Lycos DSL für DSL-Wechsler – 10.000 mal DSL-Flatrate mit Aktionspreis

lycos

Die Vorteile des DSL dürfen allgemein bekannt sein. Nicht nur, dass sich DSL-Nutzer keine Sorge um Dialer machen müssen, es macht viel mehr Spaß, mit der Breitbandtechnik in dem Internet zu surfen. Denn wer möchte schon mit einem Dreirad auf der Datenautobahn unterwegs sein, wenn er einen Ferrari fahren kann? Wegen der hohen Geschwindigkeit, die bei der Datenübertragung mit DSL möglich ist, geht auch der Download größerer Dateien wesentlich schneller vonstatten als Nutzer eines analogen oder ISDN-Anschlusses es von ihrem Zugang per Modem gewohnt sind. Ein DSL-Anschluss ist mit verschiedenen DSL-Geschwindigkeiten erhältlich, die Wahl des DSL-Tarifs ist vor allem vom dem Surfverhalten des Nutzers abhängig.

DSL-User, die sich keine Gedanken mehr um Zeit oder übertragenes Datenvolumen machen wollen, wenn sie online sind, liegen mit einer DSL-Flatrate goldrichtig. Diese Tarifmodelle ermöglichen unbegrenzte Nutzung des DSL-Zugangs für einen monatlichen Pauschalpreis. Der Nutzer zahlt also neben den Gebühren für seinen Festnetzanschluss und der Grundgebühr für den DSL-Anschluss nur eine monatliche Pauschale für die DSL-Flatrate und kann surfen, so lange und so viel er möchte, ohne dass weitere Kosten anfallen.

Eine sogenannte echte DSL-Flatrate kostet bei dem DSL-Anbieter Lycos eigentlich 14,95 € pro Monat, wenn der Tarif eine geringe Laufzeit von nur drei Monaten haben soll. Mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten ist er für monatlich 9,95 € erhältlich. Diese Preise gelten für alle DSL-Geschwindigkeiten, also an einem DSL 1000-, DSL 2000- und einem DSL 5000-Anschluss. DSL-Nutzer, die über einen T-DSL-Anschluss, also einen DSL-Anschluss der Deutschen Telekom verfügen, und ab heute in die DSL-Flatrate von Lycos wechseln, erhalten ihn für monatlich 6,95 € mit einer Laufzeit von 12 Monaten. Es handelt sich dabei um ein Aktionsangebot, das vier Wochen bis zum 13. Oktober gebucht werden kann. Insgesamt steht dieses Angebot 10.000 mal zur Verfügung. Einen Bonus von 2.500 Webmiles erhalten die DSL-Wechsler, die sich für das Angebot entscheiden.

Und es gibt noch etwas neues aus dem DSL-Bereich von Lycos zu vermelden. Der Anbieter hat seine Tarifstruktur, wie er sich ausdrückte, bereinigt und bietet nun den DSL-Volumentarif LYCOS DSL 15.000 lediglich noch den Kunden an, die diesen DSL-Tarif von Lycos bereits nutzen. Der DSL-Tarif beinhaltet 10.000 MB Transfervolumen pro Monat und kostet monatlich 12,95 €. Ein Wechseln in die DSL-Flatrate von Lycos ist für diese Bestandskunden also durchaus ratsam.

Weitere Informationen

Fragen und Antworten zu DSL
DSL-Preisvergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Kleinanzeigenportal – Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Kleinanzeigenportal

Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Aktuell warnt die Polizei Niedersachsen vor einer Internetbetrugsmasche, die bereits seit längerer Zeit bekannt ist. Die Betrüger täuschen bei einem Kleinanzeigenportal gefälschte PayPal-Bezahlungen vor. Das Geld wird bei dem betroffenen Verkäufer jedoch nie auf dem Konto eingehen. […]

Home-Router im Test – erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Home-Router im Test

Erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Sicherheitsforscher des Frauenhofer-Instituts haben 127 Home-Router unter die Lupe genommen und auf verschiedene Sicherheitsaspekte geprüft. Keines der getesteten Geräte war frei von Schwachstellen. Im Gegenteil: einige Router weisen sogar erhebliche Sicherheitsmängel auf. […]

Digitalisierung – Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Digitalisierung

Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Während der Corona-Krise hat sich erneut deutlich gezeigt, dass die Digitalisierung an Schulen in Deutschland nicht ausreichend ist. Neben der Bereitstellung von Hard- und Software, werden ebenfalls ein guter technischer Support sowie Weiterbildungen für die Lehrkräfte benötigt. […]

Adobe Flash Player – Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Adobe Flash Player

Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Vor drei Jahren wurde das Ende des Adobe Flash Players angekündigt. Am 31. Dezember dieses Jahres ist nun endgültig Schluss. Ab dem Jahr 2021 kann die Software nicht mehr verwendet werden. Die Entwickler empfehlen Nutzern den Flash Player bereits vor diesem Datum rückstandlos zu deinstallieren. […]