sex.com – Teuerste Domain wird mit eine Million Dollar Startpreis versteigert

sex.com - Teuerste Domain wird mit eine Million Dollar Startpreis versteigert

Das Thema Sex ist, nicht nur in dem Internet, ein dauerhaft relevanter Bereich. Internetseiten, die diesen Themenbereich abdecken, sind deshalb häufig gut frequentiert. Je besser die Internetseite in den Suchmaschinen zu finden ist und je einprägsamer der Name, umso größer sind ihre Chancen auf viele Besucher, etwas von dem nahezu jede Internetseite lebt.

Eine entsprechend erfolgversprechende Domain (Internetadresse) ist sex.com. Sie hat eine lange und bewegte Geschichte. Vor 10 Jahren wurde sie registriert, dann angeblich gestohlen und in einem aufwändigen Rechtsstreit umkämpft. Im Jahr 2006 wurde die Domain schließlich verkauft, an die Escom LLC für 14 Millionen US-Dollar, heißt es. Das war der bisher höchste Kaufpreis der je für eine Domain bezahlt wurde.

Nun soll die Domain wieder unter den Hammer kommen. Die Auktion findet am 18. März 2010 um 11 Uhr in New York statt. Wer bei der öffentlichen Auktion in den Geschäftsräumen der Anwaltskanzlei Windels Marx Lane & Mittendorf mitbieten will, muss zunächst einen von einer zertifizierten Bank ausgestellten Scheck über eine Million US-Dollar vorweisen. So hoch ist nämlich das Mindestgebot für sex.com.

Update vom 18.11.2010

Der Domainhändler Sedo bestätigte, dass die Domain sex.com für 13 Millionen US-Dollar verkauft wurde. Es handele sich damit um die weltweit teuerste Domain. Sedo war mit den Verhandlungen für den Verkauf beauftragt worden.
telespiegel-News: sex.com – Weltweit bekannteste Domain für 13 Millionen US-Dollar verkauft

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Globale Computerstörung – weltweite IT-Panne mit „historischem Ausmaß“

Globale Computerstörung

Weltweite IT-Panne mit „historischem Ausmaß“

Ein Fehler in einem Software-Update hat heute zu Chaos an Flughäfen, der Schließung von Supermärkten sowie massiven Problemen in Krankenhäusern geführt. Die heutige globale IT-Panne hat weltweite Auswirkungen, deren Ausmaß sich erst noch zeigen wird. Ein Cyberangriff wird ausgeschlossen. […]

Glasfaserausbau – Hamburg übernimmt Hälfte des Netzbetreibers willy.tel

Glasfaserausbau

Hamburg übernimmt Hälfte des Netzbetreibers willy.tel

Die Stadt Hamburg will den Ausbau des Glasfasernetzes schneller vorantreiben. Hierzu ist sie jetzt eine Kooperation mit dem privaten Netzbetreiber willy.tel eingegangen. Durch die Übernahme von 49,9 Prozent des Unternehmens sollen in den nächsten Jahren zahlreiche weitere Haushalte versorgt werden. […]

Zahlungsaufforderung per SMS – Urteil: Forderungen können zulässig sein

Zahlungsaufforderung per SMS

Urteil: Forderungen können zulässig sein

Nicht jede Zahlungsaufforderung per SMS ist Spam. Das OLG Hamm hat entschieden, dass Mahnungen per SMS zulässig sein können. Dies ist dann der Fall, wenn die Forderung berechtigt ist und die Nachricht tagsüber beim Empfänger eingeht. Geklagt hatte der vzbv gegen ein Inkassounternehmen. […]

Die Brille der Zukunft - Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Die Brille der Zukunft

Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Zu vielen Zukunftsvisionen gehören auch Brillen. Was bislang nur eine praktische Sehhilfe oder ein modisches Accessoire darstellt, könnte schon bald ebenfalls mit einigen technischen Gadgets aufwarten. […]