VoIP-by-Call war Call-by-Call – Angebot von freenet-Tochter durch Regulierungsbehörde eingestellt

VoIP-by-Call war Call-by-Call - Angebot von freenet-Tochter durch Regulierungsbehörde eingestellt

Unter dem Namen VoIP-by-Call startete die freenet-Tochter 01924-online am 24. März ein merkwürdig anmutendes Angebot. Der Nutzer konnte mit seinem Festnetz-Telefon unter Verwendung einer Internet-Einwahlnummer Call-by-Call-Gespräche führen. Die Nummer 01924 wurde, wie bei Call-by-Call-Telefonaten üblich, der Rufnummer des gewünschten Gesprächspartners vorangestellt und die so hergestellten Verbindungen über die Telefonrechnung bezahlt. Jedoch handelt es sich bei der angebotenen Vorwahl nicht um eine klassische Call-by-Call-Vorwahl, sondern um eine Nummer der Rufnummerngasse 0192, die von der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) ausschließlich für die Einwahl in das Internet zugelassen wurde. Für Call-by-Call sollen hingegen Nummern aus der Gasse 010 verwendet werden.

Die freenet-Pressestelle beharrte gegenüber der Telespiegel-Redaktion auf dem Statement, dass es sich um Telefonate per Voice-over-IP, also über das Internet, handle. Jedoch war das Angebot kein Internetdienst, denn die Internet-Einwahlnummer 01924 war wie eine übliche Call-by-Call-Vorwahl zu verwenden. (Telespiegel-News vom 24.03.2005) Auch die Regulierungsbehörde liess sich von dieser Aussage nicht überzeugen. Sie sieht in der Nutzung einer Internet-Einwahlnummer für ein Call-by-Call-Angebot einen Verstoss gegen die Vergaberegeln und beauftragte die Abschaltung des Dienstes, die nun erfolgt ist. Dem Anbieter freenet wurde die Zuteilung der Netzkennzahl 01924 entzogen, weil er damit Missbrauch getrieben habe, sagte ein Sprecher der RegTP gegenüber der PC-WELT. Seit gestern Nachmittag ist auf der Internet-Seite von 01924-online, auf der bis dahin zu lesen war „Jetzt mit 01924online ganz einfach und unverschämt günstig den ganzen Tag und die ganze Nacht Internet- und VoIP-by-Call„ zu lesen war, der Hinweis zu finden „Die 01924online Dienste sind leider nicht mehr verfügbar„. Nach kurzer Zeit erfolgt eine Weiterleitung auf das Call-by-Call-Angebot der Muttergesellschaft freenet, deren Slogan bekanntlich lautet „Normal ist das nicht„.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Samsung

Das Samsung Galaxy S23

Neues Smartphone vermutlich deutlich teurer

Am 1. Februar stellt Samsung das Galaxy S23 vor. Bereits jetzt wird viel über die neuen Flaggschiffe spekuliert. Sicher scheint eine Preiserhöhung der Modelle, um mehr als 100 Euro zu sein. Bereits nach wenigen Monaten könnten Kunden jedoch ein Schnäppchen machen. […]

Die Deutschlandticket-App – Ticket kann jetzt per App vorbestellt werden

Die Deutschlandticket-App

Ticket kann jetzt per App vorbestellt werden

Ab sofort kann die Deutschlandticket-App in den App-Stores für iOS und Android heruntergeladen werden. Der digitale Fahrschein, der deutschlandweit gilt, kann über die Anwendung allerdings bisher nur vorbestellt werden, wann genau das Ticket auch genutzt werden kann, ist noch nicht klar. […]

Jahresbericht 2022 - Viele Beschwerden zu Rufnummernmissbrauch

Jahresbericht 2022

Viele Beschwerden zu Rufnummernmissbrauch

Die Bundesnetzagentur erhielt im Jahr 2022 insgesamt 150.363 schriftliche Beschwerden wegen Rufnummernmissbrauchs, SMS-Spam und Werbe-Faxe. Das Beschwerdeaufkommen verbleibt damit auf einem ähnlich hohen Niveau wie in den Vorjahren. […]