Die „Durchwahl“-App – Unkompliziert & günstig ins Ausland telefonieren

Die „Durchwahl“-App – unkompliziert & günstig ins Ausland telefonieren

Ende letzten Jahres wurde die teilweise enorme Preisdifferenz zwischen Anrufen aus dem Festnetz und dem Mobilfunk abgeschafft. Dennoch können bei Anrufen ins Ausland hohe Kosten anfallen. Die Sparvorwahlen Call-by-Call können jedoch ausschließlich von Kunden eines Festnetzanschlusses der Telekom genutzt werden. Mit der Callthrough-App „Durchwahl“ ist es hingegen jedem möglich, bei Auslandsanrufen zu sparen.

Was bietet die „Durchwahl“-App?

Die App kann sowohl im Google-Play-Store als auch im App-Store von Apple kostenlos heruntergeladen werden. Anschließend können iOS- und Android-Nutzer beim Telefonieren ins Ausland Geld einsparen. Die Kosten, die hierbei entstehen, werden dann unkompliziert über den jeweiligen Telefonanbieter abgerechnet und erscheinen auf der nächsten Mobilfunkrechnung. Je nachdem, in welches Land telefoniert wird, fallen für den Anruf dank der App Kosten zwischen 4 und 14 Cent an. Die Besonderheit des Callthrough-Dienstes „Durchwahl“ ist, dass die Nutzer allerdings nur dann bezahlen, wenn auch tatsächlich eine Verbindung zustande kommt. Ist dies nicht der Fall, bleibt der Anrufversuch kostenfrei – bei anderen Callthrough-Anbietern entstehen bereits für den Versuch Kosten. Vor dem Verbindungsaufbau zeigt die App genau an, wie viel Cent pro Minute für den Anruf anfallen. Je nach Anrufziel wird eine 01801-, eine 08103- oder eine 01805-Nummer zugeteilt.

  • 01801: 4 Cent pro Minute
  • 01803: 9 Cent pro Minute
  • 01805: 14 Cent pro Minute

Für wen ist die App geeignet?

„Durchwahl“ ist für jeden geeignet, der einen Anruf ins Ausland durchführen möchte. Beispielsweise um mit Familie oder Freunden, die in einem anderen Land leben, den Kontakt zu halten oder um geschäftliche Beziehungen ins Ausland zu pflegen. Mit der App kann in viele verschiedene Länder zu einem günstigeren Preis telefoniert werden. Hierzu zählen unter anderem Ägypten, Brasilien, die Dominikanische Republik, Indonesien, Kolumbien, Neuseeland oder die USA. Alle verfügbaren Länder sind auf der Webseite und in der App des Callthrough-Anbieters aufgelistet.

Wie kann „Durchwahl“ genutzt werden?

Der Dienst kann sowohl über die App als auch direkt über die Webseite von „Durchwahl“ genutzt werden. Um einen Anruf durchzuführen, wird die Nummer einfach in internationalem Format und mit der entsprechenden Landesvorwahl eingegeben. Anschließend generiert der Anbieter eine Durchwahlnummer und stellt automatisch eine Verbindung her. Alle Daten wie die Zuordnung der Durchwahl, die Auslandsrufnummer sowie die IP-Adresse des Nutzers werden nach 120 Sekunden automatisch gelöscht. Will der Nutzer zu einem späteren Zeitpunkt einen erneuten Verbindungsversuch starten, erhält er eine neue Durchwahl. Besonders einfach gestaltet sich die Nutzung von „Durchwahl“ über die dazugehörige App. Im telespiegel können Verbraucher im Callthrough-Vergleich immer den passenden Anbieter für einen Auslandsanruf finden.

Weitere Informationen

Vorvorwahl – exklusiv für Telekom-Festnetzkunden stehen die „Sparvorwahlen“ weitehin zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
„Vanilla Ice Cream“ – Android 15: Fokus auf Sicherheit & Datenschutz

„Vanilla Ice Cream“

Android 15: Fokus auf Sicherheit & Datenschutz

Bei der neuesten Android-Betriebssystem-Version setzt Google den Fokus vor allem auf die Datensicherheit der Nutzer und den Diebstahlschutz. „Vanilla Ice Cream“ bringt neben „Theft Protection“ und „Private Space“ außerdem Funktionen, die die Barrierefreiheit verbessern, sowie eine längere Akkulaufzeit. […]

„SolarPLUS“-Programm - auch 800 Watt-Anlagen sind jetzt förderfähig

„SolarPLUS“-Programm

Auch 800 Watt-Anlagen sind jetzt förderfähig

Wer eine Photovoltaik-Balkonanlage installieren will, kann jetzt auch für Geräte mit 800 Watt einen Zuschuss von bis zu 500 Euro erhalten. Denn der Berliner Senat hat die Förderrichtlinien des „SolarPLUS“-Programms angepasst. Mit dem Programm will Berlin das Ziel erreichen, Solarhauptstadt zu werden. […]

Mobilfunkausfälle – diese Entschädigung steht den Verbrauchern zu

Mobilfunkausfälle

Diese Entschädigung steht den Verbrauchern zu

Nach dem Blackout im 1&1-Netz, der über mehrere Tage andauerte, haben die Kunden verschiedener Anbieter einen Anspruch auf Entschädigung. Verbraucher sollten sich genau informieren, um nicht mit zu geringen Beträgen abgespeist zu werden. Die Verbraucherzentralen stellen einen Musterbrief bereit. […]