Samsung – Turbo-Akku in der Erforschung

Samsung - Turbo-Akku in der Erforschung

Samsung hat beim Thema Akku in letzter Zeit eher negative Schlagzeilen erhalten. Das könnte sich nun ändern. Denn das Unternehmen lässt derzeit intern eine neue Akkutechnologie erforschen, die nach aktuellen Ergebnissen extrem leistungsstark zu sein scheint. Eine entsprechende wissenschaftliche Darstellung haben die Forscher im Nature Magazin veröffentlicht.

Was kann der neue Akku von Samsung?

Anhand der ersten Forschungsergebnisse des Samsung Advanced Institute of Technology (SAIT) wird der neu entwickelte Akku voraussichtlich mehrere nützliche Eigenschaften mitbringen. So steigt die Kapazität gegenüber normalen Lithium-Ionen-Akkus um 45 Prozent. Die Ladezeit ist sogar noch bemerkenswerter. Dauert das laden bisher zum Beispiel eine Stunde, reduziert sich die Zeit auf nur noch zwölf Minuten. Das entspricht einer Verfünffachung!

Mit diesen Ergebnissen ist der neue Akku nicht nur eine enorme Verbesserung für Smartphones, Tablets sowie Kleingeräte wie Fotoapparate und Filmkameras. Denn die Belastbarkeit bei 60 Grad Celsius lässt auch einen Einsatz in der Elektromobilität zu. So könnte die neue Akkutechnik ein weiterer Schlüssel zu einer Verbesserung von Elektromotoren zum Beispiel von Autos werden.

Graphen und Siliziumdioxid als neuer Motor bei Akkus

Basis der neuen Technologie sind zwei Bestandteile. Zum einen nutzen die Forscher Siliziumdioxid, das mit Methangas zusammengeführt wird. Zum anderen entstehen daraus sogenannte Graphen-Strukturen in „Ballform“. Graphen ist eigentlich eine synthetisch hergestellte zweidimensionale Grafit-Struktur auf Kohlenstoffbasis, die besonders widerstandsfähig fest ist. Die Graphen-Bälle setzen die Forscher an die Anode und Kathode eines Lithium-Ionen-Akkus. Die ähnlich wie Blumenkohlröschen oder Popcorn aussehenden Mini-Strukturen weisen durch ihre Form eine deutlich größere Gesamtoberfläche auf und unterstützen so zusätzliche Reaktionen. Daraus entstehen eine größere Ladekapazität und eine deutlich schnellere Ladezeit sowie die bessere Hitzebeständigkeit.

Ausblick: Stärkere Akkus sind bald möglich

Die Forschung ist noch nicht marktreif. Allerdings ist Samsung hier möglicherweise ein großer Wurf gelungen. Denn die Umsetzung in der Produktion erscheint möglich, sodass in naher Zukunft eine neue Generation von Akkus in den Handel kommen könnte. Anders als viele andere Akku-Entwicklungen der letzten Jahre muss auch kein Hersteller als Partner gefunden werden, denn Samsung wird die Akkus in die eigenen Geräte einbauen. Ein entsprechendes Patent schützt die Technologie zumindest bereits.

Weitere Informationen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


drei + 17 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Unlimitiertes Datenvolumen – der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Unlimitiertes Datenvolumen

Der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Freenet FUNK bietet mit dem unlimited Tarif unlimitiertes LTE-Datenvolumen für 99 Cent pro Tag. Der Tarif wird über eine App gesteuert und kann täglich gekündigt oder gewechselt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, den Tarif bis zu 30 Tage pro Jahr zu pausieren. […]

Avast und AVG – Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Avast und AVG

Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Sicherheitsexperten entdeckten in den Anti-Virenprogrammen Avast und AVG eine zehn Jahre alte Sicherheitslücke. Nutzer, die nur selten mit dem Internet verbunden sind, sollten die installierte Version überprüfen und gegebenenfalls das herausgegebene Patch installieren. […]

Achtung Betrug - Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Achtung Betrug

Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Vermehrt erhalten Handybesitzer englischsprachige Anrufe, die angeblich von den Polizeibehörden Europol oder Interpol kommen. Inzwischen werden auch vermehrt Anrufe in deutscher Sprache vorgenommen. Die Täter behaupten meist, den Betroffenen seien persönliche Daten gestohlen worden und Kriminelle würden diese Daten nutzen, um Straftaten zu begehen. […]