Entertain Pur von Dt. Telekom – TV und Telefonanschluss ohne DSL-Anschluss

Telekom

Komfortabel fernsehen, auch zeitversetzt, in digitaler Bildqualität, mit integrierter Programmzeitschrift und ohne dass eine Satellitenantenne oder ein Kabelanschluss benötigt wird, das geht mit IP-TV. Was so modern klingt, ist einfach erklärt. Das Fernsehsignal wird über die Telefonleitung übertragen. So kann gleichzeitig über einen Anschluss telefoniert, ferngesehen und in dem Internet gesurft werden, ausreichend Bandbreite vorausgesetzt.

Die Dt. Telekom gab diesem Produktpaket, das im Fachjargon Triple Play heißt, den Namen Entertain. Im nächsten Monat startet das Unternehmen ein neues Entertain-Produkt. Jene, die über ihren Anschluss nur telefonieren und fernsehen möchten, bekommen dann auch Entertain Pur. Mit diesem reduzierten Triple Play kann erst einmal nicht in dem Internet gesurft werden. Es enthält aber einen TV-Anschluss mit Zugang zu über 120 Sendern und Online-Videothek sowie einen Telefonanschluss (Entertain Pur monatlich 27,95 €), auf Wunsch auch mit Flatrate für das deutsche Festnetz (Entertain Pur Flat monatlich 39,95 €).

Das Produkt richtet sich an Kunden, die keinen Computer verwenden und deshalb keinen Bedarf für einen schnellen Internetzugang haben. Jedoch ist, auf Wunsch und falls am Anschluss verfügbar, auch das schnelle VDSL erhältlich. Ein DSL-Anschluss eines anderen Anbieters kann aber nicht aufgebucht werden. Logischerweise bekommen die Entertain Pur-Kunden ihre monatliche Rechnung per Post zugesandt und nicht per Email. Sie können von allen Preisaktionen profitieren, die auch anderen Dt. Telekom Call&Surf- und Entertain-Kunden angeboten werden. Die Einrichtung des Anschlusses vor Ort übernimmt auf Wunsch und gegen Gebühr ein Techniker der Dt. Telekom.

Update vom 01.03.2012

Die Dt. Telekom hat den Vertrieb der Entertain Pur-Produkte zum 01. März eingestellt. Die Vermarktung des Produktes sei hinter den Erwartungen zurück geblieben, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Hauptursache hierfür seien die Überforderungsängste und die „starke Technikzurückhaltung” der Zielgruppe.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


16 − 15 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
WhatsApp und Co. – Apps lassen sich auf dem iPhone nicht mehr öffnen

WhatsApp und Co.

Apps lassen sich auf dem iPhone nicht mehr öffnen

Bei zahlreichen iPhone Nutzern lassen sich beliebte Apps wie WhatsApp, Facebook, Twitter und Co. momentan nicht mehr öffnen. Eine Fehlermeldung erscheint. Apple arbeitet bereits an einem Update, um das Problem zu beheben. Bis dahin können iPhone-Nutzer das Problem selbst lösen. […]

Digitale Identifikation – E-Perso soll in Smartphone integriert werden

Digitale Identifikation

E-Perso soll in Smartphone integriert werden

Die Bundesregierung plant einen E-Perso, mit dem die digitale Identifikation schneller und einfacher von statten gehen soll. Die Identifikation kann dann über einen Sicherheitschip, der über die Ausweisdaten verfügt, direkt über das Smartphone durchgeführt werden. […]

Test – 12 Programme für Videotelefonie im Vergleich

Test

12 Programme für Videotelefonie im Vergleich

Die Stiftung Warentest hat 12 verschiedene Videochat-Programme getestet. Am besten haben die beiden Dienste von Microsoft Teams Basic und Skype abgeschnitten. Auffallend ist, dass fast alle der getesteten Videochat-Programme erhebliche Mängel in ihren Datenschutzerklärungen aufweisen. […]