SMS-Nachrichten verschicken – in Deutschland relativ teuer

SMS-Nachrichten verschicken - in Deutschland relativ teuer

Die Nutzung von SMS (Short Message Service) ist für die meisten Mobilfunknutzer eine beliebte Möglichkeit, eine kurze Textnachricht direkt zu dem Mobilfunkgerät des Empfängers zu senden. Der Preis einer SMS liegt je nach Vertragsvariante bei etwa 19 Cent. Mit Blick auf andere europäische Länder verlangen die deutschen Mobilfunkanbieter relativ hohe Übertragungskosten. Das geht aus einer Studie der französischen Regulierungsbehörde „ART„ hervor. So zahlen zum Beispiel dänische Mobilfunkkunden für den Versand einer SMS lediglich etwa vier Cent, etwas teurer ist eine in Norwegen verschickte Kurznachricht. Dort werden neun Cent berechnet. Eine über italienische Mobilfunkanbieter versandte Textnachrichten kosten 12 Cent und in Frankreich werden 15 Cent berechnet. Lediglich in Großbritannien und den Niederlanden ist der Versand einer Kurzmitteilung teurer als in Deutschland.

Eine Alternative zu dem relativ teuren SMS-Versand innerhalb der Mobilfunknetze ist die Nutzung eines webbasierenden SMS-Dienstes. Denn so wird der Versand einer SMS zu einem Vergnügen und schont dabei den Geldbeutel.

Mehr Informationen

Gratis SMS Versand – Test vieler Anbieter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


elf − 3 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Unlimitiertes Datenvolumen – der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Unlimitiertes Datenvolumen

Der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Freenet FUNK bietet mit dem unlimited Tarif unlimitiertes LTE-Datenvolumen für 99 Cent pro Tag. Der Tarif wird über eine App gesteuert und kann täglich gekündigt oder gewechselt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, den Tarif bis zu 30 Tage pro Jahr zu pausieren. […]

Avast und AVG – Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Avast und AVG

Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Sicherheitsexperten entdeckten in den Anti-Virenprogrammen Avast und AVG eine zehn Jahre alte Sicherheitslücke. Nutzer, die nur selten mit dem Internet verbunden sind, sollten die installierte Version überprüfen und gegebenenfalls das herausgegebene Patch installieren. […]

Achtung Betrug - Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Achtung Betrug

Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Vermehrt erhalten Handybesitzer englischsprachige Anrufe, die angeblich von den Polizeibehörden Europol oder Interpol kommen. Inzwischen werden auch vermehrt Anrufe in deutscher Sprache vorgenommen. Die Täter behaupten meist, den Betroffenen seien persönliche Daten gestohlen worden und Kriminelle würden diese Daten nutzen, um Straftaten zu begehen. […]

Urteil – mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Urteil

mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Mobilcom-debitel muss im Rahmen eines Gewinnabschöpfungsverfahrens 12,25 Millionen Euro an den Bundeshaushalt bezahlen. Grund hierfür ist der Unrechtsgewinn, den der Anbieter mit überhöhten Rücklastschriftpauschalen erzielt hat. Geklagt hatte der Deutsche Verbraucherschutzverband gegen den Mobilfunkanbieter. […]