Flexible Flatrate von Lycos – „Flexi Flat“ jetzt auch für T-DSL 2000 und T-DSL 3000

lycos

Eine DSL-Flatrate, die nach dem tatsächlich verbrauchtem Volumen abgerechnet wird, kommen in Mode. Der Kunde erhält damit einen DSL-Tarif, dessen Preis am Ende des Monats nach dem übertragenen Datenvolumen berechnet wird. Für die geringste DSL Geschwindigkeit des DSL-Anschlusses von T-Com bot Lycos eine solche „Flexi Flat„ bereits an. Für DSL-Kunden, die eine der schnelleren Geschwindigkeiten des T-DSL-Anschlusses nutzen, erweitert das Internetportal nun sein Angebot.

Kunden, die mit 2 oder 3 Megabit pro Sekunde maximaler Übertragungsgeschwindigkeit durch das Internet surfen, zahlen mit der „Flexi Flat 2 MB„ beziehungsweise mit „Flexi Flat 3 MB„ von Lycos-DSL monatlich 9,80 €, wenn sie nicht mehr als 5 MB Datentransfer benötigen (es gilt der Datenverkehr des Down- und Uploads!). Bis zu einem Transfervolumen von 10 MB kostet die „Flexi Flat„ 14,80 €. Wird diese Volumengrenze überschritten, werden für die DSL-Tarife 39,80 € beziehungsweise 49,80 € fällig. Die Mindestlaufzeit beträgt drei Monate, es gilt eine Kündigungsfrist von 4 Wochen.

T-DSL-Neukunden müssen sich keine Gedanken über die Kosten eines DSL-Tarifs machen, wenn sie weniger als monatlich 1000 MB übertragen. DSL-Einsteiger bekommen den DSL-Volumentarif „Lycos 1000 MB„ mit monatlich enthaltenen 1000 Megabyte Transfervolumen während der gesamten Vertragslaufzeit kostenlos, wenn sie den T-DSL-Anschluss über Lycos bestellen. Für das neue DSL-Modem fallen lediglich die Versandkosten an, das bekommen die Kunden von Lycos nämlich ebenfalls kostenlos hinzu. Der T-DSL-Anschluss, der für die Lycos DSL-Tarife erforderlich ist, kann in vielen Vorwahlgebieten genutzt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 × 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten