Zwei neue Tiscali-Tarife – Flexibel per DSL und günstig mit analog oder ISDN

Zwei neue Tiscali-Tarife - Flexibel per DSL und günstig mit analog oder ISDN

Der Internetanbieter Tiscali lockt nun mit zwei weiteren Internetzugängen. Für beide muss der Kunde keine Vertragsbindung eingehen, bezahlt keine Grundgebühr und ist nicht an eine Mindestnutzung gebunden. Es wird lediglich ein vorhandener Anschluss der Dt. Telekom benötigt.

Wer sich für den ausschließlich nach Verbrauch abgerechneten Tarif „DSL-by-Call„ registriert, kann seine DSL-Internetverbindung wahlweise nach Zeit oder Volumen abrechnen lassen. Die Gebühren von 1,19 Cent pro Minute bzw. übertragenem MB werden über die Telefonrechnung der Dt. Telekom beglichen. Entscheidet man sich für diesen Tarif, schenkt Tiscali dem Kunden ein Sicherheit-Softwarepacket. Ohne zusätzliche Kosten, fungiert es als Firewall und als Schutz vor Viren, Würmern und Trojanern.

Mit Tiscali „Online Spar“ können Nutzer analoger oder ISDN-Anschlüsse für 0,99 Cent pro Minute surfen. Hinzu kommen 6 Cent Einwahlgebühr pro Verbindung. Der Kunde kann für diesen Zugang bis zu drei Benutzer anmelden. Beide Tarife verfügen über reichlich POP3-eMailpostfächer und Speicherplatz für eine eigene Homepage. In unserer Rubrik Internet sind weitere Anbieter aufgeführt und bewertet.

Weitere Informationen

DSL-Flatrate
DSL Alternativen
Internet by Call
Kabelinternet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × zwei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Sicherheitslücke in Praxissoftware – sensible Patientendaten einsehbar

Sicherheitslücke in Praxissoftware

Sensible Patientendaten einsehbar

Ein Hackerkollektiv hat massive Sicherheitslücken in einer Praxissoftware aufgedeckt. Hierdurch waren zehntausende sensible Patientendaten einsehbar. Laut Hersteller der Softwarelösung wurden die Schwachstellen beseitigt und die Betroffenen informiert. […]

Telekommunikationsüberwachung – BfJ veröffentlicht Zahlen für 2020

Telekommunikationsüberwachung

BfJ veröffentlicht Zahlen für 2020

Das Bundesamt für Justiz hat die Zahlen für die Telekommunikationsüberwachung und Abfrage von Verkehrsdaten für das Jahr 2020 veröffentlicht. In der Statistik des BfJ sind auch die genauen Zahlen der einzelnen Bundesländer zu entnehmen. […]