Internetpakete von Kabel Deutschland – Surfen mit doppelter DSL-Geschwindigkeit

Internetpakete von Kabel Deutschland - Surfen mit doppelter DSL-Geschwindigkeit

Eigentlich gibt es keinen vernünftigen Grund dafür, dass die Produkte der Kabelnetzbetreiber noch nicht ihren Durchbruch erlebt haben. In den Kabelnetzen, die ehemals nur für die Übertragung der Fernseh- und Radiosignale verwendet wurden, ist seit deren Aufrüstung das viel besprochene Triple Play möglich. Der Kunde kann also auch über das Kabel telefonieren und surfen, mit hoher Bandbreite, viel Komfort und zum günstigen Preis.

In Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen befinden sich die Ausbaugebiete des Kabelnetzbetreibers Kabel Deutschland. Ein Verfügbarkeitscheck auf der Internetseite von Kabel Deutschland lohnt sich also für Interessenten in diesen Bundesländern. Mit einem Kabelmodem samt Telefonadapter, das von dem Anbieter zur Verfügung gestellt wird, kann der Kunde wie gewohnt über seine Endgeräte surfen und telefonieren. Ein Festnetz-Telefonanschluss oder ein DSL-Anschluss ist nicht mehr nötig. Und auch ohne einen TV-Anschluss sind die Telekommunikationsprodukte von Kabel Deutschland erhältlich.

Die an einem Kabelanschluss erreichbare Bandbreite, also die Surfgeschwindigkeit, ist vergleichsweise hoch. Erst kürzlich meldete Kabel Deutschland seinen neuen Geschwindigkeitsrekord. (telespiegel-News vom 31.07.2008) In wenigen Tagen erhöht der Kabelnetztreiber die maximale Bandbreite in einem seiner Internetpakete auf bis zu 32 Mbit/s. Das ist eine genau doppelt so hohe Übertragungsgeschwindigkeit, wie sie theoretisch an einem DSL-Anschluss verfügbar ist.

Auch über eine neue Preisaktion informierte Kabel Deutschland. Die ohnehin vergleichsweise günstigen Preise des Kabel-Internet und -Telefonanschlusses werden ab dem 04. September für die ersten sechs Monate der Vertragslaufzeit um die Hälfte reduziert. Die Einrichtungsgebühr beträgt einmalig 9,90 €.

Zu den Paketen von Kabel Deutschland können diverse Optionen gebucht werden. So können die Gesprächspreis für Telefonate in das deutsche Festnetz gesenkt werden, falls nicht bereits eine Telefon-Flatrate inklusive ist, ebenso wie die Kosten für Anrufe in dem Ausland und auch für Telefonate mit nationalen Mobilfunkanschlüssen. Der Gesprächspreis in dieser sogenannten Best Mobile-Option wird für Neukunden künftig nur noch 11 Cent betragen. Alle neuen Preise und Preisaktionen gelten ab Donnerstag, dem 04. September 2008.

Weitere Informationen

Kabel Deutschland bestellen
Kabel Internet
Mobil surfen
DSL Alternativen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sieben − 6 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]

Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]