Netzneutralität – gleicher Zugang ins Internet für alle bleibt erhalten

Netzneutralität - gleicher Zugang ins Internet für alle

Heute hat das Gremium Europäischer Regulierungsstellen für elektronische Kommunikation (BEREC) Leitlinien zur sogenannten Netzneutralität veröffentlicht. Das Fazit im Groben: Die Netzneutralität bleibt erhalten.

Bis kurz vor der Entscheidung gab es Befürchtungen, dass sich Konzerne durchsetzen und eine Reihe von Ausnahmen schaffen könnten. Kritiker sahen darin das freie Internet gefährdet.

Die Vorgeschichte: EU-Kommission blieb schwammig

Im Oktober 2015 hat die EU-Kommission eine Grundsatzentscheidung zum Thema Netzneutralität getroffen. Demnach sollte diese erhalten bleiben, jedoch Ausnahmen zugelassen werden. Eine nähere Definition dieser Ausnahmen blieb jedoch aus. Das nahmen Netzbetreiber wie die Telekom zum Anlass, einigen Diensten direkt oder indirekt Vorrang zu gewähren. Beispielsweise wurde der Datentransfer von Musikstreaming nicht abgerechnet („Zero Rating“). Andere Gedankenspiele befassten sich mit Überholspuren im Internet. Über kurz oder lang hätte sich daraus ein Internet entwickeln können, das statt einer einheitlichen Bezahlung und einem einheitlichen Datendurchfluss eine Zweiklassengesellschaft von Nutzern und von Diensten gleichen würde. Anders ausgedrückt war die Idee der Netzbetreiber: Für besondere Spezialdienste auf einer Überholspur müsste mehr bezahlt werden. Nur, dass diese Premiumleistungen nur dann vorrangig behandelt werden könnten, wenn sie gleichzeitig anderen Leistungen benachteiligen. Damit wäre der gleiche Zugang für alle zum Internet und der Beschluss der EU-Kommission unterlaufen.

BEREC sichert diskriminierungsfreien Zugang

Das BEREC hat heute diesem Ansinnen einen Riegel vorgeschoben. Dazu musste das Gremium fast eine halbe Million Stellungnahmen abarbeiten. Dr. Wilhelm Eschweiler, Vorsitzender von BEREC, erklärt dazu: „Der hohe Rücklauf zeigt, wie wichtig die Gleichbehandlung von Daten im Internet für unsere Gesellschaft ist.„

Mit den heutigen Leitlinien will BEREC jedoch den Brückenschlag zwischen einem diskriminierungsfreien Internetzugang und ausreichend Raum für innovative Dienste schaffen. Die deutsche Klarstellung zu den Richtlinien wirkt erfrischend deutlich:

„Anbietern von Internetzugangsdiensten ist es nicht gestattet, Internetverkehr zu blockieren oder zu verlangsamen, außer wenn dies notwendig ist. Die Ausnahmen beschränken sich auf: Verkehrsmanagement zur Erfüllung einer rechtlichen Anordnung, zur Wahrung von Netzintegrität und -sicherheit sowie zur Bewältigung von Netzüberlastungen; Voraussetzung ist, dass gleichwertige Verkehrsarten gleich behandelt werden.“

Damit sichert BEREC die Netzneutralität. Denn diese bedeutet explizit, dass die Netzbetreiber den Verkehr unabhängig von der Anwendung und vom Nutzer gleich behandeln. Ausnahmen sind lediglich Spezialdienste. Unter diesen versteht BEREC zum Beispiel Telechirurgie oder VoLTE-Anwendungen (Sprachanwendungen über das LTE-Netz). Diese Ausnahmen unterliegen sehr strengen Rahmenbedingungen, die in den europäischen Ländern ausgestaltet werden können. Das sichert die Netzneutralität und lässt zugleich Raum für neue innovative Techniken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Das Google Pixel 8a – Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das Google Pixel 8a

Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das neue Google Pixel 8a bietet das beste Kamerasystem aus der Mittelklasse und kann in vielen Punkten mit dem Flaggschiffmodell mithalten. Mit einem Preis von beinahe 550 Euro ist das Smartphone jedoch nicht gerade günstig. Wer allerdings mit dem Kauf etwas wartet, könnte einiges sparen. […]

Betrugsmasche – Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Betrugsmasche

Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Aktuell ist eine neue, perfide Betrugsmasche im Umlauf. Die Täter machen sich dabei die Option „Freunde & Familie“ des beliebten Online-Bezahldienstes PayPal zunutze. Da durch das Vorgehen der Täter der Käuferschutz für den Betroffenen nicht greift, ist das Geld verloren. […]

Endlos surfen – das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

Endlos surfen

Das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

O2 hat neue Tarife im Portfolio. Die neuen Prepaid-Tarife bieten mehr Datenvolumen für eine niedrigere Gebühr. So kann bereits mit dem kleinsten Tarif für weniger als zehn Euro pro vier Wochen fast „endlos gesurft“ werden. Dies ist durch die „Weitersurfgarantie“ möglich. […]

Nach fast 30 Jahren – Telekom stellt den bekannten „11833“-Service ein

Nach fast 30 Jahren

Telekom stellt den bekannten „11833“-Service ein

Im Dezember dieses Jahres endet die Ära des Auskunftsdienstes der Deutschen Telekom. Der klassische Service, der bereits nicht mehr zeitgemäß ist, wird nur noch von sehr wenigen Menschen genutzt. Um entsprechende Anliegen und Fragen zu klären, wird heutzutage auf Suchmaschinen zurückgegriffen. […]

Fast hundertprozentige Highspeed-Abdeckung – schnelles Internet in der U-Bahn

Fast hundertprozentige Highspeed-Abdeckung

Schnelles Internet in der U-Bahn

Alle U-Bahn-Strecken deutschlandweit sind jetzt mit LTE-Netz versorgt. Denn der jahrelang verzögerte LTE-Ausbau in der Berliner Bahn wurde jetzt fertiggestellt. Kunden haben nun in allen U-Bahnen deutschlandweit schnelles Internet – der 5G-Ausbau ist bereits geplant. […]