Android 13 – Diese neuen Features bringt die Android-Version „Tiramisu“

Android 13 – diese neuen Features bringt die Android-Version „Tiramisu“

Google stellte bei der Entwicklerkonferenz I/O die neue Version seines Betriebssystems vor: Android 13 oder auch „Tiramisu“. Insbesondere in Bezug auf Datenschutz sowie Sicherheit und Privatsphäre dürfen sich Nutzer von Android-Smartphones auf neue Funktionen freuen. Die neue Version erscheint voraussichtlich im August oder September dieses Jahres.

Welche neuen Funktionen bringt Android 13?

Sicherheit und Datenschutz stehen im Fokus der neuen „Tiramisu“-Version. In Zukunft werden beispielsweise keine Standortrechte für Apps bei der WLAN-Nutzung mehr notwendig sein, wenn die Apps lokale WLAN-Verbindungen verwenden sollen. Umgangen werden soll das Ganze, indem auf eine Datenbank freier WLAN-Schnittstellen zurückgegriffen wird. Mehr Privatsphäre bietet auch das Feature, dass es mit Android 13 für Nutzer möglich sein wird, genauer festlegen zu können, auf was genau eine App zugreifen kann. Es wird demnach keinen pauschalen Zugriff mehr geben. Auch bei WhatsApp müssen Android-User nicht mehr den Zugriff auf den gesamten Speicher zulassen, sondern können die Berechtigung für einzelne ausgewählte Bilddateien geben. Ebenso soll der Zugriff auf Eingabehilfe für Sideload-Apps zur Sicherheit der Nutzer eingeschränkt werden.

„Tiramisu“ bringt neue Designoptionen: „Material You“

Mit Android 13 kommt „Material You“ auf alle Smartphones und bietet den Usern somit viele neue Designoptionen. Die Farben des Hintergrundbildes können dann auch für die Widgets und App-Icons übernommen werden. Auch ist es unter der neuen Android-Version möglich, zwischen vier verschiedenen Farbkombinationen für das Einstellungen-Design zu wählen. „Material You“ umfasst auch den Medienplayer, der ebenfalls ein neues Design erhält. Mit der neuen Betriebssystem-Version können die User auch die Apps personalisieren. In Zukunft soll die Tastatur in einem Messenger automatisch auf die Sprache umgestellt werden, die häufig verwendet wird.

Welche weiteren neuen Funktionen gibt es?

Google hat angekündigt, dass auch der Lautlosmodus verbessert wurde. Unter Android 13 wird der Lautlosmodus wirklich still sein – auch ein leichtes Vibrieren oder Aufleuchten entfällt. Verbessert wurde zudem die Taschenlampe des Smartphones, bei welcher nun manuell die Helligkeit verändert werden kann. Im „Schlafenzeit“-Modus ist künftig möglich, dass nachts der Dark Modus aktiviert und der Bildschirm gedimmt wird. Android 13 bringt zudem „Auto Switching“, welches ermöglicht, dass die Earbuds automatisch zwischen Geräten wechseln, die mit dem gleichen Google-Konto verbunden sind. Durch die Unterstützung des neuen Bluetooth-Standards „Bluetooth Low Energy Audio“, soll der Energieverbrauch des Smartphones gesenkt werden. Eine weitere Neuerung ist, dass Android-Nutzer Gastprofile anlegen können. Auch bei den Schnelleinstellungen gibt es eine Veränderung. Google bringt mit der neuen „Tiramisu“-Version einen QR-Code-Scanner, der direkt über die Schnelleinstellungen aufgerufen werden kann. Und auch App-Entwickler können Schalter erstellen, welcher dann von dem Smartphone-User in den Schnelleinstellungen platziert werden kann.

Video zu Android 13

Google stellt in diesem Video Android 13 als Beta 2 mit den neuen Funktionen vor.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Nachhaltige Optionen – Google-Maps zeigt Alternativen zum Autofahren

Nachhaltige Optionen

Google-Maps zeigt Alternativen zum Autofahren

Der Tech-Riese Google will die Nutzer seiner Maps-App zur Nutzung von nachhaltigen Verkehrsmitteln animieren. Hierzu werden zahlreiche Änderungen im Routenplaner vorgenommen. Mit dem neuen Feature sollen leichter umweltbewusste Entscheidungen getroffen werden können. […]

Achtung, Betrug – so können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Achtung, Betrug

So können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Betrügerische Anrufe und Nachrichten sind aufgrund des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz immer schwieriger zu erkennen. Um sich dennoch vor den betrügerischen Absichten zu schützen, hilft eine Frage, die bei einem vermeintlichen Hilfeanruf gestellt werden kann. […]

Unzulässige Internet-Sportwetten – Spieler können Einsatz zurückfordern

Unzulässige Internet-Sportwetten

Spieler können Einsatz zurückfordern

Spieler können ihre im Internet verlorenen Wetteinsätze von ausländischen Anbietern zurückfordern. Nämlich dann, wenn der Anbieter der Online-Sportwetten zu diesem Zeitpunkt keine gültige Lizenz für Deutschland hatte. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden. […]

Glasfaseranschlüsse – BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Glasfaseranschlüsse

BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Die Telekom muss Wettbewerbern den Zugang zu sogenannten Leerrohren ermöglichen, um zusätzliche Bauarbeiten zu vermeiden. Wie viel das Unternehmen für die Nutzung durch die Konkurrenz erhält, steht bislang noch nicht fest. Jetzt hat die zuständige Behörde einen Kompromiss vorgeschlagen. […]