Teure Auskunft – Preiserhöhung der Telefonauskunft 11880 und 11833

Telefonauskunft 11880

Manchmal ist sie einfach nötig, die Information von der Telefonauskunft. Im Falle eines Falles weiß sie die Rufnummer oder kann die passende Adresse zu der Telefonnummer nennen (Inverssuche). Und auch viele andere Dinge können über eine Telefonauskunft herausgefunden werden. Das Manko besteht jedoch oft darin, dass sie mit einem Preis von bis zu 1,19 € pro Gesprächsminute bei einem Anruf aus dem deutschen Festnetz recht teuer ist.

Morgen, am 01. Juli 2006, erhöhen die beiden Telefonauskünfte 11880 und 11833 ihre Preise. Die Telefonauskunft von Telegate (11880) und der Dt. Telekom (11833) gehörten schon vorher zu den teuersten auf dem Markt. Ein Anruf bei der 11880 kostete bisher generell 20 Cent zuzüglich 99 Cent je Gesprächsminute. Der Grundpreis in Höhe von 20 Cent entfällt nun, dafür wird der Minutenpreis auf 1,29 € angehoben. Soll die Auskunft bei der Telefonauskunft der T-Com unter der Nummer 11880 eingeholt werden, fallen statt bisher 1,19 € pro Minute ab morgen 1,39 € pro Minute an. Das ist eine erhebliche Preissteigerung, die von den Anbietern mit insgesamt höheren Kosten beziehungsweise einer Anpassung an die bevorstehende Mehrwertsteuer-Erhöhung erklärt wird.

Anbieter vergleichen

Dass es jedoch auch günstiger geht, beweisen diverse andere Telefonauskünfte, die doch einen gleichwertigen Service anbieten. Telefonauskünfte, die eine Auskunft in einem persönlichen Gespräch vermitteln oder deren Dienst automatisiert ist, gibt es viele. Ein Telefonauskunft-Preisvergleich lohnt sich. Am günstigsten ist jedoch, die Auskunft über das Internet zu erfragen. So bietet zum Beispiel der Telespiegel eine kostenlose Online-Telefonauskunft, mit der Rufnummern und Adressen von Privatpersonen und Firmen sowie viele andere Informationen bequem und kostenlos erfragt werden können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


16 − 14 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]

Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]

Kostenfalle Handyvertrag – Folgende Fehler unbedingt vermeiden

Kostenfalle Handyvertrag

Folgende Fehler unbedingt vermeiden

Die Auswahl der Mobilfunkanbieter ist immens. Daher sollte man unbedingt auch ein Auge auf sogenannte Discountanbieter legen. Häufig bieten diese attraktive Konditionen zu besonders günstigen Preisen an. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Menschen dazu entscheiden, ihren Anbieter zu wechseln. […]