Prepaid-Tarife – Die flexiblen Tarifoptionen mit voller Kostenkontrolle

Prepaid-Tarife – Die flexiblen Tarifoptionen mit voller Kostenkontrolle

Prepaid-Tarife für das Smartphone bieten insbesondere eine volle Kostenkontrolle, sodass böse Überraschungen bei der Handyrechnung ausgeschlossen sind. Vor allem Personen, die ihr Smartphone nur wenig benutzen, ziehen Vorteile aus den Tarifen. Doch auch für Normal- und Vielnutzer gibt es attraktive Angebote. Im Connect Prepaid Check hat sich O2 mit seinen My-Prepaid-Tarifen nun den Dreifachsieg geholt und überzeugt damit sowohl für Wenig-, Normal- als auch Vielnutzer.

Was bieten die flexiblen Prepaid-Tarife von O2?

  • Der O2 my Prepaid S Tarif bietet 3,5 Gigabyte Datenvolumen mit LTE Max. Das bedeutet, eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 225 Megabit pro Sekunde ist möglich; im Upload sind es bis zu 50 Megabit pro Sekunde. EU-Roaming sowie eine Allnet-Flatrate für SMS und Telefonie in alle deutschen Netze sind inklusive. Der Tarif ohne Vertrag hat eine Laufzeit von 4 Wochen und kostet 9,99 Euro. Mit 468 von 500 Punkten erreicht der Tarif die Note „sehr gut“ und ist damit Testsieger für Wenignutzer im Connect Test.
  • Für 14,99 Euro gibt es den O2 my Prepaid M Tarif mit 6,5 Gigabyte Datenvolumen mit LTE Max. Auch hier sind EU-Roaming und Allnet-Flatrate inklusive. Die Laufzeit beträgt 4 Wochen. Mit 457 Punkten und der Note „sehr gut“ ist der Tarif Connect Testsieger für Normalnutzer.
  • Den O2 my Prepaid Tarif L mit 4 Wochen Laufzeit gibt es für 19,99 Euro. Er bietet 12,5 Gigabyte Datenvolumen mit LTE Max, eine Allnet-Flatrate sowie EU-Roaming. Der Tarif erreicht im Connect Test 438 Punkte und damit ebenfalls die Note „sehr gut“ und ist Testsieger für Vielnutzer.

Das O2 my Prepaid Smartphone Jahrespaket

O2 bietet für Prepaid-Nutzer darüber hinaus ein Jahrespaket an. Hierfür werden einmalig 69,99 Euro fällig. Das Paket beinhaltet eine Allnet-Flatrate für SMS und Telefonie in alle deutschen Netze sowie Highspeed-Internet mit LTE Max bis zu maximal 225 Megabit pro Sekunde im Download und bis zu 50 Megabit pro Sekunde im Upload. Das Surfen im EU-Ausland ist inklusive. Der Tarif mit 12 Gigabyte Datenvolumen gilt aber der Aktivierung 365 Tage lang und wird danach nicht automatisch verlängert, sodass keine Kündigung notwendig ist. Ebenfalls fallen keine Anschlussgebühren oder Versandkosten an. Bei Bedarf kann zusätzliches Datenvolumen über den Mein O2 Bereich oder die Mein O2 App hinzugebucht werden. Wer will, kann das Jahrespaket mit einem Smartphone kombinieren:

  • mit dem Samsung Galaxy A20e: 149,99 Euro
  • mit dem Xiaomi Redmi 9A: 119,99 Euro

Was bietet das O2 my Prepaid Internet-to-Go-Jahrespaket für Laptop, Tablet oder mobilen Router?

Für 49,99 Euro gibt es für 365 Tage 30 Gigabyte Datenvolumen mit LTE Max mit bis zu 225 Megabit pro Sekunde im Download und bis zu 50 Megabit pro Sekunde im Upload. Das Surfen im EU-Ausland ist im Tarif inbegriffen. Auch für dieses Jahrespaket fallen weder Anschlussgebühr noch Versandkosten an. Nach 365 gibt es keine automatische Verlängerung. Zusätzliches Datenvolumen kann ebenfalls hinzugebucht werden. Das Internet-to-Go-Jahrespaket kann auch mit einer der folgenden Hardware kombiniert werden:

  • Samsung Tab A8.0: 169,00 Euro
  • Huawei WLAN-Router: 79,99 Euro
  • Lenovo Tab M10: 229,00 Euro

Neue Prepaid-Tarife bei Blau

Ab morgen gibt es auch bei dem Mobilfunkanbieter Blau neue, attraktive Prepaid-Tarife. Den Allnet L Tarif inklusive 3 Gigabyte Datenvolumen gibt es für 6,99 Euro, den Allnet XL Tarif mit 9 Gigabyte Datenvolumen für 11,99 Euro und den Allnet Plus Tarif mit 12 Gigabyte Datenvolumen für 15,99 Euro statt der bisherigen 16,99 Euro.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


17 − 14 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Unlimitiertes Datenvolumen – der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Unlimitiertes Datenvolumen

Der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Freenet FUNK bietet mit dem unlimited Tarif unlimitiertes LTE-Datenvolumen für 99 Cent pro Tag. Der Tarif wird über eine App gesteuert und kann täglich gekündigt oder gewechselt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, den Tarif bis zu 30 Tage pro Jahr zu pausieren. […]

Avast und AVG – Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Avast und AVG

Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Sicherheitsexperten entdeckten in den Anti-Virenprogrammen Avast und AVG eine zehn Jahre alte Sicherheitslücke. Nutzer, die nur selten mit dem Internet verbunden sind, sollten die installierte Version überprüfen und gegebenenfalls das herausgegebene Patch installieren. […]

Achtung Betrug - Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Achtung Betrug

Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Vermehrt erhalten Handybesitzer englischsprachige Anrufe, die angeblich von den Polizeibehörden Europol oder Interpol kommen. Inzwischen werden auch vermehrt Anrufe in deutscher Sprache vorgenommen. Die Täter behaupten meist, den Betroffenen seien persönliche Daten gestohlen worden und Kriminelle würden diese Daten nutzen, um Straftaten zu begehen. […]

Urteil – mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Urteil

mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Mobilcom-debitel muss im Rahmen eines Gewinnabschöpfungsverfahrens 12,25 Millionen Euro an den Bundeshaushalt bezahlen. Grund hierfür ist der Unrechtsgewinn, den der Anbieter mit überhöhten Rücklastschriftpauschalen erzielt hat. Geklagt hatte der Deutsche Verbraucherschutzverband gegen den Mobilfunkanbieter. […]