Kein UPS-Paket – Email liefert lediglich einen Trojaner aus

trojaner

Mit einem besonders arglistigen Trick versuchen Bösewichter zur Zeit, ihre Schadsoftware auf die Computer argloser Nutzer zu verbreiten. Die Nutzer erhalten Emails mit dem Betreff ` Ihr UPS Paket N…´. Die darin angegebene Ziffernkombination variiert. In der Email ist zu lesen, ein Paket habe nicht zugestellt werden können, weil die Adresse des Empfängers nicht existiere. Der in dem Anhang der Email mitgeschickte Lieferschein solle ausgedruckt und das Paket bei dem bekannten Lieferservice abgeholt werden. Der in korrektem Deutsch verfasste Text ist mit `Ihre UPS´ signiert.

Die Bezeichnung der Absender-Emailadresse lautet `UPS Packet Service´, jedoch offenbart ein genauer Blick auf den Absender eine völlig andere Emailadresse. Diese Emails, die seit einigen Tagen massenhafter unterwegs sind, sind nämlich keine Informationen des Logistikunternehmens UPS (United Parcel Service). Und in dem Anhang befindet sich kein Lieferschein, der ausgedruckt werden müsste. Stattdessen birgt die ZIP-Datei eine ausführbare Datei (.exe), eventuelle mit der Bezeichnung `UPS_Lieferschein.exe´ und ist ein Trojaner, also eine Computerschädling.

Erwartet der Empfänger einer solchen Email tatsächlich ein Paket, könnte er den Anhang aus einem Impuls heraus öffnen. Davon raten die Sicherheitsexperten jedoch dringend ab. Die Empfänger sollen sich von der professionelle Aufmachung der Email nicht täuschen lassen und diese einfach löschen. Außerdem sollte, wie immer, das Antivirenprogramm auf dem neusten Stand gehalten werden.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet
Im Internet einkaufen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


achtzehn + 7 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Gesetzesänderung - Geheimdienste sollen in Messengern mitlesen dürfen

Gesetzesänderung

Geheimdienste sollen in Messengern mitlesen dürfen

Es ist eine Gesetzesänderung geplant, die den deutschen Geheimdiensten erlaubt, in Nachrichtendiensten wie WhatsApp mitlesen zu dürfen. Auch die Hürden für die Überwachung von Einzelpersonen sollen gesenkt werden. In der Politik gibt es sowohl Zuspruch als auch Kritik für den Entwurf des Bundesministeriums. […]

WhatsApp Web – Neue Funktionen für die Desktop-Variante des Messengers

WhatsApp Web

Neue Funktionen für die Desktop-Variante des Messengers

WhatsApp Web ermöglicht die Nutzung des beliebten Messenger-Dienstes auf dem Laptop oder Computer. Bisher ist der Funktionsumfang im Vergleich zu der mobilen App eher gering. Es ist jedoch davon auszugehen, dass bereits in wenigen Wochen Sprach- und Videotelefonie auch mit WhatsApp Web möglich ist. […]

Mobilfunk aus der Stratosphäre – Telekom testet fliegende Basisstationen

Mobilfunk aus der Stratosphäre

Telekom testet fliegende Basisstationen

Die Deutsche Telekom will das die Lücken des Mobilfunknetzes am Boden mit hochfliegenden Mobilfunkbasisstationen schließen. Erste Tests wurden Anfang Oktober gemeinsam mit dem britischen Technologiepartner Stratospheric Platforms Limited in Bayern durchgeführt. […]

iPhone 12, Mini, Pro & Pro Max – Apple stellt seine neuen Modelle vor

iPhone 12, Mini, Pro & Pro Max

Apple stellt seine neuen Modelle vor

Apple hat am Dienstagabend die Modelle der iPhone-12-Familie vorgestellt. Zum ersten Mal gibt es vier verschiedene Geräte: das iPhone 12 Mini, das iPhone 12, das iPhone 12 Pro sowie das iPhone 12 Pro Max. Die ersten Smartphones können bereits ab morgen vorbestellt werden. […]

Drittanbieter-Leistungen – Anbieter Nutzen weiterhin die Grauzonen aus

Drittanbieter-Leistungen

Anbieter Nutzen weiterhin die Grauzonen aus

Obwohl seit Februar dieses Jahres neue Regelungen gelten, die Verbraucher vor ungewollten Leistungen von Drittanbietern schützen sollen, gehen immer noch zahlreiche Beschwerden bei der Stiftung Warentest ein. Es werden Grauzonen ausgenutzt, um weiterhin Geld mit Drittanbieter-Leistungen zu verdienen. […]