Nur noch eine Rufnummerngasse für Dialereinwahl – Verbraucher besser geschützt

Nur noch eine Rufnummerngasse für Dialereinwahl - Verbraucher besser geschützt

Die Dialer (Einwahlprogramme) nutzen unterschiedliche Mehrwertnummern, um Verbindungen zu dem Internet herzustellen. Ein Bestandteil des neuen Gesetzes zur Bekämpfung des Missbrauchs von 0190-/0900-Nummern, das am 10. Juli verabschiedet wurde, sieht die Schaffung einer eigenen Rufnummerngasse für Dialer vor.

Die Einwahlprogramme sollen künftig in Deutschland nur noch die Rufnummerngasse 0900-9 verwenden dürfen. Diese Regelung soll zeitgleich mit dem neuen Gesetz in Kraft treten. Das wird voraussichtlich in diesem Sommer geschehen. Verbraucher können sich also künftig ganz einfach durch Sperrung der 0900-9-Nummern vor unerwünschten Einwahlen schützen.

Ein Verzeichnis der von der Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation (Reg TP) zugeteilten Rufnummern mit Informationen über die Anbieter und deren Anschrift ist dann auf der Seite der Reg TP zu finden.

Weitere Informationen

Dialer Ratgeber
Internet by Call

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eins × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Vodafone Kabel – Holpriger Tarifwechsel auf Eazy

Vodafone Kabel

Holpriger Tarifwechsel auf Eazy

Insgesamt acht Mal kontaktierte eine Kundin die telefonische Vodafone Kundenhotline, letztlich ohne Ergebnis. Die mehrfach zugesagten Gutschriften erfolgten erst, nachdem sich die telespiegel Redaktion an die dortige Pressestelle wandte. […]

Gratis-Prepaidkarte – O2 bietet den passenden Prepaid-Tarif

Gratis-Prepaidkarte

O2 bietet den passenden Prepaid-Tarif

O2 bietet bei seinen flexiblen Prepaid-Tarifen einen Wechselbonus bei Rufnummermitnahme von 25 Euro sowie eine gratis SIM-Karte. Sowohl Wenig- als auch Vielnutzer finden dank der verschiedenen flexiblen Tarife genau das passende Angebot. […]