FreeMail von Web.de – Email-Abruf über POP3 nur noch alle 15 Minuten

FreeMail von Web.de - Email-Abruf über POP3 nur noch alle 15 Minuten

Wundern Sie sich nicht, wenn Ihr eMailprogramm wie gewohnt alle fünf Minuten im Hintergrund Ihr Emailpostfach abruft und dabei eine Fehlermeldung in Bezug auf Ihre Adresse bei Web.de erscheint. Dann benutzen Sie einen POP3-Zugang, also das „Post Office Protocol„, ein Protokoll zum Übertragen und Lagern von eMails im Internet.

Der Anbieter kostenloser eMailpostfächer beschränkte die Abrufintervalle auf 15 Minuten bei Abruf über den POP3-Server. Web.deClub-Mitglieder dürfen ihr Postfach alle 10 Minuten über POP3 kontaktieren.

Alternativ steht ein Zugang über IMAP (Internet Message Access Protocol) zur Verfügung. Dieses Protokoll ist die Weiterentwicklung des POP3 und erlaubt eine ständige Verbindung zum Server. Eine sehr verständliche Anleitung zum Erstellen eines IMAP-Kontos ist auf der Featureliste von Web zu finden.

Weitere Informationen

Emailserver POP3 und IMAP Einstellungen
Internetgebühren
Ratgeber Internet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


14 + 13 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Signal-Messenger – WhatsApp-Alternative knackt 50 Millionen-User-Marke

Signal-Messenger

WhatsApp-Alternative knackt 50 Millionen-User-Marke

Immer mehr Personen greifen auf die sichere WhatsApp-Alternative Signal zurück. Nun wurde im Google-Play-Store die 50 Millionen-Nutzer-Marke geknackt. Die zunehmende Beliebtheit des Dienstes könnte unter anderem mit den geplanten neuen Datenschutzrichtlinien von WhatsApp in Zusammenhang stehen. […]

Deutscher Bundestag

E-Commerce

Neue Gesetze zur Stärkung des Verbraucherschutzes

Das Bundeskabinett hat einen neuen Gesetzentwurf beschlossen, der die Verbraucherrechte stärken soll. Beispielsweise müssen Software-Updates künftig über den „maßgeblichen Nutzungszeitraum“ bereitgestellt werden. Darüber hinaus sollen Unternehmen zu einer „wesentlichen Hinweispflicht“ verpflichtet werden. […]

Hausbesuch durch Inkassounternehmen - Schuldner kann das ablehnen

Hausbesuch durch Inkassounternehmen

Schuldner kann das ablehnen

Kann ein Kunde seine Rechnung nicht bezahlen, folgt im ersten Schritt eine Mahnung. Erfolgt daraufhin ebenfalls keine Zahlung können Unternehmen ein Inkassounternehmen mit dem Forderungseinzug beauftragen. Jedoch gibt es für anfallenden Kosten klare Grenzen. […]