iPhone 6s und 6s Pro – viel Rauch um wenig Innovatives

iPhone 6s

Apple stellte am Mittwoch Abend in San Franzisko neue Produkte vor. Neben Apple TV 4 und einem neuen iPad Pro mit Stift und optionaler Tastatur gibt es zwei Zwischenmodelle des iPhone. Diese heißen iPhone 6s und iPhone 6s Pro. Viele neue Funktionen enthalten beide Smartphones nicht, allerdings gibt es ein sattes Leistungsupdate und die Funktion 3D Touch. Ganz nebenbei greift Apple auch die auf Android laufende Konkurrenz an, denn der Konzern veröffentlicht parallel die App „Move To iOS„, mit der Nutzer leichter zum iPhone wechseln können. Zugleich nimmt Apple in seinen Stores jetzt Android-Smartphones zum Recyceln entgegen.

Mehr Leistung im iPhone 6s und iPhone 6s Pro

Beide neuen iPhones sind außen wenig verändert. Rosegold als Farbe hier, bruchsichereres Glas und neues Alugehäuse hier. Die Maße bleiben jedoch in etwa gleich, auch das Display ist so groß wie bisher. Völlig anders sieht es jedoch innen aus. Hier hat Apple seinen Flaggschiffen deutlich mehr Power spendiert. Integriert ist nun der neue Prozessor A9, der mit 64 Bit auf Transistor-Architektur läuft. Dieser ermöglicht eine um ca. 70 Prozent höhere Geschwindigkeit. Die Grafik soll sogar 90 Prozent schneller sein und Games perfekt in Szene setzen. Leider ist der Akku unverändert, womit die Betriebszeit eher sinken könnte.

Stark verbessert hat Apple auch die Kamera. Diese hat nun 12 Megapixel und einen schnelleren Autofokus. Die Frontkamera kann immerhin mit 5 Megapixeln aufwarten. Dazu gibt es feinere Farbabstufungen, eine verbesserte Darstellung der Hauttöne und weniger Bildrauschen. Bei Selfie-Aufnahmen wird das Display zum Blitzgerät. Interessant: Beim Fotografieren nimmt die Kamera weitere Umgebungsfotos auf, die später als Fotosequenz der Aufnahme gezeigt werden. Ähnlich funktionieren auch Videos. Hierbei setzt Apple erstmals auf die hochauflösende 4K-Technik. Leider ist Apple nicht konsequent und hat das Display nicht auf 4K verbessert.

Eher nebensächlich erscheint dabei, dass die verbale Hilfefunktion Siri nun regelmäßig verfügbar ist. Ebenso gingen bei der Präsentation die wirklich wesentlichen Daten fast unter: Der LTE-Chip ist verbessert und unterstützt jetzt 32 Frequenzbänder. Läuft das iPhone im WLAN, soll es sogar doppelt so schnell wie bisher sein.

Lichtblick: 3D Touch als „rechte Maustatste„

So stark das iPhone technisch aufgerüstet ist, fehlen innovative Neuerungen. Einzig 3D Touch fällt da heraus. Dahinter versteckt sich eine an eine ähnliche Funktion von Windows Phone erinnernde Art „rechter Mausklick„. Auf Basis einer Taptic Engine kommen 3D Touch und neue Vibrationsmechanismen zum Einsatz. Tippt ein Nutzer ein Icon, eine Mail oder andere Dinge nur kurz an, erscheint eine Art Vorschau. Tippt er normal drauf, öffnet sich die Anwendung. Tippt er länger drauf, erscheint ein neues Kontextmenü. Das eröffnet neue Möglichkeiten der Steuerung. Dieses dynamische Touch-System ist eng an das in Kürze erscheinende Betriebssystem iOS 9 gekoppelt, auf dem das iPhone 6s und 6s Pro laufen.

Das neue iPhone 62 kommt am 25.09.2015 in den Handel

Das iPhone 6s und das iPhone 6s Pro erscheinen weltweit am 25.09.2015. Vorbestellungen sind bereits ab 12.09. möglich. Die Geräte sind wieder jeweils mit 16, 64 und 128 GB Speicher zu haben. Die Preise liegen abhängig vom Speicher bei 739 Euro bis 959 Euro für das iPhone 6s und bei 849 Euro bis 1.069 Euro für das iPhone 6s Pro.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


16 − fünfzehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Schonfrist für Huawei – US-Regierung gewährt drei Monate Aufschub

Schonfrist für Huawei

US-Regierung gewährt drei Monate Aufschub

Der Handelsstreit zwischen den USA und China geht in die Verlängerung. Eigentlich wäre die Schonfrist für die Sanktionen gegen den chinesischen Konzern Huawei an diesem Montag ausgelaufen. Nun hat die US-Regierung die geplanten Sanktionen jedoch um weitere 90 Tage verschoben. […]

Mehr Verbraucherschutz - Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Mehr Verbraucherschutz

Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Das Justizministerium will Verbraucher in Zukunft besser schützen. Die geplanten Änderungen betreffen unter anderem Vertragslaufzeiten, die deutlich gekürzt werden sollen. Darüber hinaus sollen Verträge, die am Telefon geschlossen werden, in Zukunft schriftlich bestätigt werden müssen. […]

Mobile Connect – handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Mobile Connect

handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Der Login-Dienst Mobile Connect der drei Mobilfunkanbieter Telekom, Telefónica und Vodafone bietet eine sichere und einfache Authentifizierung, die vor Passwort- oder Identitätsdiebstahl schützt. Durch das handybasierte Login-Verfahren entfällt die Sicherheitslücke „Passwort“. […]

Hass im Netz – jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Hass im Netz

jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Eine Forsa-Umfrage zeigt, dass bei vielen Deutschen Unwissenheit über das Thema Cybermobbing besteht. Aus der Umfrage geht außerdem hervor, dass bereits jeder fünfte Deutsche schon einmal selbst von Mobbing im Internet betroffen war. Am häufigsten werden junge Personen zum Opfer. […]