Sicherheitslücke in WLAN-Routern – Schwachstelle automatische WPS-Funktion

Sicherheitslücke in WLAN-Routern - Schwachstelle automatische WPS-Funktion

Nutzer eines WLAN-Routers haben unterschiedliche Möglichkeiten, ein neues Gerät in ihr WLAN-Netzwerk einzubinden. Viele WLAN-Router bieten dafür auch die WPS-Funktion. WPS steht für Wi-Fi Protected Setup und wurde 2007 von der Wi-Fi Allianz eingeführt. Mithilfe dieser Funktion können einfach und schnell verschlüsselte Verbindungen zu WLAN-Netzwerken eingerichtet werden. Der österreichische Student Stefan Viehböck hat eine Sicherheitslücke bekannt gemacht, die Unberechtigten den relativ einfachen Zugriff auf ein fremdes Netzwerk ermöglicht. Die Schwachstelle betrifft die automatische WPS-Funktion, bei der in das hinzu zu fügende Gerät ein PIN eingegeben werden muss. Die acht Ziffern dieses WPA/WPA2-Schlüssels können von potentiellen Angreifern recht einfach „erraten„ werden. Sendet das Gerät diese PIN an den WLAN-Router, gibt der Router preis, welcher Teil der Ziffernfolge korrekt eingegeben wurde. Die letzte Ziffer der PIN ist ohnehin nur eine Prüfsumme der ersten sieben Stellen. Insgesamt reduziert sich so die Anzahl der nötigen Versuche die PIN herauszufinden auf 11.000. Der Student entwickelte ein Programm, mit dem ein automatisches Ausprobieren der PIN möglich ist. Ausgehend von einer halben bis drei Sekunden pro Authentifizierungsversuch benötigen Angreifer demnach lediglich zwischen 90 Minuten und 10 Stunden, um eine solche PIN herauszufinden und ihr Gerät in ein fremdes WLAN-Netzwerk einbinden zu können.

Andere, halbautomatische WPS Methoden, bei denen eine PIN in den WLAN-Router eingegeben wird oder ein Knopf an dem Router gedrückt werden muss, um ein neues Gerät in das Netzwerk zu integrieren, sind nicht betroffen. In diesen Fällen muss nämlich der Betreiber des Netzwerks tätig werden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät, an WLAN-Routern und Access Points das automatische WPS per PIN-Eingabe in dem Menü des Routers zu deaktivieren. Ist diese Auswahl nicht möglich, sollte die WPS-Funktion komplett ausgeschaltet werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


11 − 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Message Yourself & Communitys – das sind die neuen WhatsApp-Funktionen

Message Yourself & Communitys

Die neuen WhatsApp-Funktionen

Der beliebteste Messenger weltweit versorgt seine User erneut mit neuen Funktionen. Ein lang ersehntes Feature wird bereits in den nächsten Wochen für alle User zur Verfügung stehen. Zudem gibt es einen neuen Community-Bereich, mit dem WhatsApp-Gruppen miteinander vernetzt werden können. […]

Schutz vor Rufnummer-Manipulation – Neuregelung tritt ab morgen in Kraft

Schutz vor Rufnummer-Manipulation

Neuregelung tritt ab morgen in Kraft

Die Bundesnetzagentur schiebt dem sogenannten Spoofing einen Riegel vor. Ab dem 1. Dezember werden Verbraucher durch das Inkrafttreten einer neuen gesetzlichen Regelung besser vor Fake-Anrufen mit betrügerischer Absicht geschützt. […]

Knaller-Angebot zur Blackweek – 45 GB Datenvolumen kostenfrei bei Vodafone

Knaller-Angebot zur Blackweek

45 GB Datenvolumen kostenfrei bei Vodafone

Vodafone bietet Neukunden zur Blackweek ein Hammer-Angebot, das völlig kostenfrei und ohne Verpflichtungen genutzt werden kann. Die Aktion ist noch bis Mitte Dezember gültig und kann ganz einfach über die Webseite des Anbieters gebucht werden. […]

Nutzung steigt stetig - Gesundheits-Apps auf Rezept

Nutzung steigt stetig

Gesundheits-Apps auf Rezept

Die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens scheint voranzuschreiten. Denn Gesundheits-Apps, die medizinisch verordnet werden, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die Anwendungen kommen bei den Patienten überwiegend positiv an und sind für verschiedene Gesundheitsbereiche verfügbar. […]

Ein Besteller & ein Ladenhüter - So kommen die iPhone 14 Modelle an

Ein Besteller & ein Ladenhüter

So kommen die iPhone 14 Modelle an

Ein Check der Nachfrage-Verteilung der iPhone 14-Modelle zeigt, dass eines der Geräte besonders beliebt ist, während ein anderes kaum verkauft wird. Die unterschiedliche Beliebtheit hat mittlerweile sowohl zu einem Produktionsstopp als auch zu enormen Lieferengpässen geführt. […]