der 121. Minute die Gebühren des AktivPlus-Tarifs berechnet. (Monatliches Grundentgelt für „calltime 120„: 4,22 €, entspricht 3,5 Cent/Minute)

Beide Tarife können in Kombination mit einem analogen oder ISDN-Anschluss der Dt. Telekom genutzt werden. Die Abrechnung der Verbindungsgebühren erfolgt minutengenau.

Weitere Informationen

Dt. Telekom Tarife und Anschlüsse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 + sieben =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Easy-Money-Tarif – Gericht spricht Telefónica-Kunden 225 000 Euro zu

Easy-Money-Tarif

Gericht spricht Telefónica-Kunden 225 000 Euro zu

Das Oberlandesgericht München hat einem Telefónica-Kunden nun 225 000 Euro zugesprochen. Der Mann hatte geklagt, da das Telekommunikationsunternehmen die Auszahlung seines angehäuften Handyguthabens verweigerte. Der Kunde hatte sich den „Easy-Money-Tarif“ zu Nutzen gemacht. […]

Supportende von Windows 7 – Experten warnen vor Sicherheitsrisiken

Supportende von Windows 7

Ab 14. Januar 2020 keine Updates mehr

In wenigen Wochen wird der Support von Windows 7 eingestellt. Ab diesem Zeitpunkt stellen Rechner und Server dieser OS-Generation ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Betroffene sollten daher schnellstmöglich ein Upgrade auf Windows 10 durchführen. […]