DSL-Anschlüsse und DSL-Tarife von Tiscali – Spar-Angebote gelten bis Ende März

tiscali

Für viele gehört der Internet-Anschluss bereits zum täglichen Leben, doch mit einem schnellen Internet-Zugang via DSL macht das Internet erst richtig Spaß. Ein üblicher DSL-Anschluss ist in drei DSL-Geschwindigkeiten erhältlich, angefangen von DSL 1000 mit einer maximalen Downloadrate von 1024 kbit/s über DSL 2000 bis hin zu DSL 3000 mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 3072 kbit/s im Download-Bereich. Die passenden Tarife für alle DSL-Geschwindigkeiten finden Nutzer unter anderem bei dem Anbieter Tiscali, der DSL-Anschlüsse inzwischen bereits als Resale, also als DSL-Anschluss aus dem eigenen Hause, anbietet. Dabei werden allerdings nach wie vor die Leitungen der Deutschen Telekom verwendet, auch ein Telefonanschluss von T-Com (T-Net oder T-ISDN) ist noch nötig, um einen Resale-DSL-Anschluss von einem anderen Unternehmen zu erhalten.

Kunden, bei denen bisher kein DSL-Anschluss vorhanden ist, die sich jedoch einen Breitband-Zugang wünschen, offeriert Tiscali seinen DSL-Anschluss als Resale-Angebot. In Verbindung mit einer Tiscali-DSL-Flatrate ist der Einstieg noch bis zum 31. März besonders günstig, denn für den Tiscali-DSL 1000-Anschluss mit der Tiscali-DSL-Flatrate DSL flat 1000 sowie für die Kombination aus DSL- und Internettelefonie-Flatrate DSL flat surf & phone fällt für die Bereitstellung bis Ende März lediglich einmalig 49,95 € statt 99,95 € an. Das ist eine Ersparnis von 50,- €. Auch bei der Bestellung des Tiscali-DSL 2000-Anschlusses in Verbindung mit der Tiscali-Flatrate DSL flat 2000 kann gespart werden. Tiscali erstattet bei diesem Angebot sogar die volle Bereitstellungsgebühr und der Kunde erhält einen WLAN-Router für 0,- €.

Kunden, die bereits über einen DSL-Anschluss der Deutschen Telekom verfügen, sich für einen DSL-Tarif von Tiscali entscheiden und dafür von ihrem bisherigen DSL-Provider wechseln möchten, können dabei erheblich sparen. Denn DSL-Wechsler, die ihren bisherigen DSL-Tarif kündigen und statt dessen in einem DSL-Tarif von Tiscali wechseln, erhalten von Tiscali 100,- € „Wechselguthaben„ und können damit in ihrem zukünftigen Tiscali-DSL-Tarif bis zu drei Monate kostenlos surfen. Dieses Angebot gilt bis zum 31. März für DSL-Wechsler, die innerhalb der letzten 3 Monate keine Tiscali-DSL-Kunden waren und eine DSL-Flatrate oder einen DSL-Volumentarif von Tiscali wählen. Das Guthaben in Höhe von 100,- € wird auf den künftigen Tiscali-DSL-Tarif angerechnet und ist drei Monate gültig.

Weitere Informationen

Was ist DSL?
DSL Preisvergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 − eins =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Samsung Top-Modelle – Das neue Galaxy Note 20 und das Note 20 Ultra

Samsung Top-Modelle

Das neue Galaxy Note 20 und das Note 20 Ultra

Der Smartphone-Hersteller Samsung hat seine neuen Top-Modelle der Note-Reihe vorgestellt. Während das Note 20 Ultra mit neuer Technik daherkommt, fehlen dem Note 20 einige wichtige Funktionen. Beide Modelle können bereits vorbestellt werden und kommen am 21. August auf den Markt. […]

Klau von Bewerberdaten – Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Klau von Bewerberdaten

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Mit Hilfe von fingierten Stellenangeboten, gelang es einem Berliner Unternehmen über die Jobbörse der Arbeitsagentur an zahlreiche Bewerberdaten zu gelangen. Datenschützer und die Arbeitsagentur stufen das Verhalten als kriminell ein, doch die Staatsanwaltschaft hat nun die Ermittlungen eingestellt. […]

urteil

Blauer Haken in WhatsApp

Urteil: Wirksamwerden der Willenserklärung

Das Landgericht Bonn hat entschieden, dass die zwei blauen Haken bei WhatsApp eine Willenserklärung wirksam machen. Zudem wurde erklärt, dass Vertragsparteien alle Kommunikationswege überprüfen müssen, die bisher verwendet wurden. […]

Dubioser Punkteklau - Payback-Kunden in Aufregung

Dubioser Punkteklau

Payback-Kunden in Aufregung

Die Aufregung unter Payback-Kunden ist groß. „Abzocke“, „Betrug“ und „Punkteklau“ lauten die Vorwürfe, die derzeit die Verbraucherzentrale NRW, Facebook und Bewertungsportale erreichen. Denn bei vielen Kunden sind plötzlich die Guthabenpunkte, oftmals im Wert von 50 oder 100 Euro, teilweise sogar weit darüber verschwunden. […]

Bundesgerichtshof verbietet überhöhte Pauschale für Inkassokosten

Bundesgerichtshof

Verbot überhöhter Pauschale für Inkassokosten

Energieversorger dürfen keine überhöhten Inkassokosten verlangen, wenn sie Zahlungen bei säumigen Kunden eintreiben lassen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die SWM Versorgungs GmbH entschieden. […]