Apple Watch – bunt verkaufte Ernüchterung

apple-watch

Gestern Abend hat Apple in San Franzisko seine Weltneuheit präsentiert: die Apple Watch. Lange diskutierten die Experten weltweit, welche innovativen Überraschungen die Smartwatch bieten wird. Nach dem Showcase in den USA bleibt aber eine überraschend große Ernüchterung: Die Apple Watch kann nichts, was die Konkurrenz nicht auch bietet, kostet aber deutlich mehr.

Das kann die Apple Watch

Apple verkauft die Funktionen seiner Smartwatch gekonnt. In einer beeindruckenden Show werden die einzelnen Details professionell dargestellt. Das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Apple Watch nicht viel kann und vor allem: nicht mehr als andere Smartwatches. Der Konzern geht damit endgültig den Weg hin zu reinen Lifestyle-Produkten. Die Apple Watch soll sich gut anfühlen und chic aussehen. Funktionen sind eben Nebensache.

Neben der zu erwartenden präzisen Uhrzeit bietet die Apple Watch vor allem Brückenfunktionen zum iPhone. So kann die Uhr Anrufe entgegennehmen oder Sprachbefehle ausführen. Die Bezahlfunktion per Apple Pay ist ebenso integriert wie die Möglichkeit, den eigenen Herzschlag an andere Uhren zu senden. Wie sinnvoll das ist, bleibt unbeantwortet. Allerdings möchte Apple mit der Smartwatch Entwicklern Möglichkeiten geben, im Gesundheitsbereich medizinische Überwachungsfunktionen zu realisieren. Der Datenzugriff soll dabei nicht bei Apple liegen. Allerdings sind Details noch Zukunft und in erster Linie auf das amerikanische Gesundheitssystem ausgerichtet. Anders ist dies bei Apps. Die Show zeigte, wie bestimmte Apps per Smartwatch gesteuert werden können. Viel mehr Punkte konnte Apple dann aber jenseits des intuitiven Touchscreens und eines ordentlichen Prozessors nicht bieten. Bleibt noch die Frage nach der Akkulaufzeit, die bisher bei allen Smartwatches das Problem ist. Die Apple Watch soll 18 Stunden betriebsbereit sein und muss über Nacht geladen werden.

Für jeden Apple-Fan eine eigene Uhr

Der Preis der Smartwatch liegt in der Einsteigervariante deutlich über dem der Konkurrenzprodukte. Die technisch alle gleich ausgestatteten Uhrvarianten kosten in der Version Watch Sport (38 Millimeter, robustes Kunststoffarmband) satte 399 Euro. Die Standardversion Watch (42 Millimeter, Metallarmband) ist für 449 Euro zu bekommen. Aufrüstbar sind die Modelle durch eine Reihe von Armbändern. In die Luxus-Klasse steigt Apple mit der Apple Watch Edition (38 mm) ein. 18-Karat-Rosegold und ein weißes Sportband machen die Uhr mit 11.000 Euro Kaufpreis zu einem Statussymbol.

Die Preise zeigen, dass die Marke Apple eine ganz eigene Käuferschicht anpeilt. Denn während die Smartwatch technisch praktisch keine Innovationen bietet, ist das Design gelungen und ansprechend. Ob damit die Smartwatch insgesamt den Durchbruch am Markt schafft, zeigt sich ab 10. April 2015. Denn ab dann ist die Uhr vorbestellbar. Ab 24. April 2015 ist sie dann regulär im Handel verfügbar. Allerdings: Wer eine exakte Uhr mit vielen Zeitmessfunktionen benötigt, findet zu diesen Preisen bereits klassische Armbanduhren von Luxus-Marken. Auch das ist eine Konkurrenz für die Apple Watch.

Mehr Informationen

Speed Test – eigene Internetgeschwindigkeit testen
UMTS Netzabdeckung & Verfügbarkeit
WhatsApp Alternativen – Welche Messenger Dienste bieten mehr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Oniro OS – quelloffenes Betriebssystem kommt auf das Volla Phone X23

Oniro OS

Quelloffenes Betriebssystem kommt auf das Volla Phone X23

Das alternative Betriebssystem Oniro OS kommt auf das Volla Phone X23. Hinter dem frei verfügbaren Multi-Kernel-Betriebssystem steckt eine internationale Zusammenarbeit verschiedener Partner. Hierzu zählen neben der renommierten Eclipse Foundation auch die deutsche Volla Systeme GmbH sowie Huawei. […]

Warnung des Landeskriminalamts – vermehrt Cyberangriffe auf Office 365

Warnung des Landeskriminalamts

vermehrt Cyberangriffe auf Office 365

Das LKA NRW warnt aktuell vor Cyberangriffen auf Unternehmen. Die Täter nutzen hierbei Office 365, um in den Firmen großen Schaden anzurichten. Haben die Kriminellen erst einmal Zugang erhalten, ist das gesamte IT-System des Unternehmens betroffen. […]

Das Google Pixel 8a – Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das Google Pixel 8a

Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das neue Google Pixel 8a bietet das beste Kamerasystem aus der Mittelklasse und kann in vielen Punkten mit dem Flaggschiffmodell mithalten. Mit einem Preis von beinahe 550 Euro ist das Smartphone jedoch nicht gerade günstig. Wer allerdings mit dem Kauf etwas wartet, könnte einiges sparen. […]

Betrugsmasche – Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Betrugsmasche

Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Aktuell ist eine neue, perfide Betrugsmasche im Umlauf. Die Täter machen sich dabei die Option „Freunde & Familie“ des beliebten Online-Bezahldienstes PayPal zunutze. Da durch das Vorgehen der Täter der Käuferschutz für den Betroffenen nicht greift, ist das Geld verloren. […]

Endlos surfen – das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

Endlos surfen

Das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

O2 hat neue Tarife im Portfolio. Die neuen Prepaid-Tarife bieten mehr Datenvolumen für eine niedrigere Gebühr. So kann bereits mit dem kleinsten Tarif für weniger als zehn Euro pro vier Wochen fast „endlos gesurft“ werden. Dies ist durch die „Weitersurfgarantie“ möglich. […]