Sonderaktion bei Tiscali – 100 geschenkte Onlineminuten für Neukunden

Sonderaktion bei Tiscali - 100 geschenkte Onlineminuten für Neukunden

Internetnutzer, die sich bis zum 12. April für einen Tiscali-Tarif entscheiden, bekommen von dem Unternehmen 100 Freiminuten geschenkt. Die Freiminuten können zu einem beliebigen Zeitpunkt genutzt werden, denn sie verfallen nicht. Die Aktion gilt für die analogen und ISDN Internet by Call Tarife, für die eine Anmeldung vorausgesetzt wird, also die drei Produkte „Tiscali Smart Pro“, „Tiscali Smart Standart“ und „Tiscali Protect“. Für monatlich 3,99 € erhalten Kunden den Tarif „Tiscali Smart Pro“, mit dem für einen Minutenpreis von 0,99 Cent gesurft werden kann. Eine Einwahlgebühr fällt dabei nicht an und die Onlinezeit wird minutengenau abgerechnet. Zusätzlich stehen dem Kunden 90 MB Webspace für eine eigene Homepage und 90 eMailadressen zur Verfügung.

Ohne monatliche Grundgebühr am Internetanschluss surfen Nutzer des Tarifs „Tiscali Smart Standart„. Dafür fallen pro Einwahl 6 Cent Einwahlgebühr an. Auch in diesem Tarif werden pro Surfminute 0,99 Cent bei minutengenauer Abrechnung fällig. Das Angebot beinhaltet 30 MB Speicherplatz für eine eigene Webseite und 30 eMailadressen.

Mit einem umfangreichen Sicherheitspaket präsentiert sich der Tarif „Tiscali Protect„. Neben der Virenschutz-, Firewall- und Verschlüsselungs-Software, erhalten Kunden 50 MB Webspace und 50 eMailadressen. Es fällt keine monatliche Grundgebühr und keine Einwahlgebühr an. Genutzte Onlineminuten werden minutengenau mit 1,49 Cent berechnet.

Weitere Informationen

ISDN Flatrate
DSL Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sechs − eins =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Techniker veröffentlichen Nacktfotos – Apple zahlt Millionen an Studentin

Techniker veröffentlichen Nacktfotos

Apple zahlt Millionen an Studentin

Nachdem zwei Techniker eines Vertragspartners von Apple während einer Reparatur intime Fotos einer jungen Frau auf deren Facebook-Seite veröffentlichten, zahlte der US-Tech-Riese nun einen Millionen-Betrag an die heute 21-Jährige. […]