Filehoster-Plattform Megaupload stillgelegt – Kim Schmitz verhaftet

Filehoster-Plattform Megaupload stillgelegt - Kim Schmitz verhaftet

Megaupload war ein Filehoster, eine Internetplattform, über die Dateien hochgeladen und auch heruntergeladen werden konnten. Megaupload war einer der weltweit größten Sharehoster in dem Internet. Die Plattform finanzierte sich über Werbeeinnahmen und die Vergabe von kostenpflichtigen Premiumaccounts. US-Behörden zufolge machte Megaupload einen Gewinn von insgesamt rund 175 Millionen US-Dollar. Dem gegenüber stehe ein Schaden der Rechteinhaber von weit über eine halbe Milliarde US-Dollar, teilte das Justizministerium der Vereinigten Staaten mit. Der Filesharer soll nämlich wissentlich massenhaft illegale Kopien von Musik, Filmen, Fernsehprogrammen und digitalen Büchern gehostet haben. Angeblich haben die Betreiber sogar Quellen illegaler Kopien für das Hochladen von Dateien bezahlt.

Deshalb wird den Megaupload-Betreibern unter anderem vorgeworfen, die Verbreitung von Raubkopien unterstützt zu haben. Außerdem sollen sie Geldwäsche betrieben haben. Das FBI und das US-Justizministerium legten die Filesharing-Plattform am 19. Januar still, durchsuchten ein Anwesen der Betreiber in Neuseeland, nahmen drei Deutsche sowie einen Niederländer fest und klagten sieben Beschuldigte an. Zu den Festgenommenen gehört auch der vermutliche Gründer von Megaupload, Kim Dotcom (ehemals Kim Schmitz).

Der zuständige Richter lehnte es ab, die Festgenommen auf Kaution freizulassen. Nach der Razzia erfolgten zahlreiche Hackerangriffe auf die Internetseiten der US-Behörden. Aufgrund der mit sogenannten DDOS-Attacken waren die Webseiten über Stunden nicht erreichbar.

Die Plattform Megaupload hatte immer wieder den Vorwurf des Hostings illegaler Kopien zurückgewiesen. Zuletzt hatte das Unternehmen eigen Angaben zufolge 180 Millionen angemeldete Nutzer. Was die US-Behörden mit den nicht zu beanstandenden Daten der Nutzer des geschlossenen Sharehosters tun werden, ist bisher nicht bekannt.

Weitere Informationen

Streaming-Plattform kino.to – Abschaltung und Festnahmen durch deutsche Justiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Ratgeber - Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Ratgeber

Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Balkonkraftwerke sind inzwischen bereits in den Prospekten von Supermärkten angekommen. Solche Mini-Solaranlagen oder Plug-In-Photovoltaikanlagen, sind im Endeffekt kleine, kompakte Photovoltaikanlagen, die speziell dafür konzipiert sind, auf Balkonen, Terrassen oder in Gärten von Privathaushalten genutzt zu werden. […]

Optoelektronisches Pflaster – Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Optoelektronisches Pflaster

Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Forscher haben ein neues Kommunikationssystem entwickelt, das für mehr Barrierefreiheit sorgt. Das Pflaster, das einfach auf das Handgelenk geklebt wird, ermöglicht die Übersetzung von kleinsten Bewegungen in Wörter und Text. […]

„IoT Satellite Connect“ – Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

„IoT Satellite Connect“

Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

Die Deutsche Telekom hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei Tarife vorgestellt, die terrestrische und satellitengestützte Konnektivität vereinen. Das Mobilfunkunternehmen ermöglicht hierdurch die Kommerzialisierung der Satellitenkonnektivität. […]

KI-Phone – Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

KI-Phone

Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

Smartphones ohne Apps könnten die Zukunft sein. Auf der weltweit größten Mobilfunkmesse stellte die Telekom jetzt ein KI-Telefonkonzept vor, das über einen KI-Copiloten verfügt. Der sogenannte „magenta Concierge“ kann Befehle App-übergreifend ausführen, wodurch keine verschiedenen Apps mehr notwendig wären. […]