Innovative Idee – Unternehmer will eigenes Mobilfunknetz aufbauen

Innovative Idee - Unternehmer will eigenes Mobilfunknetz aufbauen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Daten (auch Sprachdaten) per Funk zu übertragen. Bekannt und in aller Munde ist zum Beispiel der Übertragungsstandard WLAN. Der ermöglicht allerdings nur relativ geringe Geschwindigkeiten mit recht begrenzter Reichweite. Alternativ und durchaus vielversprechender ist die WiMAX-Technik. Bis zu 50 Kilometer weit soll die Datenübertragung damit funktionieren können und das bei einer Übertragungsgeschwindigkeit von 108 Mbit pro Sekunde, theoretisch. Die Technik wurde ausführlich getestet und in Pilotprojekten bereits eingesetzt. Ein Unternehmer aus Hannover setzt nun seine Hoffnung auf ein Projekt, das er mit Hilfe des WiMAX-Standards (Worldwide Interoperability for Microwave Access) verwirklichen möchte.

Herr Wechselmann hat einen Traum. Er möchte den Mobilfunkanbieter Konkurrenz zu machen. Das gesamte Bundesgebiet will er mit WiMAX-Antennen ausrüsten lassen, 1500 Stück an der Zahl, und seinen Kunden mobile Telefonate über das Internet per WiMAX anbieten, für 5 Cent pro Minute. Nicht nur in Bezug auf die Errichtung der Antennen verhandelt er mit Investoren, auch über den Bau eines geeigneten Handys spricht er bereits mit einem Elektronikkonzern. Die passende Software, die auf das WLAN-fähige Handy geladen werden soll, hat sein Mitgesellschafter W. Müller erarbeitet, sieben Jahre lang. Im letzten Jahr gründete er mit ihm eine Firma namens ViMax (nicht zu verwechseln mit dem ebenfalls unter diesem Namen bekannten Arzneimittel für Männer). Die ViMax AG hat ihren Sitz in Hannover und auf der CeBIT einen 25 Quadratmeter großen Stand angemietet. „WiMAX wird UMTS verdrängen.„ glaubt der Firmeninhaber und zeigt sich von seiner Idee überzeugt. Die nötige Aufmerksamkeit hat er nun wohl. Bleibt also nur noch, dem Unternehmen viel Erfolg zu wünschen.

Weitere Informationen

Discount-Handytarife – Vergleich
Prepaid-Karten (Guthabenkarten) – Vergleich
UMTS – Mobilfunk-Standard UMTS
Internettelefonie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]

Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]