Marshmallow kommt – Android 6.0 soll besser werden

Android

Es ist eine süße Tradition, dass Google seine Android-Betriebssystemversionen nach Süßwaren und das streng nach Alphabet benennt. Die kommende Version 6.0 setzt die Reihe fort und landet beim Buchstaben M. Sie heißt Marshmallow. Was süß klingt, soll es ordentlich in sich haben. Denn es sind über 100 Verbesserungen angekündigt. Viele davon sind geringfügig, aber einige werden das System deutlich ändern und nutzerfreundlicher machen. Veröffentlichung ist im Herbst 2015.

Android Marshmallow – das sind die wichtigsten Änderungen

Neben einem deutlich verbesserten Komfort will Google in der neuen Android-Version vor allem mehr Sicherheit schaffen. Dazu gibt es eine verbesserte Version des Bezahlsystems Android Pay, das per WiFi in entsprechend ausgestatteten Läden funktioniert und beim Bezahlvorgang die Handynummer aus der Übertragung herausfiltert. Ebenfalls eine deutliche Verbesserung der Sicherheit erhält das App-Management. Nutzer können nun besser erkennen, welche Berechtigungen Apps auf dem Smartphone oder Tablet anfordern, und können diesen Berechtigungsanforderungen modularer zustimmen. Gleichzeitig wird auch die App-Übersicht verbessert. Android kehrt mit Marshmallow zur alphabetischen Liste auf einer Displayseite zurück, wobei diese Liste aber besser nach Anfangsbuchstaben durchsuchbar wird. Zusätzlich werden die zuletzt genutzten Apps in einem eigenen Menü aufrufbar.

Ebenfalls deutlich verbessert sind in Android 6.0 der Fingerabdrucksensor und der Sprachassistent von Google Now. Auch eine Art von Copy-and-Paste für Inhalte wird es geben. Nicht zuletzt wird auch der Energiebedarf deutlich reduziert, sodass die Akkulaufzeit der Geräte verbessert wird.

Wie immer werden erst die Google-eigenen Nexus-Geräte Marshmallow erhalten. Aber anderen Anbieter stehen aber schon bereit, um ihre Android-Versionen nach dem Veröffentlichen zeitnah einzusetzen.

SDK für Entwickler steht bereit

Parallel hat Google bereits das Software-Development-Kit angepasst. Ab sofort können App-Entwickler also mit den neuen Spezifikationen von Android Marshmallow arbeiten und ihre Apps auf eine neue Version des Betriebssystems vorbereiten bzw. neue Apps passend zum System programmieren.

Mehr Informationen

Smartphone Tarife – Mit dem Smartphone surfen und telefonieren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


17 − neun =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
VATM und Telekom – ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

VATM und Telekom

Ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

Die Bundesnetzagentur will durch den Druck der EU-Kommission die Grundlage für Call-by-Call und Preselection aufheben. VATM und Telekom wollen nun gemeinsam eine Lösung für die weitere Nutzung der Sparvorwahlen in Deutschland finden. […]

Handy-Abofallen durch Werbebanner – so schützen sich Verbraucher

Handy-Abofallen durch Werbebanner

So schützen sich Verbraucher

Verbraucher finden immer wieder unbekannte Posten auf ihrer Handyrechnung. Die ungewollten Abo-Fallen lauern meist hinter Werbebannern oder Buttons, so dass die Betroffenen zunächst keinerlei Kenntnis über den Abschluss des Abonnements haben. […]

Lokale 5G-Frequenzen – Regionale Netzbetreiber in den Startlöchern

Lokale 5G-Frequenzen

Regionale Netzbetreiber in den Startlöchern

Die lokalen und regionalen Netzbetreiber stehen in den Startlöchern. BREKO fordert, dass die Vergabe durch die Bundesnetzagentur für die lokale Nutzung der 5G-Frequenzen zeitnah startet. Die Frequenzbereiche 3,7 bis 3,8 sowie 26 GHz sind für lokale Anwendungen reserviert. […]