Übernahme – Google kauft deutschen Groupon-Konkurrenten DailyDeal

Google übernimmt deutschen Coupon-Anbieter DailyDeal

Seit rund drei Jahren sprießen Coupon-Anbieter im Internet wie Pilze aus dem Boden. Die Portale bieten Gewerbetreibenden die Möglichkeit, ihre Sach- oder Dienstleistungen einer breiten Käuferschaft anzubieten. Die Kunden lockt im besten Falle ein großer Rabatt. Die Kunden kaufen einen Gutschein über das Coupon-Portal und lösen ihn bei dem Gewerbetreibenden ein. Das Portal erhält eine Provision und der Händler den Erlös. Im Idealfall gewinnen daran alle, das Coupon-Portal den Umsatz, der Händler neue Kunden und deren Aufmerksamkeit und die Kunden eine Ersparnis auf den regulären Kaufpreis. Eines der größten Coupon-Portale im Internet ist Groupon, das im Jahr 2008 gegründet wurde. Es ist in 35 Ländern vertreten und hat nach eigenen Angaben rund 70 Millionen Nutzer. Im letzten Jahr beabsichtigte Google das damals rasant gewachsene Unternehmen zu übernehmen und bot insgesamt sechs Milliarden US-Dollar, weit mehr als das Unternehmen tatsächlich wert war. Doch Groupon lehnte ab und entschied sich damit, unabhängig zu bleiben. Seinen vorbereiteten Börsengang musste Groupon allerdings kürzlich verschieben, weil derzeit rote Zahlen geschrieben werden.

Google hat indes Anfang 2011 mit Google Offers eine eigene Coupon-Plattform aufgestellt, die allerdings nur in den USA agiert. Dazu hat Google nun den Coupon-Dienst DailyDeal gekauft. Der agiert in Deutschland, Österreich und in der Schweiz und teilt sich dort mit Groupon die Marktführerschaft. DailyDeal wurde vor rund zwei Jahren in Berlin als Abbild des Dienstes Groupon gegründet, hat nach eigene Angaben monatlich 12 Millionen Nutzer und kann steigende Umsätze verzeichnen. Google bot für das Unternehmen nach Branchenangaben zwischen 150 und knapp 200 Millionen US-Dollar. Damit möchte Google seine Position auf dem Geschäftsfeld ausbauen.

Weitere Informationen

Online Shoppen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Zahlungsaufforderung per SMS – Urteil: Forderungen können zulässig sein

Zahlungsaufforderung per SMS

Urteil: Forderungen können zulässig sein

Nicht jede Zahlungsaufforderung per SMS ist Spam. Das OLG Hamm hat entschieden, dass Mahnungen per SMS zulässig sein können. Dies ist dann der Fall, wenn die Forderung berechtigt ist und die Nachricht tagsüber beim Empfänger eingeht. Geklagt hatte der vzbv gegen ein Inkassounternehmen. […]

Die Brille der Zukunft - Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Die Brille der Zukunft

Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Zu vielen Zukunftsvisionen gehören auch Brillen. Was bislang nur eine praktische Sehhilfe oder ein modisches Accessoire darstellt, könnte schon bald ebenfalls mit einigen technischen Gadgets aufwarten. […]

Privater Investor schlägt zu – FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Privater Investor schlägt zu

FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Das bekannte Berliner Tech-Unternehmen AVM hat offiziell einen neuen Investor. Durch den Einstieg des europäischen Family Office Imker Capital Partners soll auch in Zukunft der Erfolg des Unternehmens gesichert werden. Die Gründer ziehen sich jedoch nicht vollständig aus der Firma zurück. […]

Trotz Legitimierungspflicht – illegale Anonymisierung von SIM-Karten

Trotz Legitimierungspflicht

Illegale Anonymisierung von SIM-Karten

Obwohl es seit Jahren die Pflicht zur Legitimierung bei Prepaid-Karten gibt, reichen die Sicherheitsvorkehrungen einiger Anbieter, um Missbrauch zu verhindern, nicht aus. Insbesondere ein Anbieter sticht laut Bundesnetzagentur negativ hervor. […]