Internetzugang von AOL – Veränderte Tarifmodelle

Internetzugang von AOL - Veränderte Tarifmodelle

Der Anbieter von Internetzugängen AOL stellt drei unterschiedliche Internettarife bereit.

Kunden, die analog oder per ISDN mit dem AOL Start-Tarif surfen, müssen künftig tiefer in die Tasche greifen. Eine Minute kostet nun bei einer Mindestnutzung von 10 Stunden 1,65 Cent.

User, die mit der AOL DSL-Flatrate, der „echten„ Flatrate ohne Volumen- und Zeitbegrenzung, surfen bezahlen nun 29,90 € im Monat.

Das Unternehmen bietet jetzt ebenfalls einen Volumentarif an, der für monatlich 19,90 € erhältlich ist. Damit kann beliebig viel Zeit im Internet verbracht werden, wobei ein Datenvolumen von 5000 MB enthalten ist. Jedes weitere MB stellt AOL mit 1,5 Cent in Rechnung.
Weitere Informationen
Internet by Call
DSL Provider

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


neun − fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Unlimitiertes Datenvolumen – der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Unlimitiertes Datenvolumen

Der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Freenet FUNK bietet mit dem unlimited Tarif unlimitiertes LTE-Datenvolumen für 99 Cent pro Tag. Der Tarif wird über eine App gesteuert und kann täglich gekündigt oder gewechselt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, den Tarif bis zu 30 Tage pro Jahr zu pausieren. […]

Avast und AVG – Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Avast und AVG

Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Sicherheitsexperten entdeckten in den Anti-Virenprogrammen Avast und AVG eine zehn Jahre alte Sicherheitslücke. Nutzer, die nur selten mit dem Internet verbunden sind, sollten die installierte Version überprüfen und gegebenenfalls das herausgegebene Patch installieren. […]

Achtung Betrug - Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Achtung Betrug

Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Vermehrt erhalten Handybesitzer englischsprachige Anrufe, die angeblich von den Polizeibehörden Europol oder Interpol kommen. Inzwischen werden auch vermehrt Anrufe in deutscher Sprache vorgenommen. Die Täter behaupten meist, den Betroffenen seien persönliche Daten gestohlen worden und Kriminelle würden diese Daten nutzen, um Straftaten zu begehen. […]