Flexible Flatrate von Lycos – „Flexi Flat“ jetzt auch für T-DSL 2000 und T-DSL 3000

lycos

Eine DSL-Flatrate, die nach dem tatsächlich verbrauchtem Volumen abgerechnet wird, kommen in Mode. Der Kunde erhält damit einen DSL-Tarif, dessen Preis am Ende des Monats nach dem übertragenen Datenvolumen berechnet wird. Für die geringste DSL Geschwindigkeit des DSL-Anschlusses von T-Com bot Lycos eine solche „Flexi Flat„ bereits an. Für DSL-Kunden, die eine der schnelleren Geschwindigkeiten des T-DSL-Anschlusses nutzen, erweitert das Internetportal nun sein Angebot.

Kunden, die mit 2 oder 3 Megabit pro Sekunde maximaler Übertragungsgeschwindigkeit durch das Internet surfen, zahlen mit der „Flexi Flat 2 MB„ beziehungsweise mit „Flexi Flat 3 MB„ von Lycos-DSL monatlich 9,80 €, wenn sie nicht mehr als 5 MB Datentransfer benötigen (es gilt der Datenverkehr des Down- und Uploads!). Bis zu einem Transfervolumen von 10 MB kostet die „Flexi Flat„ 14,80 €. Wird diese Volumengrenze überschritten, werden für die DSL-Tarife 39,80 € beziehungsweise 49,80 € fällig. Die Mindestlaufzeit beträgt drei Monate, es gilt eine Kündigungsfrist von 4 Wochen.

T-DSL-Neukunden müssen sich keine Gedanken über die Kosten eines DSL-Tarifs machen, wenn sie weniger als monatlich 1000 MB übertragen. DSL-Einsteiger bekommen den DSL-Volumentarif „Lycos 1000 MB„ mit monatlich enthaltenen 1000 Megabyte Transfervolumen während der gesamten Vertragslaufzeit kostenlos, wenn sie den T-DSL-Anschluss über Lycos bestellen. Für das neue DSL-Modem fallen lediglich die Versandkosten an, das bekommen die Kunden von Lycos nämlich ebenfalls kostenlos hinzu. Der T-DSL-Anschluss, der für die Lycos DSL-Tarife erforderlich ist, kann in vielen Vorwahlgebieten genutzt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


dreizehn − zehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Windows Schwachstelle

Schnell Sicherheitsupdate durchführen

In den Microsoft-Betriebssystemen Windows 10 und Windows Server 2016/2019 wurde eine Schwachstelle entdeckt, die dazu führen kann, dass Zertifikate, denen das Betriebssystem vertraut, von unbefugten Dritten nachgeahmt und missbraucht werden können. […]

Umweltfreundliche Batterie – Stromproduktion mit einfachen Materialien

Umweltfreundliche Batterie

Stromproduktion mit einfachen Materialien

Das Start-Up hiLyte ermöglicht eine Stromproduktion mit einfachen und billigen Materialien. Die grünen Batterien sollen die umweltbelastenden Kerosinlampen ablösen. Hierdurch sollen auch Menschen in der Dritten Welt einen Zugang zu umweltfreundlicher Elektrizität bekommen. […]

Neue Bluetooth-Generation – bessere Qualität und Mehrfachverbindungen

Neue Bluetooth-Generation

Bessere Qualität und Mehrfachverbindungen

Die neue Bluetooth-Generation steht in den Startlöchern und soll noch in der ersten Jahreshälfte 2020 veröffentlicht werden. Die Technik verspricht einige neue Funktionen. Hierzu zählen insbesondere die Mehrfachverbindung sowie neue Sendemöglichkeiten. […]

Widerrufsrecht im Handyshop - Untergeschobener, teurer Vertrag

Widerrufsrecht im Handyshop

Untergeschobener, teurer Vertrag

Für Verträge, die im Mobilfunk-Shop abgeschlossen werden, gilt kein Widerrufsrecht. Eine Unterschrift kann daher teuer werden – das zeigt der Fall des Monats Dezember der Verbraucherzentrale Niedersachsen. […]

Patienten-Servicenummer 116 117 – neuer Service sorgt für Überlastung

Patienten-Servicenummer 116 117

Neuer Service sorgt für Überlastung

Der Start der ausgebauten Notdienstnummer 116 117 war am Wochenende von zahlreichen Pannen begleitet. Viele Patienten mussten lange warten – einige Telefonleitungen brauchen zusammen. Die KVN bittet Patienten daher nur in ärztlichen Notfällen anzurufen. […]