Neues aus dem DSL-Bereich – Aktuelle DSL-Angebote in dem Monat Oktober

tarif check

Auch in diesem Monat lassen sich die DSL-Anbieter nicht lumpen und halten für ihre Kunden und für solche, die es werden wollen, die verschiedensten Angebote parat. Vor allem für an einer DSL-Flatrate interessierte lohnt sich jetzt ein Einstieg oder Wechsel. Einige Anbieter haben Pakete aus einer DSL-Flatrate und anderen ihrer Produkte geschnürt, andere haben die Preise gesenkt.

So ist es zum Beispiel bei Interesse an den Produkten des Anbieter Lycos. Die monatlichen Kosten für dessen DSL-Flatrate hängen davon ab, wie lange sich der Kunde an seine DSL-Flatrate zu binden bereit ist. Bei einer Entscheidung für eine Vertragslaufzeit von zwölf Monaten fallen eigentlich noch 9,95 € pro Monat an. Das geht zur Zeit aber noch günstiger. Unabhängig davon, welche DSL-Geschwindigkeit der Nutzer gebucht hat, berechnet Lycos für die DSL-Flatrate, also den unbegrenzten DSL-Tarif zum Pauschalpreis, bei einer Vertragslaufzeit von zwölf Monaten 6,95 € pro Monat, wenn sich ein DSL-Wechsler noch bis zum 13. Oktober für dieses Angebot entscheidet. Das steht allerdings nur 10.000 mal zur Verfügung. (Telespiegel-News vom 13.09.2005)

Für einige Kunden ist die DSL-Flatrate des Providers GMX nun ebenfalls günstiger. Dessen Flatrate-Angebot ist in einigen Großstädten günstiger als in anderen Gebieten. Als günstigere City_Flat war die Flatrate für monatlich 4,99 € bisher in den 13 Städten Berlin, Dresden, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Nürnberg, Stuttgart verfügbar. Nun profitieren auch DSL-Nutzer, die in Bonn, Flensburg, Freiburg, Gelsenkirchen, Karlsruhe, Kerpen, Kiel, Leverkusen, Lübeck oder Mannheim wohnen von diesem günstigen Preis. In allen anderen Gebieten berechnet GMX für seine DSL-Flatrate auch weiterhin 9,99 € pro Monat. GMX-Kunden, die die DSL-Flatrate in den neu hinzugekommen Städten verwenden, zahlen jetzt automatisch den günstigeren Preis.

Bis Ende Oktober erhalten Neukunden bei Arcor, die zu dem ISDN-Anschluss von Arcor einen DSL 6000-Anschluss von Arcor bestellen, eine Telefon-Flatrate und DSL-Flatrate für monatlich insgesamt 14,90 €. Zudem entfällt die Einrichtungsgebühr für den ISDN-Anschluss und den DSL-Anschluss, dadurch können einmalig 99,95 € gespart werden. Der ISDN-Anschluss kostet bei Arcor monatlich 19,95 €, der DSL 6000-Anschluss monatlich 25,- € Grundgebühr. Für den Optionstarif ISDN telefon flat werden regulär monatlich 19,95 € berechnet, für die DSL-Flatrate 4,95 € pro Monat. Für das nun angebotene Tarifpaket aus ISDN-Telefonflatrate, die Telefonate in das deutsche Festnetz zu jeder Zeit für 0 Cent möglich macht, und DSL-Flatrate, dem DSL-Tarif ohne Begrenzung, an einem DSL 6000-Anschluss zahlen Kunden sonst 19,90 € pro Monat, momentan ist es jedoch für 14,90 € pro Monat erhältlich.

Flatrate-Interessenten sollten ihr Augenmerk ebenfalls auf AOL richten. Der Provider bietet DSL-Anschlüsse jetzt unter eigenem Namen an. Die AOL DSL-Flatrate wird nun in Verbindung mit dem AOL DSL-Anschluss angeboten. Der ist ebenfalls in drei unterschiedlichen DSL-Geschwindigkeiten erhältlich. Der DSL 1000-Anschluss kostet monatlich 16,99 €, die DSL-Flatrate von AOL 9,99 € pro Monat. Zusammen nennt sich das AOL Flatpack Basic und ist gegen eine monatliche Grundgebühr von 26,98 € erhältlich. Hinzu kommen einmalig 49,99 €, das ist die Bereitstellungsgebühr. Das Paket AOL DSL Flatpack Comfort enthält die DSL-Flatrate (9,99 €/Monat) und den DSL 2000-Anschluss, der monatlich 19,99 € kostet, wird also für insgesamt 29,98 € pro Monat angeboten. Bei der Wahl dieses Pakets fällt keine einmalige Einrichtungsgebühr an und der Anbieter legt noch ein kostenloses DSL-Modem mit integrierter Phone Box, die die Nutzung der AOL-Internettelefonie ermöglicht oben drauf. Soll die DSL-Flatrate von AOL in Verbindung mit einem DSL 6000-Anschluss genutzt werden, fallen für die DSL-Flatrate ebenfalls monatlich 9,99 € für den DSL-Anschluss 24,99 € pro Monat an. Diese Kombination kostet also monatlich 34,98 € und wurde AOL DSL Flatpack Professional genannt. Auch mit diesem Paket erhält der Kunde kostenlose Hardware, einen WLAN-Router mit integrierter Phone Box für die Nutzung der AOL-Internettelefonie. Für alle AOL DSL Flatpacks gilt eine Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten und es fällt in dem ersten Monat der Nutzung keine Grundgebühr an.

Einige Preissenkungen für DSL-Volumentarife, also DSL-Tarife, in denen ein monatliches Datenübertragungsvolumen bereits enthalten ist, sind ebenfalls zu verzeichnen. So hat der Anbieter Avego seine monatlichen Kosten für den Tarif Avego DSL 3000 von 3,95 € auf 2,99 € pro Monat verringert. Dieser DSL-Tarif enthält ein monatliches Kontingent von 3000 MB. Monatlich 5000 MB Freivolumen haben Kunden, die den DSL-Volumentarif Avego DSL 5000 nutzen. Der kostet jetzt statt 4,99 € nur noch 3,99 € pro Monat. Für jedes über das enthaltene Freivolumen hinausgehende MB werden in beiden Tarifen zusätzlich 0,25 Cent berechnet. Auch 1net4you hat den Preis für seinen DSL-Volumentarif zum 01. Oktober gesenkt. Der DSL-Tarif DSL 4000 des Anbieters enthält ein monatliches Übertragungsvolumen von 4000 MB und kostet statt 4,75 € jetzt 3,49 € pro Monat. Auch hierbei werden für über das Inklusivvolumen hinausgehende Datenvolumen 0,25 Cent pro MB berechnet.

Sowohl DSL-Neukunden als auch Kunden, die mit ihrem bestehenden DSL-Anschluss zu freenet wechseln und einen DSL-Tarif des Unternehmens, der ab monatlich 3,90 € erhältlich ist, sowie die Internettelefonie iPhone von freenet nutzen möchten, bekommen jetzt für einmalig 29,90 € zuzüglich 9,90 € Versandkosten die DSL- und Internettelefonie-Hardware, die der Telespiegel als „beste Hardware„ bezeichnet. Es handelt sich um die AVM Fritz!Box 7050 Phone WLAN, die gleichzeitig ein Modem, ein WLAN-Router für den drahtlosen Zugang in das Internet und eine Phone Box zur unkomplizierten Nutzung der Internettelefonie (VoIP) ist. Mit einem bestehenden DSL-Anschluss zu freenet zu wechseln und auch die Einrichtung eines DSL 2000- sowie eines DSL 6000-Anschlusses ist bei freenet kostenfrei. Und der Anbieter hält noch ein weiteres Bonbon parat. Die Grundgebühr für den DSL-Tarif der letzten sechs Monate von insgesamt 18 Monaten Vertragslaufzeit entfällt, wenn sich der Kunde für freenet-DSL entscheidet.

Weitere Informationen

DSL Preisvergleich
DSL Flatrate Vergleich
DSL Neuanschluss ohne Einrichtungsgebühr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


neun + vierzehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
WhatsApp und Co. – Apps lassen sich auf dem iPhone nicht mehr öffnen

WhatsApp und Co.

Apps lassen sich auf dem iPhone nicht mehr öffnen

Bei zahlreichen iPhone Nutzern lassen sich beliebte Apps wie WhatsApp, Facebook, Twitter und Co. momentan nicht mehr öffnen. Eine Fehlermeldung erscheint. Apple arbeitet bereits an einem Update, um das Problem zu beheben. Bis dahin können iPhone-Nutzer das Problem selbst lösen. […]

Digitale Identifikation – E-Perso soll in Smartphone integriert werden

Digitale Identifikation

E-Perso soll in Smartphone integriert werden

Die Bundesregierung plant einen E-Perso, mit dem die digitale Identifikation schneller und einfacher von statten gehen soll. Die Identifikation kann dann über einen Sicherheitschip, der über die Ausweisdaten verfügt, direkt über das Smartphone durchgeführt werden. […]

Test – 12 Programme für Videotelefonie im Vergleich

Test

12 Programme für Videotelefonie im Vergleich

Die Stiftung Warentest hat 12 verschiedene Videochat-Programme getestet. Am besten haben die beiden Dienste von Microsoft Teams Basic und Skype abgeschnitten. Auffallend ist, dass fast alle der getesteten Videochat-Programme erhebliche Mängel in ihren Datenschutzerklärungen aufweisen. […]