Neue Produktlinie – AVM stellt zur Cebit 2004 FRITZ!Box DSL vor

AVM zur CeBIT mit neuer Produktlinie FRITZ!Box
Bildquelle: AVM

AVM präsentiert auf der Cebit 2004 in Hannover (18. bis 24. März 2004) eine neue Produktreihe, die FRITZ!Box, in Halle 13, Stand C48. Diese DSL-Endgeräte sind speziell für das Breitband-Internet konzipiert und zeichnen sich durch Benutzerfreundlichkeit und eingebaute Sicherheitsfeatures gegen Internetbedrohungen aus. Die Installation und Bedienung der FRITZ!Box-Produkte erfordern kein Fachwissen, was sie besonders attraktiv macht. Ferner ermöglichen verschiedene Anschlussoptionen einen flexiblen Einsatz in unterschiedlichen Szenarien.

Peter Faxel, Technischer Direktor bei AVM, betont die intuitive Bedienbarkeit und Vielseitigkeit der FRITZ!Box, die ohne Kompromisse auch hohe Sicherheit gegen Online-Gefahren bietet.

Trotz ihrer kompakten Größe, die kleiner als eine Pralinenschachtel ist, kann die FRITZ!Box eine Vielzahl von Geräten wie PCs, Spielkonsolen und Fernsehern vernetzen. Ein Modell der FRITZ!Box mit Ethernet, Bluetooth und USB-Anschlüssen wird live auf der Cebit vorgeführt.

Die Entwicklung der FRITZ!Box-Serie folgte den Prinzipien der Einfachheit, Klarheit und Benutzerfreundlichkeit. Die Geräte bieten nicht nur Schutz gegen Viren und Würmer, sondern auch einfache Installationsprozesse und intuitive Bedienung. Dank der Vielfalt an Anschlüssen kommuniziert die FRITZ!Box mühelos mit nahezu allen Endgeräten. Sie ermöglicht es, Geräte wie Spielkonsolen oder Bluetooth-fähige Fernseher und Handys einfach zu verbinden, und dient zusätzlich als Router. Auf dem Messestand von AVM wird die FRITZ!Box zusammen mit PCs, einer Playstation und einem Fernseher für Anwendungen wie Online-Gaming oder MMS/Mail on TV in Aktion gezeigt. Durch die Bluetooth-Technologie ist der DSL-Zugang im gesamten Wohnbereich verfügbar, wobei die FRITZ!Box Daten über Entfernungen von bis zu 100 Metern übertragen kann.

Durch die Einführung der FRITZ!Box-Reihe erweitert AVM sein Angebot an DSL-Produkten signifikant. Neben den vier bestehenden FRITZ!Card DSL-Varianten – PCI-Karten und USB-Geräte, jeweils mit oder ohne ISDN – umfasst die FRITZ!Box-Reihe jetzt zusätzliche Optionen. Nach der Cebit 2004 wird das erste FRITZ!Box-Modell als DSL-Modem mit USB- und Ethernet-Anschlüssen erhältlich sein, gefolgt von Versionen für analoge Telefone und, voraussichtlich im Sommer, Modellen mit Bluetooth.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Achtung, Betrug – so können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Achtung, Betrug

So können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Betrügerische Anrufe und Nachrichten sind aufgrund des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz immer schwieriger zu erkennen. Um sich dennoch vor den betrügerischen Absichten zu schützen, hilft eine Frage, die bei einem vermeintlichen Hilfeanruf gestellt werden kann. […]

Unzulässige Internet-Sportwetten – Spieler können Einsatz zurückfordern

Unzulässige Internet-Sportwetten

Spieler können Einsatz zurückfordern

Spieler können ihre im Internet verlorenen Wetteinsätze von ausländischen Anbietern zurückfordern. Nämlich dann, wenn der Anbieter der Online-Sportwetten zu diesem Zeitpunkt keine gültige Lizenz für Deutschland hatte. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden. […]

Glasfaseranschlüsse – BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Glasfaseranschlüsse

BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Die Telekom muss Wettbewerbern den Zugang zu sogenannten Leerrohren ermöglichen, um zusätzliche Bauarbeiten zu vermeiden. Wie viel das Unternehmen für die Nutzung durch die Konkurrenz erhält, steht bislang noch nicht fest. Jetzt hat die zuständige Behörde einen Kompromiss vorgeschlagen. […]

Adaptive Timeout-Funktion – längere Akkulaufzeit bei Android 15

Adaptive Timeout-Funktion

Längere Akkulaufzeit bei Android 15

Ein neues Feature, das mit Android 15 kommen soll, könnte die Akkulaufzeit von Android-Geräten erheblich verlängern. Entdeckt wurden Hinweise auf „adaptive Timeout“ auf der zweiten Developer Preview. Das neue Betriebssystem soll bereits in einigen Monaten erscheinen. […]