Serverabsturz bei Bluerate – Die Webseite des Callthrough Anbieter ist derzeit nicht erreichbar

Serverabsturz bei Bluerate - Die Webseite des Callthrough Anbieter ist derzeit nicht erreichbar

Seit gestern ist die Webseite des Anbieters Bluerate nicht im Netz aufrufbar. Aufgrund vieler Kundenanfragen haben wir versucht, telefonischen Kontakt zu dem Anbieter aufzunehmen. Da auch bei der telefonischen Hotline lediglich ein Infoband läuft, haben viele Kunden schon schlimme Befürchtungen geäußert. Inzwischen hat ein Bluerate Sprecher gegenüber der Telespiegel Redaktion den Sachverhalt erläutert: Der Hauptserver von Bluerate ist abgestürzt, somit sind derzeit die Webseite und auch der Mailserver nicht erreichbar. Es wurde uns jedoch zugesichert, dass mit Hochdruck an einer Wiederherstellung des Servers gearbeitet wird. Im Laufe des heutigen Abends soll bereits der Mailserver zumindestens provisorisch wieder laufen, damit Kundenanfragen wieder beantwortet werden können.

Aufgrund der Vielzahl der telefonischen Anfragen läuft unter der Hotlinenummer derzeit nur eine Bandansage, die Kunden werden aber nach und nach zurückgerufen.

Nach Aussage vom Bluerate Sprecher können Kunden weiterhin das bestehende Guthaben nutzen, nur eine Aufladung oder eine Kontostandsabfrage ist derzeit nicht möglich. Voraussichtlich innerhalb der nächsten Tage soll das komplette System wieder einwandfrei laufen, Bluerate bittet alle Kunden bis dahin um Geduld und Verständnis.

Weitere Informationen

Handyvertrag – Vergleich
Callthrough Ausland

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


neunzehn − 6 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
„Stalloris“-Angriff – Mechanismus für Internet-Sicherheit ausgehebelt

„Stalloris“-Angriff

Mechanismus für Internet-Sicherheit ausgehebelt

Ein Forscherteam hat seine Erkenntnisse zur Aushebelung des Mechanismus für Internet-Sicherheit veröffentlicht. Durch Designschwachstellen im Internet und dem Sicherheitsmechanismus selbst, ist eine Umleitung des Internet-Verkehrs durch Cyberkriminelle oder staatliche Angreifer möglich. […]

Unicode-15.0-Standard – auf diese neuen Emojis können wir uns freuen

Unicode-15.0-Standard

Auf diese neuen Emojis können wir uns freuen

Insgesamt 20 neue Emojis wurden vom Unicode-Konsortium für den neuen Unicode-15.0-Standard veröffentlicht. Die neuen Bildchen wie beispielsweise eine Qualle oder ein hellblaues Herz werden voraussichtlich ab Ende dieses Jahres nach und nach für Apps und Messenger zur Verfügung stehen. […]

Neue WhatsApp-Funktion – ersehnte Bearbeitungs-Option bald verfügbar?

Neue WhatsApp-Funktion

Ersehnte Bearbeitungs-Option bald verfügbar?

WhatsApp bringt voraussichtlich bald eine neue Funktion, über die sich viele User sicherlich freuen. Eine Beta-Version gibt einen Hinweis darauf, dass es bald möglich sein soll, bereits versendete Nachrichten zu bearbeiten. Wann das neue Feature verfügbar ist, ist noch nicht bekannt. […]

Cyberkriminalität – Bankkunden um mindestens 4 Millionen Euro betrogen

Cyberkriminalität

Bankkunden um mindestens 4 Millionen Euro betrogen

Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Köln und der Staatsanwaltschaft Verden ist dem BKA heute ein Schlag gegen Cyberkriminelle gelungen. Die drei Beschuldigten sollen gemeinsam Bankkunden um insgesamt mindestens 4 Millionen Euro betrogen haben. Ihnen wird unter anderem Computersabotage in besonders schwerem Fall vorgeworfen. […]