DSL-Aktionen für Einsteiger und Wechsler – Drei Anbieter offerieren Schnäppchen

dsl

Immer wieder können wir unseren Lesern von DSL Aktionen der DSL-Provider berichten. Doch insbesondere die Vorweihnachtszeit nehmen viele Anbieter zum Anlass, potentiellen Kunden verführerische Angebote zu unterbreiten. Damit sollen DSL-Nutzer oder solche, die es werden möchten, zu einem Einstieg oder einem Wechsel zu eben diesem Anbieter und Produkt bewegt werden.

In Rahmen einer Weihnachtsaktion bietet Tiscali einen DSL-Tarif, für den in den ersten drei Monaten keine Grundgebühr bezahlt werden muss, wenn er bis zum 06. Dezember 2005 bestellt wird. Dabei kann die Wahl auf jeden der Tiscali DSL-Tarife fallen, auch auf die neue City Flat für monatlich 3,90 €, die in 14 deutschen Großstädten erhältlich ist. Alle Tiscali DSL-Tarife kommen mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten daher und sind nur in Verbindung mit einem DSL-Anschluss von Tiscali oder T-Com (beide ab monatlich 16,99 €) erhältlich. Tiscali bietet auch einen Flatrate für Internettelefonie (VoIP) an, diese Tiscali Phone Flat kann für monatlich 8,90 € optional hinzugebucht werden.

Das Weihnachtsangebot von GMX richtet sich ebenfalls an DSL-Wechsler und DSL-Einsteiger, ist allerdings auf einen DSL-Tarif des Anbieters beschränkt. Die DSL-Flatrate von GMX ist an eine 24-monatige Mindestvertragslaufzeit gebunden. Sie ist als Cityflat in 23 deutschen Städten für monatlich 4,99 € erhältlich, in den restlichen mit DSL versorgten Gebieten kostet sie als sogenannte Deutschlandflat 9,99 € pro Monat. Wenn eine dieser DSL-Flatrates von GMX bis zum 31. Dezember 2005 bestellt wird, entfällt die monatliche Tarif-Grundgebühr für ein Jahr. Die DSL-Flatrate gibt es nur in Verbindung mit einem DSL-Anschluss von GMX, der ab monatlich 16,99 € erhältlich ist. Optional kann damit auch die Internettelefonie NetPhone von GMX genutzt werden, die auch als VoIP-Flatrate verfügbar ist.

Nicht nur zur Weihnachtszeit sondern auf Dauer bietet freenet Paketangebote, die aus einem DSL-Anschluss von freenet, einem DSL-Tarif von freenet und der Flatrate für Internettelefonie von freenet bestehen. Sie bieten einen finanziellen Vorteil gegenüber der Einzelbestellung dieser Produkte. Dabei hat der Kunde die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Paketen, von denen jedes einer auch an der Internettelefonie iPhone von freenet interessierten Nutzergruppe gerecht wird. Den DSL-Anschluss mit der DSL-Geschwindigkeit DSL 2000 gibt es im Paket mit dem 2 GB enthaltenden Inklusivvolumen DSL-Volumentarif sun und der Flatrate für Internet-Telefonate für monatlich 27,90 €. Würde dieses Paket aus Einzelprodukten zusammengestellt, wäre der monatliche Grundpreis 32,70 €. Mit dem DSL-Tarif CITYflat statt des DSL-Volumentarifs kostet das Paket 29,90 € statt eigentlich 34,70 € pro Monat. Und soll es ein DSL-Anschluss mit der größeren DSL-Bandbreite DSL 6000 sein, zahlt der Kunde 34,90 € statt 38,70 € im Vergleich mit der Einzelbestellung. Kunden, die in Bereichen wohnen, in denen die enthaltene CITYflat nicht verfügbar ist, können die Pakete mit der DSL-Flatrate gegen die zusätzliche Zahlung des Differenzbetrags von vier Euro pro Monat trotzdem nutzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Microsoft Windows – Neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Microsoft Windows

Neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Seit dem 12. November ist das Funktionsupdate zu Windows 10 Version 1909 verfügbar. Die neue Version 1909 ist per Update-Suche erhältlich. Für eine komplette Neuinstallation des Betriebssystems steht zudem eine ISO-Datei zur Verfügung. […]

Deutsche Telekom – Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Deutsche Telekom

Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Die Deutsche Telekom, VATM und DVTM haben sich gemeinsam auf eine Marktlösung bezüglich Call-by-Call und Preselection geeinigt. Die Telekom wird die Preselection- und Call-by-Call-Möglichkeit gegenüber den Festnetzkunden bis zum 31. Dezember 2022 weiterhin aufrechterhalten. […]

Bundeszentralamt für Steuern warnt – betrügerische E-Mails im Umlauf

Bundeszentralamt für Steuern warnt

Betrügerische E-Mails im Umlauf

Betrügerische E-Mails, in denen sich Cyberkriminelle als das Bundesamt für Steuern ausgeben, sind im Umlauf. Das Bundeszentralamt für Steuern warnt davor, angehängte Dateien zu öffnen. […]