Abgetaucht – Erotikchat endete mit Polizeieinsatz

Zwei Frauen, die eine aus Aachen, die andere aus Bayern, führten einen gemeinsamen Chat. Auf einer Internet-Kontaktbörse chatteten die beiden Frauen und hatten auch ihre Live-Kameras eingeschaltet. Ein feuchtfröhlicher Austausch von Lieblichkeiten via Bildschirm soll es gewesen sein. Doch irgendwann im Laufe dieses Chats tauchte die Frau in Bayern in ihrer Badewanne unter und verschwand dadurch aus dem Blickfeld der Kamera. Ihre Chatpartnerin in Aachen sorgte sich, weil sie nicht wusste, ob sich in der Badewanne Wasser befand und weil sie keine Lebenszeichen mehr aus Bayern erhielt. Die junge Frau entschloss sich, die Polizei zu alarmieren.

Mit einer Anschlussüberprüfung ermittelte die Polizei die Teilnehmerin in Bayern. Die dortige Polizei suchte die Frau auf und fand sie wohlbehalten vor. Wenig später erreichte die Nachricht aus Bayern die Kollegen in Aachen. Die Frau sei in ihrer Badewanne offenbar alkoholisiert eingeschlafen und den Umständen entsprechend wohlauf.

Quelle: Polizei Aachen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vierzehn − vier =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Mehr Verbraucherschutz - Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Mehr Verbraucherschutz

Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Das Justizministerium will Verbraucher in Zukunft besser schützen. Die geplanten Änderungen betreffen unter anderem Vertragslaufzeiten, die deutlich gekürzt werden sollen. Darüber hinaus sollen Verträge, die am Telefon geschlossen werden, in Zukunft schriftlich bestätigt werden müssen. […]

Mobile Connect – handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Mobile Connect

handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Der Login-Dienst Mobile Connect der drei Mobilfunkanbieter Telekom, Telefónica und Vodafone bietet eine sichere und einfache Authentifizierung, die vor Passwort- oder Identitätsdiebstahl schützt. Durch das handybasierte Login-Verfahren entfällt die Sicherheitslücke „Passwort“. […]

Hass im Netz – jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Hass im Netz

jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Eine Forsa-Umfrage zeigt, dass bei vielen Deutschen Unwissenheit über das Thema Cybermobbing besteht. Aus der Umfrage geht außerdem hervor, dass bereits jeder fünfte Deutsche schon einmal selbst von Mobbing im Internet betroffen war. Am häufigsten werden junge Personen zum Opfer. […]