Onlineanzeige – Hinweis an die Polizei auch online möglich

Hinweis an die Polizei - Auch online möglich

Ob es um eine beobachtete Straftat oder nur um einen Hinweis auf eine bevorstehende, eine Beschwerde, ein Dankeschön, eine Anzeige geht, die Ordnungshüter sollen dafür immer ein offenes Ohr haben. Dem gesetzestreuen Bürger bleibt neben dem Anruf bei der Polizei auch die Möglichkeit, zu einer der vielen Polizeidienststellen zu gehen. Doch erstaunlicherweise ist die Hemmschwelle für einen solchen Besuch bei dem Freund und Helfer recht hoch. Es mag auch an dem unerklärlichen schlechten Gewissen liegen, das bei ihrem Anblick manchmal aufkommt. (Bin ich wirklich nicht zu schnell gefahren?) Diese Hemmschwelle kann umgangen werden, durch die Internetangebote der Polizei.

Diverse deutsche Polizeidienststellen bieten inzwischen eine Internetwache, auch Onlinewache, genannt. Den Bürgern wird dort die Möglichkeit bereitgestellt, den Gesetzeshütern ihre Belange online mitzuteilen. Über bereitgestellte Formulare können sie über eine gesicherte Internet-Verbindung ganz einfach die jeweiligen Dienste der Onlinewache benutzen, völlig ohne Besuch der Dienststelle. Vor rund vier Jahren eröffnete die erste

Doch auch wenn kein besonderer Grund vorliegt, lohnt sich der Besuch. Die Gesetzeshüter haben nämlich so manchen Tipp und gute Anregungen für ein sicheres Leben.

Weitere Informationen

Sicherheit beim Internetsurfen

Onlineanzeige: Update 24.01.2020

Hier die On­li­ne­wa­chen der noch fehlenden Bundesländern:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


7 − 5 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Portierung – die Rufnummermitnahme ist für den Kunden nun kostenfrei

Portierung

Die Rufnummermitnahme ist für den Kunden nun kostenfrei

Wechselt ein Kunde seinen Mobilfunkanbieter und möchte seine alte Rufnummer portieren lassen, muss er hierfür keine Gebühren mehr bezahlen. Stattdessen wird die Portierungsgebühr zwischen dem alten und dem neuen Anbieter abgerechnet. Dies sieht das neue TKG vor, dass seit dem 1. Dezember in Kraft ist. […]

Kryptowährung: Bitcoin – enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Kryptowährung: Bitcoin

Enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Digitale Währung wird auch bei Privatpersonen immer beliebter. Der Bitcoin ist die größte Kryptowährung und wird weltweit von hunderten Millionen Menschen genutzt, da er bereits vielerorts eingesetzt werden kann. Die enormen Wertschwankungen können jedoch neben großen Gewinnen auch zu großen Verlusten führen. […]

Neues TKG tritt in Kraft – ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Neues TKG tritt in Kraft

Ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Das neue Telekommunikationsgesetz tritt morgen in Kraft und bringt zahlreiche neue Regelungen, die den Verbraucherschutz stärken. In Zukunft hat der Kunde beispielsweise mehr Rechte, wenn seine Internetgeschwindigkeit deutlich zu langsam ist. Auch bezüglich des Kündigungsrechts gibt es Änderungen. […]

EuGH-Urteil – E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

EuGH-Urteil

E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

Der Europäische Gerichtshof hat festgelegt, dass Werbeanzeigen, die zwischen E-Mails im Posteingang geschaltet werden, nur dann zulässig sind, wenn zuvor eine ausdrückliche Zustimmung des Nutzers eingeholt wurde. Fehlt diese Einwilligung kann die Inbox-Werbung als „unerwünschtes Ansprechen“ eingestuft werden. […]