Serverabsturz bei bluerate – Zugang in Kundenbereich wieder möglich

bluerate

Stellen Sie sich vor, sie nutzen einen günstigen Anbieter für alle Telefongespräche. Wenn Sie vom Handy, aus dem Ausland, von einer Telefonzelle oder dem Festnetzanschluss eines Freundes telefonieren, immer wird das Gespräch von Ihrem Guthabenkonto bei dem Anbieter bezahlt. Und die Telefonate sind oft billiger als mit einem Festnetz– oder Mobilfunktarif.

Die bluerate-Callingkarte ist ein gutes Beispiel für einfaches und bargeldloses Telefonieren. Das erwähnte Guthabenkonto wird mit dem Erwerb einer Calling-Karte eröffnet. Der Kunde erhält seine PIN und kann von nun an jeden Telefonanschluss auf Kosten seiner bluerate-Callingkarte benutzen. Dieses Callthrough Verfahren ist nicht nur praktisch, sondern meistens auch günstig. Vor allem für Mobilfunkkunden mit Prepaidkarten aber auch für Gespräche in dem Festnetz und dem Ausland lohnt sich die Nutzung einer Calling-Karte. Für Verbindungen aus Telefonzellen ist kein Kleingeld mehr nötig und auf Reisen ist es ebenfalls vorteilhaft, sie immer dabei zu haben.

Vor Pannen ist jedoch auch ein Unternehmen wie bluerate nicht gefeit. Vor einigen Tagen stürzte der Hauptserver des Unternehmens ab und sorgte für Verwirrung unter den bluerate-Nutzern (News vom 25.08.2004). Die bluerate-Webseite und der Mailserver waren nicht erreichbar. Die Kunden konnten wie gewohnt telefonieren, aber weder ihren Kontostand abfragen noch Guthaben aufladen. Das Unternehmen arbeitete mit Hochdruck an der Beseitigung des Problems und stellte den Zugang zu dem Kundenbereich heute Nachmittag wieder her. Die bluecom internet GmbH entschuldigte sich bei ihren Kunden und erklärte, seit gestern sei auch die Autoloadfunktion wieder verfügbar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 + 18 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Digitale Identifikation – E-Perso soll in Smartphone integriert werden

Digitale Identifikation

E-Perso soll in Smartphone integriert werden

Die Bundesregierung plant einen E-Perso, mit dem die digitale Identifikation schneller und einfacher von statten gehen soll. Die Identifikation kann dann über einen Sicherheitschip, der über die Ausweisdaten verfügt, direkt über das Smartphone durchgeführt werden. […]

Test – 12 Programme für Videotelefonie im Vergleich

Test

12 Programme für Videotelefonie im Vergleich

Die Stiftung Warentest hat 12 verschiedene Videochat-Programme getestet. Am besten haben die beiden Dienste von Microsoft Teams Basic und Skype abgeschnitten. Auffallend ist, dass fast alle der getesteten Videochat-Programme erhebliche Mängel in ihren Datenschutzerklärungen aufweisen. […]

Drillisch „free-prepaid“ – Die neue Prepaid-Marke des Discounters

Drillisch „free-prepaid“

Die neue Prepaid-Marke des Discounters

„Free-Prepaid“ ist die neue Prepaid-Marke von Drillisch. Den Verbrauchern werden verschiedene, kostengünstige Prepaid-Tarife geboten. Mit dem Paket „Clever S“ gibt es für vier Wochen eine kostenfreie Testphase. […]