Urteil – Einsatz von Mobilfunkrepeater setzt Einverständnis der Netzbetreiber voraus

Urteil

Sogenannte „GSM-Repeater“ oder „UMTS-Repeater“ sind Funksignalverstärker, die Mobilfunksignale verstärken. Sie werden genutzt, um das von Mobilfunkbasisstationen und Endgeräten ausgesendete Signal an Orten mit schlechterer Funkverbindung, beispielsweise in Tiefgaragen und Gebäuden, zu verstärken. Das Gerät empfängt das Signal, verstärkt es und sendet es weiter.

Die Bundesnetzagentur hatte einem Unternehmen, das Funksignalverstärker über das Internet verkaufte, den Vertrieb der Mobilfunk-Repeater untersagt. In seinem Angebot weise das Unternehmen nicht darauf hin, dass der Betrieb der Geräte nicht ohne weiteres erlaubt sei, lautete die Begründung. Auf den Geräten fehle der Hinweis, dass die Mobilfunknetzbetreiber Inhaber der jeweiligen Frequenzzuteilungen seien und der Benutzer deswegen für den Betrieb dieser Geräte deren Zustimmung benötige.

Das Gerichte folgte dieser Auffassung. Ein Mobilfunk-Repeater sei eine Funkanlage. Die bei dem Empfang und der Ausstrahlung der Funkwellen genutzten Frequenzen seien den Mobilfunknetzbetreibern zugeteilt. Ohne ein Einverständnis der Netzbetreiber dürfe die Funkanlage deshalb nicht betrieben werden. Fehle der Hinweis auf diese erhebliche Einschränkung, sei ein Verkaufsverbot zulässig. Das Gericht ließ eine Berufung zu.

Verwaltungsgericht Köln, Aktz. 21 K 2589/12 vom 17.07.2013

Weitere Informationen

Gerichtsurteile Mobilfunk
Handyvorwahlen
Handy Überwachung
Handynummer mitnehmen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


15 + dreizehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Private Überschuldung – Mobilfunk als Schuldenfalle für junge Menschen

Private Überschuldung

Mobilfunk als Schuldenfalle für junge Menschen

Das Statistische Bundesamt hat eine Statistik zur privaten Überschuldung veröffentlicht. Aus der Statistik geht hervor, dass die meisten jungen Personen unter 25 Jahren Schulden bei Telekommunikationsunternehmen haben. Der Hauptauslöser ist eine unwirtschaftliche Haushaltsführung. […]

Nach jahrelangen Verhandlungen – Unitymedia-Übernahme durch Vodafone

Nach jahrelangen Verhandlungen

Unitymedia-Übernahme durch Vodafone

Die EU-Kommission hat der Übernahme des Kölner Kabelnetzbetreibers Unitymedia durch den britischen Konzern Vodafone unter bestimmten Auflagen zugestimmt. Mit dieser Entscheidung gehen jahrelange Verhandlungen mit der Unitymedia-Mutter Liberty Global zu Ende. […]

VATM und Telekom – ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

VATM und Telekom

Ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

Die Bundesnetzagentur will durch den Druck der EU-Kommission die Grundlage für Call-by-Call und Preselection aufheben. VATM und Telekom wollen nun gemeinsam eine Lösung für die weitere Nutzung der Sparvorwahlen in Deutschland finden. […]

Handy-Abofallen durch Werbebanner – so schützen sich Verbraucher

Handy-Abofallen durch Werbebanner

So schützen sich Verbraucher

Verbraucher finden immer wieder unbekannte Posten auf ihrer Handyrechnung. Die ungewollten Abo-Fallen lauern meist hinter Werbebannern oder Buttons, so dass die Betroffenen zunächst keinerlei Kenntnis über den Abschluss des Abonnements haben. […]