„Das wird groß“ – eBay Kleinanzeigen wird am 16. Mai zu Kleinanzeigen

„Das wird groß" – eBay Kleinanzeigen wird am 16. Mai zu Kleinanzeigen

Bereits vor zwei Jahren kaufte die norwegische Kleinanzeigen-Plattform Adevinta das Portal eBay Kleinanzeigen von eBay für 9,2 Milliarden Dollar. Nachdem im letzten Jahr ein neuer Name und ein neues Logo angekündigt wurden, steht jetzt fest: ab dem 16. Mai dieses Jahres wird die Marke geändert.

Was ändert sich ab dem 16. Mai 2023?

Schon beim Verkauf der Kleinanzeigen-Plattform war klar, dass das Wort „eBay“ noch höchsten drei Jahre im Namen des Online-Portals genutzt werden darf. In wenigen Tagen ist es so weit und der Name ändert sich von eBay Kleinanzeigen zu Kleinanzeigen mit der Domain Kleinanzeigen.de. Die beliebte Plattform, die nach eigenen Angaben monatlich bis zu 36 Millionen Menschen mit Anzeigen erreicht, erhält jedoch nicht nur den neuen, kürzeren Namen, sondern auch ein völlig neues Design. Das neue Logo ist schlicht und in Grüntönen gehalten. Unter dem Slogan „Das wird groß“ soll die Marke Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit symbolisieren. Eine weitere Neuerung ist außerdem die Einführung eines Dark-Mode in der dazugehörigen App. Für die Nutzer soll sich jedoch ansonsten nichts ändern.

Müssen sich Nutzer neu registrieren?

Auf der Website wird darüber informiert, dass weder eine neue Registrierung noch ein erneutes Herunterladen der App notwendig ist. Alle Anmeldedaten bleiben auch nach dem Markenwechsel gültig. Zudem bleiben sämtliche Einstellungen und Daten in den Accounts gleich. Die Kleinanzeigen-Plattform kann auch unter neuem Namen und Design weiterhin wie bisher kostenfrei genutzt werden. Das Unternehmen informiert obendrein darüber, dass sämtliche Nachrichten, Bewertungen, Anzeigen und gebuchte Zusatzoptionen erhalten bleiben. Auch die Daten bei der Funktion „Sicher bezahlen“ – eine Bezahlfunktion mit Käufer- und Verkäuferschutz, bleiben gültig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Nachhaltige Optionen – Google-Maps zeigt Alternativen zum Autofahren

Nachhaltige Optionen

Google-Maps zeigt Alternativen zum Autofahren

Der Tech-Riese Google will die Nutzer seiner Maps-App zur Nutzung von nachhaltigen Verkehrsmitteln animieren. Hierzu werden zahlreiche Änderungen im Routenplaner vorgenommen. Mit dem neuen Feature sollen leichter umweltbewusste Entscheidungen getroffen werden können. […]

Achtung, Betrug – so können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Achtung, Betrug

So können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Betrügerische Anrufe und Nachrichten sind aufgrund des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz immer schwieriger zu erkennen. Um sich dennoch vor den betrügerischen Absichten zu schützen, hilft eine Frage, die bei einem vermeintlichen Hilfeanruf gestellt werden kann. […]

Unzulässige Internet-Sportwetten – Spieler können Einsatz zurückfordern

Unzulässige Internet-Sportwetten

Spieler können Einsatz zurückfordern

Spieler können ihre im Internet verlorenen Wetteinsätze von ausländischen Anbietern zurückfordern. Nämlich dann, wenn der Anbieter der Online-Sportwetten zu diesem Zeitpunkt keine gültige Lizenz für Deutschland hatte. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden. […]

Glasfaseranschlüsse – BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Glasfaseranschlüsse

BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Die Telekom muss Wettbewerbern den Zugang zu sogenannten Leerrohren ermöglichen, um zusätzliche Bauarbeiten zu vermeiden. Wie viel das Unternehmen für die Nutzung durch die Konkurrenz erhält, steht bislang noch nicht fest. Jetzt hat die zuständige Behörde einen Kompromiss vorgeschlagen. […]