Handy fiel in den Gulli – Besitzer im Kanalschacht ertrunken

Handy rutschte in den Gullischacht

Das Leben hält manchmal grausame Überraschungen bereit. Doch nicht selten tragen Menschen zu ihrem eigenen Unglück bei, etwa durch unüberlegte Handlungen. Dass die persönliche Gesundheit wichtiger ist als ein technisches Gerät, ist zunächst einleuchtend. Doch geht es um das eigene Mobiltelefon, ist jegliche Vorsicht leicht vergessen.

Gestern Abend hat ein Mann in Innsbruck versehentlich sein Handy fallen lassen, das durch einen Gullideckel in den Abwasserkanal fiel. Offensichtlich hat der Mann daraufhin den gusseisernen Gullideckel angehoben und von dem Schacht entfernt, griff hinein und versuchte sein Handy zu erreichen. Vermutlich verlor er dabei das Gleichgewicht und rutschte kopfüber in den Gullischacht.

Es ist nahezu unmöglich, sich ohne fremde Hilfe aus einer solchen Lage zu befreien. Ein anderer Mann kam vorbei und bemerkte die Füße des Opfers, die rund 20 Zentimeter unterhalb der Oberfläche aus dem Schacht ragten. Er zog den bewusstlosen Mann aus dem 2,10 Meter tiefen und zu etwa 60 Zentimeter mit Wasser gefüllten Kanalschacht. Es kamen Feuerwehr, Polizei und Rettungssanitäter, der Mann wurde in ein Krankenhaus transportiert. Doch dort konnte nur noch sein Tod festgestellt werden. Er war bei dem Versuch sein Handy zu bergen in dem Kanalschacht ertrunken.

Weitere Informationen

Handy verloren oder gestohlen
Handy fällt ins Wasser – was tun? – Ratgeber
Prepaid Angebote

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier + 5 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Gratis Autobahn-App – schnelle Infos rund um Verkehr vom Bund

Gratis Autobahn-App

Schnelle Infos rund um Verkehr vom Bund

Seit heute können Android- und iOS-Nutzer die „Autobahn-App“ der Autobahn GmbH des Bundes herunterladen. Die Verkehrs-App soll als Ergänzung der gängigen Navi-Apps dienen und schnell und unkompliziert über Staus, Baustellen und Co. informieren. […]

Unerlaubte Telefonwerbung - primastrom, Vertrag statt Infomaterial

Unerlaubte Telefonwerbung

primastrom, Vertrag statt Infomaterial

Unerlaubte Telefonwerbung ist lästig – und mitunter folgenreich. Im Fall des Monats der Verbraucherzentrale Niedersachsen musste ein Verbraucher aus Wilhelmshaven feststellen, dass die primastrom GmbH ihm nicht nur einen Stromvertrag untergeschoben, sondern auch den Vertrag mit seinem bisherigen Stromanbieter gekündigt hatte. […]

Einfachere Breitbandmessung – direkte Anbindung an Internetknoten DE-CIX

Einfachere Breitbandmessung

Direkte Anbindung an Internetknoten DE-CIX

Durch die Anbindung der Messserver der Breitbandmessung der Bundesnetzagentur an den weltweit führenden Internetknoten DE-CIX, sind noch zuverlässigere Messungen der Internetgeschwindigkeit möglich. Hierdurch wurde ein eigenständiges autonomes System der Breitbandmessung etabliert. […]

Mobilfunkvertrags-Verlängerung – Laufzeit über zwei Jahre ist rechtens

Mobilfunkvertrags-Verlängerung

Laufzeit über zwei Jahre ist rechtens

Das Oberlandesgericht Köln hat das Urteil des Landgerichts Bonn bestätigt, dass eine Verlängerung eines Mobilfunkvertrags über zwei Jahre zulässig ist, wenn ein Tarifwechsel vorgenommen oder ein neues Endgerät erworben wird. […]