Teure Auskunft – Preiserhöhung der Telefonauskunft 11880 und 11833

Telefonauskunft 11880

Manchmal ist sie einfach nötig, die Information von der Telefonauskunft. Im Falle eines Falles weiß sie die Rufnummer oder kann die passende Adresse zu der Telefonnummer nennen (Inverssuche). Und auch viele andere Dinge können über eine Telefonauskunft herausgefunden werden. Das Manko besteht jedoch oft darin, dass sie mit einem Preis von bis zu 1,19 € pro Gesprächsminute bei einem Anruf aus dem deutschen Festnetz recht teuer ist.

Morgen, am 01. Juli 2006, erhöhen die beiden Telefonauskünfte 11880 und 11833 ihre Preise. Die Telefonauskunft von Telegate (11880) und der Dt. Telekom (11833) gehörten schon vorher zu den teuersten auf dem Markt. Ein Anruf bei der 11880 kostete bisher generell 20 Cent zuzüglich 99 Cent je Gesprächsminute. Der Grundpreis in Höhe von 20 Cent entfällt nun, dafür wird der Minutenpreis auf 1,29 € angehoben. Soll die Auskunft bei der Telefonauskunft der T-Com unter der Nummer 11880 eingeholt werden, fallen statt bisher 1,19 € pro Minute ab morgen 1,39 € pro Minute an. Das ist eine erhebliche Preissteigerung, die von den Anbietern mit insgesamt höheren Kosten beziehungsweise einer Anpassung an die bevorstehende Mehrwertsteuer-Erhöhung erklärt wird.

Anbieter vergleichen

Dass es jedoch auch günstiger geht, beweisen diverse andere Telefonauskünfte, die doch einen gleichwertigen Service anbieten. Telefonauskünfte, die eine Auskunft in einem persönlichen Gespräch vermitteln oder deren Dienst automatisiert ist, gibt es viele. Ein Telefonauskunft-Preisvergleich lohnt sich. Am günstigsten ist jedoch, die Auskunft über das Internet zu erfragen. So bietet zum Beispiel der Telespiegel eine kostenlose Online-Telefonauskunft, mit der Rufnummern und Adressen von Privatpersonen und Firmen sowie viele andere Informationen bequem und kostenlos erfragt werden können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Schnelles Internet - Wie weit hängt Deutschland beim Netzausbau zurück?

Schnelles Internet

Wie weit hängt Deutschland beim Netzausbau zurück?

Menschen in Deutschland haben inzwischen ein offizielles Recht auf schnelles Internet. Was das bedeutet und woran die Verzögerungen liegen, haben wir hier zusammengefasst. Vor allem in ländlichen Regionen gibt es nach wie vor Probleme, die nur stückweise angegangen werden. […]

Programmfehler „Acropalyse“ – Inhalte können wiederhergestellt werden

Programmfehler „Acropalyse“

Inhalte können wiederhergestellt werden

Screenshots, die mit dem Pixel-Tool Markup bearbeitet und zugeschnitten wurden, ließen sich aufgrund eines Bugs wieder vollständig herstellen. Mittlerweile ist die potenzielle Sicherheitslücke geschlossen – aber auch das Snipping-Tool von Microsoft weist ein entsprechendes Problem auf. […]

Abzocke mit „Amazon-Paletten“ – Verbraucherzentrale warnt vor Betrug

Abzocke mit „Amazon-Paletten“

Verbraucherzentrale warnt vor Betrug

Mit vermeintlichen Schnäppchen locken Betrüger arglose Verbraucher in eine Falle und ziehen ihnen das Geld aus der Tasche. Die Ware erhalten die Kunden nie. Die Verbraucherzentrale Sachsen warnt aktuell vor der Betrugsmasche mit angeblichen „Amazon-Paletten“. […]

Illegale Streaming-Plattform – Ermittlern gelingt Schlag gegen Streamzz

Illegale Streaming-Plattform

Ermittlern gelingt Schlag gegen Streamzz

Der Alliance for Creativity and Entertainment ist ein Schlag gegen die beliebte illegale Streaming-Plattform Streamzz gelungen. Die Ermittler konnten die Seite offline nehmen, auf der mehr als 75 000 Filme illegal angeboten wurden. Betrieben wurde die Plattform aus Deutschland. […]

Gerichtsurteil – Tastendruck-Abofalle im Festnetz ist rechtswidrig

Gerichtsurteil

Tastendruck-Abofalle im Festnetz ist rechtswidrig

Das Oberverwaltungsgericht NRW hat entschieden, dass ein Abo-Dienst, der über das Drücken einer Tastenkombination im Festnetz abgeschlossen wird, rechtswidrig ist. Grund ist ein Verstoß gegen die Preistransparenz und das Wettbewerbsgesetz sowie eine rechtswidrige Rufnummernnutzung. […]